Fair, sozial, umweltbewusst!


Shop till


you drop


© WWF
Leben und Sterben in Drahtkäfigen


von Maggi97
24.10.2010
3
0
7 P

Hallo liebe Tierschützer und Tierschützerinnen!!

Als ich letztens in unserer Zeitung blätterte, fiel mir ein Artikel auf. Er handelte über Nerze. Da er mich so aufgeregt hat, möchte ich ihn euch nicht vorenthalten. Als erstes einmal:

Was sind Nerze?

Für die, die es nicht wissen: Der Nerz ist eine Marderart, er ist Nachtaktiv, schwimmt und taucht sehr gut und braucht viel Bewegung. Er ernährt sich hauptsächlich von Nagetieren, Fischen und Fröschen. Die Körperlänge des Nerzes beträgt gut 75 cm und er hat einen etwa 20 cm langen, buschigen Schwanz. Das Fell ist seidig und schön. Es gibt den europäischen kleinen Nerz, der ist aber in Deutschland ausgestorben, und den amerikanischen Nerz, auch genannt Mink. Wegen seines Fells wird der Nerz als Pelztier gezüchtet, aber hauptsächlich der Mink, da er ein dichteres Fell hat als der europäische kleine Nerz.

 

Infos zur Pelztierhaltung und -zucht

Die Pelztierzüchter in Europa rechnen für 2010 mit einer Produktion von sage und schreibe 36,1 Millionen Nerzfellen!! Dies entspricht einem Gesamtumsatz von ganzen 1,8 Milliarden Euro!! Mit Abstand die meisten Nerzfelle werden in Dänemark gewonnen; 2010 schätzungsweise 16,8 Millionen. Fizeeuropameistern in Nerzfellproduktion wären Schweden, Finnland und Niederlande, die ebenfalls Nerzfelle in Millionenhöhe Produzieren. In Deutschland erwarten die Züchter für das Jahr 2010 ca. 450.000 Felle.

Aber in einigen europäischen Ländern ist die Pelztierhaltung auch verboten, wie z.B. in Östereich und Großbrittanien. In anderen Ländern wie Irland und Kroatien will man ab 2011 aus der Pelztierzucht aussteigen. Auch in den Niederlanden hat das Patlament trotz viel Gewinn für ein Verbot gestimmt. In Deutschland fordern u.a. der Deutsche Tierschutzbund ein Verbot der Pelztierhaltung. Auch wurden in Deutschland neue Regeln festgelegt, wie z.B. das Nerzkäfige ab dem 11.12.2011 Nerzkäfige min. 3Quadratmeter Grundfläche haben müssen, also 1 Quadratmeter pro Tier. Ab dem 11.12.2016 kommt es noch besser: die Käfige müssen mindestens 1m hoch sein, ein 1 Quadratmeter großes Schwimmbecken, Liegeplätze und Klettereinrichtungen beinhalten.

 

Das sterben der Pelztiere

60 Tiere für einen toten Mantel!! Könnt ihr euch das vorstellen?! Weltweit werden jährlich Millionen Tiere für den Pelzhandel getötet, ihre Felle werden zu Mänteln, Jacken oder Mützen verarbeitet. In Köln demonstrieren jährlich viele für die Initiative "Köln pelzfrei" und schockieren mit diesen Zahlen viele. Die Domstadt ist in deßhalb auch fast pelzfrei, Köln pelzfrei eben! Doch nicht alle Städte handeln so, leider... Stellt euch mal diese Zahlen vor: für einen Pelzmantel sterben:

-30-50 Waschbären

oder

-40-60 Nerze

oder

-110 Eichhörnchen

oder

200 Chinchillas

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Laut einer Umfrage im Jahr 2007 haben 84,1 Prozent der Deutschen Bedenken, sich in Pelz zu hüllen, nur 6,2 Prozent gaben an, sich in Nerz und CO zu hüllen. Diese Leute sind aber sehr kaufkräftige Kunden: fast eine Milliarde Euro wurde 2009 mit Pelzbekleidung umgesetzt, so der deutsche Pelztierverband.

 

Der Streit zwischen Tierschützern & Tierschützern

Nerzfarmen meiden die öffentlichkeit, darum ist es schwer sie zu finden. Der Journalist Jan Pfeifer aber hat es geschafft - und sich dadurch in eine große Misslage gebracht. Er hatte fast alle Nerzfarmen besucht um über die Missstände in der Massenpelztierhaltung zu informieren. In einer Farm bei Hörstel in Nordrein-Westfahlen aber passiert es: Pfeifer filmt die Tiere und betritt später mit ein paar Tierschützern die Farm; das Tor stand offen. Sie wollten den Züchter sprechen. Doch diese Aktion hatte Folgen. Der Züchter klagt gegen Pfeifer: das lautstarke Auftreten seiner Gruppe hatte die Tiere verschreckt; 1350 Jungtiere seien verendet. Er fordert Schadenersatz in Höhe von 22048 Euro von dem Journalisten. Außerdem wird Pfeifer jetzt als "Tierrechtsaktivist" bezeichnet, der evtl sogar die Tiere befreien wollte. Es gab Gerichtsverhandlungen, ohne Ergebnis. Viele denken wie Pfeifer, dass er keine Tierbefreiung im Sinn gehabt habe, dass der Züchter schuld sei und dass Pfeifer ja eigendlich garnichts mit den Tieren zu tun hatte und nur den Züchter sprechen wollte. Er hatte die Tiere ja gefilmt bevor er die Farm betreten hatte. Andere aber sind eindeutig auf der Seite der Pelztierzüchter - sogar Tierschützer, wegen dem vermeindlichem Befreiungsversuch. Pfeifer aber findet das ganze einfach nur ungerecht und, da Pelztierzüchter die öffentlichkeit scheuen, tut er genau das: er geht in die öffentlichkeit. Auf seinen neu eröffneten Websites findet er viele Befürworter, einige bieten sich sogar als Spender an, falls er den Prozess verlieren sollte. Zum Prozess wird es aber erst im Frühjahr 2011 kopmmen. Kurz darauf werden (s.o.) die Haltungsbedingungen verschärft, so dass viele ihre Betriebe aufgeben ( in DE gibt es 30 Nerzfarmen ). Dies wird auch für die Kunden Folgen haben, denn die verbleibenden Farmen werden vllt teurer werden, um die Kosten zu decken.

 

 

Was meint ihr dazu?! Ich finde dies ist ein Thema, dass man nicht einfach so abhaken kann!! Und ihr??

 

Weitere Infos gibt es unter:

-www.z-d-p.de (Zentralerverband Deutscher Pelztierzüchter)

-www.nackte-wahrheit.com (Infos Jan Pfeifer)

-www.youtube.com/watch (Pfeifers Film)

-www.tierschutzbund.de (Deutscher Tierschutzbund)

 

 

______

Quellen: NWZ Oldenburg

Weiterempfehlen

Kommentare (3)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
25.10.2010
Danielzorn hat geschrieben:
Schade um die Tiere
24.10.2010
Morgan hat geschrieben:
Arme Nerze...
24.10.2010
Maley hat geschrieben:
Ganz deiner Meinung!
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Regionale Produkte sind besser!
Regionale Produkte sind bes...
Ich wollte mal ein Thema ansprechen, was ich persönlich für sehr wichtig halte. M... weiter lesen
Fairtrade-Schools Fachtagung in Münster
Fairtrade-Schools Fachtagun...
Leben verändern durch Wandel im Handel In Münster fand am 21.4.2016 eine Facht... weiter lesen
Siegel zertifizierte Naturkosmetik - Eine Garantie für Glaubwürdigkeit? (1)
Siegel zertifizierte Naturk...
Das Thema kennen hier alle. Die ewig währende Diskussion über die Glaubwürd... weiter lesen
Kein Palmöl ist auch keine Lösung
Kein Palmöl ist auch keine...
Auf den ersten Blick, haben Fertigpizza, Lippenstift und Nutella vielleicht nicht wirklich viel ... weiter lesen
Nachhaltigkeit
Lebensmittel genau studieren weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil