Fair, sozial, umweltbewusst!


Shop till


you drop


© WWF
Öko mit dem Smartphone


von clarawest
18.11.2011
10
0
28 P

Was grüne Apps alles so können – hier eine kleine Auswahl

Mittlerweile haben viele Leute ein Smartphone. Es gibt eine schier unendliche Auswahl an Apps - kleinen Programmen, mit denen man mehr oder weniger sinnvolle Dinge tun kann (vom Übersetzungstool bis hin zum virtuellen Bier). Hier mal ein paar Beispiele für solche Programme, mit denen man sogar die Umwelt schonen kann:

Das Berliner Unternehmen Checkmobile entwickelte gemeinsam mit dem Nachhaltigkeitsprojekt wegreen die App „barcoo“. Wenn man mit seinem iPhone den Strichcode eines Produktes einscannt, erfährt man sofort, wie nachhaltig das Produkt ist. Angezeigt wird eine Ampel, die entweder auf rot, gelb oder grün schaltet.

Mit der Fenstercheck-App des ift Rosenheim kann man innerhalb von wenigen Minuten herausfinden, wie viel Energie man sparen kann, wenn man seine Fenster auswechseln lässt.

Mittels des sog. „Smart Meterings“ kann man seinen aktuellen Stromverbrauch über Blackberry oder iPhone auch von unterwegs aus checken oder seinen Stromanschluss sogar z.B. auf einen energiesparenden Urlaubsmodus umstellen. Bis 2020 sollen 80% der deutschen Haushalte mit dieser Technik ausgerüstet sein.

Die App „My Water Diary“ zeigt an, wie viel Wasser man täglich wofür verbraucht und regt so an, wo und wie man Wasser sparen kann.

"Bike your Drive“ heißt eine App, mit der man nicht nur erfassen kann, wie viele Kilometer man mit dem Rad gefahren ist, sondern auch, wie viel CO2 man dabei gespart und wie viele Kalorien man damit abtrainiert hat. Wer noch mehr Ansporn braucht, kann sich dabei online auch mit anderen Usern messen.

Der mobile WWF-Einkaufsratgeber „Fische & Meeresfrüchte 2010/2011“ hilft dabei, die richtige Wahl zu treffen. Hier sieht man auf einen Blick, welche Fische man bedenkenlos kaufen kann und welche derzeit lieber nicht. So kann man beim Einkaufen dazu beitragen, die Fischbestände zu schonen.

Du hast auch tolle Ideen, was man noch erfinden könnte, um den Klimawandel zu stoppen?
Dann bewirb Dich bis zum 2.12.11 beim 2°Campus! www.2-grad-campus.de

 

Weiterempfehlen

Kommentare (10)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
16.04.2012
Veggieburger hat geschrieben:
Schade, dass viele Apps nur für apple funktioniern, aber barcoo geht ja auch auf Android-Smartphones. Es macht ach super viel Spaß alle Lebensmittel abzuscannen, obwohl mich die Verkäuferin im Supermarkt schon komisch angeguckt hat, als ich plötzlich mein Smartphone aus der Tasche gezogen und angefangen habe, meine Einkäufe zu "untersuchen " :D
06.04.2012
SaveTheWorld. hat geschrieben:
Super Artikel & nützliche Infos! :) barcoo ist mittlerweile eine meiner Haupt-Apps.
21.11.2011
Peet hat geschrieben:
@Juliaaa: Du benutzt doch gerade auch einen Computer oder Laptop, nicht wahr? Natürlich sind diese nicht ökologisch sinnvoll aber es gibt sie milliardenfach und sie sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken! Von daher kann man dort auch ansetzen und wenigstens so die Menschen erreichen. Nicht mehr versucht dieser Artikel zu erreichen. @Freitag: Das gleiche was ich gerade gesagt habe, gilt auch für Dich. ;)
20.11.2011
Juliaaa hat geschrieben:
Computer/Laptops sind auch nicht grade das Umweltfreundlichste ;D
20.11.2011
gelöschter User hat geschrieben:
Allein schon ein IPhone zu besitzen ist so unökologisch, dass es dann solche Apps auch nicht mehr tun, oder?!?!?!
19.11.2011
Aquene hat geschrieben:
gehen die apps auch bei iPod touch
18.11.2011
MaRgIt hat geschrieben:
gar keine schlecht Idee =)
es gibt auch eine umweltfreundliche Suchmachine für den Computer.

http://ecosia.org/?sc=de

für jede betätigte Suche werden ca. 2 Cent für WWF-Projekte im Regenwald gespendet. In den Jahren seit der Gründung (ca. 2 Jahre) sind schon über 450000 Euro zusammengekommen.
Nähere Infos gibt's auf der Seite selbst.
Meiner Meinung nach eine super Alternative zu Google und anderen Suchmachinen.
Probiert es einfach mal aus =)
18.11.2011
MarcelB hat geschrieben:
Hey, danke Clara für dieses wirklich guten Überblick von den doch vielen Ökoapps! Ich werde gleich mal Barcoo ausprobieren, wollte sowieso gleich einkaufen gehen :)
18.11.2011
clarawest hat geschrieben:
@Katharina: Ja, mit Smartphones waren auch iphones gemeint. Man kann die App kostenlos runterladen unter: http://itunes.apple.com/de/app/my-water-diary/id333197878?mt=8
Grüße, Clara
18.11.2011
KatharinaM hat geschrieben:
Hey Clara! Weißt du zufällig, ob das auch mit einem Ipod funktioniert? Oder geht das wirklich nur mit einem Smartphone? Finde die App 'My Water Diary' nämlich ziemlich gut. :)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Siegel zertifizierte Naturkosmetik - Eine Garantie für Glaubwürdigkeit? (1)
Siegel zertifizierte Naturk...
Das Thema kennen hier alle. Die ewig währende Diskussion über die Glaubwürd... weiter lesen
Fairtrade-Schools Fachtagung in Münster
Fairtrade-Schools Fachtagun...
Leben verändern durch Wandel im Handel In Münster fand am 21.4.2016 eine Facht... weiter lesen
Nachhaltigkeit
Lebensmittel genau studieren weiter lesen
Wasser - Hahn oder Flasche?
Wasser - Hahn oder Flasche?
Wasser, Wasser, Wasser Wasser ist das wohl wichigste Grundnahrungsmittel des Menschen. Erst... weiter lesen
Regionale Produkte sind besser!
Regionale Produkte sind bes...
Ich wollte mal ein Thema ansprechen, was ich persönlich für sehr wichtig halte. M... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil