Fair, sozial, umweltbewusst!


Shop till


you drop


© WWF
So schützt du Haar und Tier


von Sophun
03.07.2011
3
0
6 P

Zugegeben: Der Titel wirkt etwas zusammenhanglos. Was haben auch die Haare eines Menschen mit einem Tier gemeinsam? Naja, es würden sich jetzt sicher einige Anti-Witze finden lassen, doch diese Sparte lassen wir jetzt vorne weg. Nein, wir machen es kurz: Es geht mal wieder um den Konsum, genauer den Konsum von Haarprodukten. Schwarzkopf, Dove, Garnier und Schauma werben selbstbewusst für "ein besseres Haargefühl" und eine "Mähne, die sich seidig weich anfühlen wird". Wer die Problemaik dieser Produkte kennt, dem springt oft ein Punkt ins Auge: Es wird immer davon geredet, dass das Haar sich durch das Benutzen weich anfühlen wird und gut aussehen wird. Doch irgendwie wird immer um den heißen Brei herum geredet: Kaum jemand verspricht eine wirkliche Reperatur der Haare, und wenn, dann dauert diese nur wunderbare 2 Minuten, oder die Kur kann sofort wieder ausgespült werden. Magie? Silikon!

Genau! Das Zeug, das sich Promis in die Brüste einsetzen lassen. Silikon ist bei den heutigen Haarpflegeprodukten nicht mehr weg zu denken. Ob für die 2-Minuten-Repair-Kur oder die schnelle Spülung: Das Zeug soll Wunder wirken. Das Haar fühlt sich seidig weich nach dem Waschen an und der Spliss scheint wie weggehobelt. Doch schon einen Tag nach dem Duschen habe ich gemerkt: Das Haar ist wieder total spröde, glanzlos und der Spliss ist abartig. Also die logische Lösung: Schnell wieder duschen und Kur drauf!

Doch das, was das Silikon mit unsrem Haar anstellt, ist kein Wunder. Es ummantelt beim Einmassieren unser Haar, verschließt alle rauhen Stellen und lässt den Spliss optisch verschwinden. Doch diese schnelle Ummantelung schützt nicht nur unser Haar - sie lässt dieses auch gewissermaßen vertrocknen. Das Silikon hält nicht nur Umweltabflüsse vom Haar ab, sondern auch alle notwendigen Mineralien und Aufbaustoffe. Das Haar wird unter der Schicht spröde und trocken. Der einzige Ausweg: gnadenloser Entzug.

Wenn Haare kaputt und von Spliss betroffen sind, kann man sie nicht mehr reparieren, man kann lediglich versuchen, deren Zustand ein wenig zu verbessern. Wenn das Haar, wie meines es auch war, durch Silikon seine schönsten Tage hinter sich gebracht hat, lautet nur noch die Devise "ritsch-ratsch-ab". Das weiterleben deiner Mähne kannst du jedoch völlig neu gestalten. Und ab da kannst du nicht nur deinen Haaren etwas Gutes tun.

Haarpflege ohne Silikon suchst du im Supermarkt oder bei großen Handelsketten vergeblich. Wenn du dich trotzdem auf die Suche machen willst, oder deine Kur begutachten willst: Silikone enden auf der Zutatenliste immer mit -icone. Eine Ausnahme von Supermärkten macht dm, Dieser hat die Marke Alverde im Sortiment. In großer Schrift auf weißem Grund steht auf der Packung "Ohne Silikone", und das nicht ohne Grund wie schon geschildert. Doch nicht nur Alverde sorgt sich um das wirkliche Wohl seiner Haar-Kunden: Yves Rocher, Body Shop, Weleda, Rausch, neobio und ein paar Produkte von medipharma verzichten auf den Gedanken "Gut, wenn die Produkte nur vorsätzlich helfen und die Haare noch kaputter werden, damit die Kunden noch mehr Pflegeprodukte kaufen". Sie helfen dem Haar wirklich und lassen es nicht nur gut anfühlen und seidig aussehen. Zu erhalten sind diese Marken jedoch leider nur in der dementsprechenden Handelskette, im Reformhaus oder in der Apotheke.

Die genannten Marken geben jedoch noch ein Versprechen ab: Nicht nur Schutz für die Haare, sondern auch für die Tiere. Tierversuche kommen bei entsprechenden Bio-Siegeln nicht infrage. " Die zertifizierten Produkte wie z. B. Primavera Life werden mit dem Logo "Hase mit schützender Hand" gekennzeichnet. Das zweite Tierschutz Siegel nennt sich "leaping bunny" und kommt aus Amerika. Es ist das erste international anerkannte Zertifizierungsmerkmal für Kosmetik ohne Tierversuche. Träger des Leaping Bunny sind z.B. die Produkte von The Body Shop.

                                               http://www.label-online.de/media/image/62.62.jpg

Manche Marken wie The Body Shop oder Korres möchten sich nicht an ein Siegel binden, arbeiten aber trotzdem mit natürliche Produkten. Diese Marken haben sich eigene Standards auferlegt, deren Einhaltung streng geprüft wird. Die Marke The Body Shop kämpft aktiv gegen Tierschutz, produziert umweltfreundliche Verpackungen und setzt sich für die Menschenrechte ein." (http://www.fem.com/beauty/vergleich-siegel-fuer-naturkosmetik-alles-natur-1368.html)

Nun könnt ihr euch als aufgeklärt in Sachen Haarpflege sehen - und dementsprechend könnt ihr euch auch beim nächsten Einkauf verhalten: verantwortungsbewusst für deine Haare und die Tiere.

Weiterempfehlen

Kommentare (3)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
05.07.2011
gelöschter User hat geschrieben:
Mal wieder ein toller Bericht über ein wichtiges Thema. Zur Ergänzung: LUSH macht auch Haarprodukte ohne Silikone und nimmt dabei Rücksicht auf die Tiere.
04.07.2011
anni95 hat geschrieben:
Toller Bericht, meine Sachen sind eh blad alle, da werd ich mich nach sowas umsehen... Und für die Fahrt nach Schweden habe ich sowieos biologisch abbaubares Shampoo gekauft, also los geht's!
04.07.2011
midori hat geschrieben:
Guter und interessanter Bericht! Und ich kann da nur mit meiner eigenen Erfahrung zustimmen. Ich benutze das Alverde Shampoo seit ungefähr zwei Wochen und mein Spliss ist deutlich zurückgegangen. Und ich möchte jetzt nicht unbedingt Werbung machen, aber die Alverde Produkte sind wirklich super! Ich finde es auch besonders toll, dass auf den einzelnen Produkten verzeichnet ist, ob sie vegan sind oder nicht! Also danke für den Bericht! :o)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Aktionstag Blauer Engel
Aktionstag Blauer Engel
Letzte Woche wurde ich eingeladen, Teil vom „ Aktionstag Blauer Engel“ zu sein, Einb... weiter lesen
Siegel zertifizierte Naturkosmetik - Eine Garantie für Glaubwürdigkeit? (1)
Siegel zertifizierte Naturk...
Das Thema kennen hier alle. Die ewig währende Diskussion über die Glaubwürd... weiter lesen
Baumfreundlich ins neue Schuljahr starten (und andere Tipps rund ums Papier)
Baumfreundlich ins neue Sch...
Die Schüler in Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen müsse... weiter lesen
Regionale Produkte sind besser!
Regionale Produkte sind bes...
Ich wollte mal ein Thema ansprechen, was ich persönlich für sehr wichtig halte. M... weiter lesen
Nachhaltigkeit
Lebensmittel genau studieren weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil