Fair, sozial, umweltbewusst!


Shop till


you drop


© WWF
Heilpflanzen? Heilen sie auch unsere Umwelt?


von Cata
05.10.2011
3
0
100 P

Der Sommer ist vorbei, Wind und Regen machen sich breit - und damit auch das Risiko, sich zu erkälten. Diese Blume hier kann dagegen helfen! Die Schlüsselblume ist eine wichtige und, besonders in der Erkältungszeit, häufig genutzte Heilpflanze. Arzneien mit Inhaltsstoffen aus der Schlüsselblume werden vor allem bei chronischer Bronchitis, Erkrankungen der Atemwege, aber auch bei Rheuma eingesetzt. Eine sogenannte Heilpflanze!

Wer kennt sie nicht, die natürlichen Heilmittel. Sie werden immer mehr nachgefragt, da sie verträglicher für den Körper sein sollen, als die oft sehr starken Medikamente der Schulmedizin. Doch sind sie auch verträglich für die Umwelt?

Laut Angaben des WWF gelangen über 400.000 Tonnen Heilpflanzen- Rohware in den internationalen Handel, und es sollen noch mehr werden da immer mehr Menschen die Naturheilkunde ausprobieren. Das Problem dieser Menge ist, dass 80% davon aus der Wildsammlung stammt. Das heißt einfach aus der freien Wildbahn. Die Sammler reißen die Pflanzen oft einfach aus dem Boden ohne darüber nachzudenken, ob sie wieder nachwachsen werden. Für manche Medikamente werden aber nur die Blätter der Pflanzen benötigt, das heißt man müsste die Pflanze gar nicht ausgraben.

Da es darum geht so günstig wie möglich zu produziert ist der Nachhaltige Anbau leider oft keine Option, bis die Ressourcen irgendwann ausgehen. Von der Weltnaturschutzunion wird vermutet dass jetzt schon 15.000 Heilpflanzenarten vorm Aussterben bedroht sind.

Leider trägt auch Deutschland zu dem Aussterben bei. Laut dem WWF ist Deutschland auf dem 1. Platz der Heilpflanzennutzung. Weltweit sind wir unter den Top 5. Unsere Heilpflanzen kommen größtenteils aus Ost- und Südeuropa. Hier bei uns werden sie weiter verarbeitet und danach wieder verkauft. Sie werden legal in Apotheken und Drogerien verkauft.

Neben Pflanzen werden auch Tierprodukte gefragt. Diese werden auf dem Schwarzmarkt gehandelt. Tiere die eh schon bedroht sind werden dafür getötet, z.B. Tiger und Nashörner. Zum Beispiel die Nachfrage nach dem Sekret des Moschustieres hat die Arten teilweise an den Rand des Aussterbens gebracht.

Das Moschustier ist wie einige andere Tiere und Pflanzen werden von dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen (CITES) geschützt. CITES regelt oder verbietet den Handel mit gefährdeten Tier- und Pflanzenarten. Das Problem ist einen Schutzstatus bekommen die Arten aber oft erst, wenn sich ihr Bestand soweit dezimiert hat, dass sie vom Aussterben bedroht sind.

Doch nationale Gesetze laufen den internationalen Verordnungen oft zuwider. Deswegen ist in Russland zum Beispiel das Jagen des Moschustiers erlaubt.

Leider "gibt es für die medizinische Nutzung von Tieren keinen gemeinsamen internationalen Standard", erzählt die WWF-Artenschutzexpertin Susanne Honnef. Da die Schutzmaßnamen von Tieren oft unterschiedlich sind werden sie in manchen Ländern trotz Aussterben weiter gejagt.

Der WWF und TRAFFIC (das gemeinsame Programm von WWF und der Weltnaturschutzunion IUCN) haben dafür den weltweit ersten Nachhaltigkeitsstandard entwickelt. Er nennt sich FairWild Standard und steht für umweltverträgliche, sozial gerechte und ökonomisch tragfähige Wildsammlung von Pflanzen, Pilzen und Flechten. Dadurch sollen nur noch so viele Pflanzen genommen werden wie wieder nachwachsen können und die Arbeiter sollen einen gerechten Lohn erhalten.

Hoffen wir, dass dieses Programm uns hilft, trotz diesem Pflanzenmissbrauch noch natürliche Heilpflanzen nutzen zu können.

 

eure Cata


Du willst noch mehr wissen? hier sind meine Quellen zum nachlesen:

http://www.geo.de/GEO/natur/oekologie/69528.html?p=2

http://www.fairwild.org/

 

Bildquelle: Fred F. Hazelhoff / WWF


 

Weiterempfehlen

Kommentare (3)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
05.10.2011
Girty hat geschrieben:
Ich seh das genauso wie NightWolf. Dagegen muss echt was unternommen werden. Es kann nicht sein, dass man nicht auf die Pflanzen und Tiere achtet und einfach macht. Man muss schon drüber nachdenken, ob es auf Folgen haben kann.
05.10.2011
NightWolf hat geschrieben:
Wie krass! Deutschland ist international auf PLATZ ????!!!!! Das schockiert mich extrem! Ehrlich! Da muss dringend etwas unternommen werden, bevor alles ausatet und zu spät ist! Was mich auch sehr trifft ist, das in China und auch anderen Ländern die Rückenflosse von Haien als "außergewöhnliches" Heilmittel gilt. Warum das allerdings so sein soll, fragt natürlich keiner nach. Stattdessen kaufen und jagen alle wie bekloppt die Haie und schneiden deren Rückenflossen teils sogar unter lebendigen Maßnahmen ab! Einfach zu grausam!
05.10.2011
Nugua hat geschrieben:
Ein echt interessanter Bericht. Ich habe noch nie darüber nachgedacht, wo diese ganzen Heilpflanzen herkommen. Gut, dass es Schutzmaßnahmen gibt.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Baumfreundlich ins neue Schuljahr starten (und andere Tipps rund ums Papier)
Baumfreundlich ins neue Sch...
Die Schüler in Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen müsse... weiter lesen
Wasser - Hahn oder Flasche?
Wasser - Hahn oder Flasche?
Wasser, Wasser, Wasser Wasser ist das wohl wichigste Grundnahrungsmittel des Menschen. Erst... weiter lesen
Nachhaltigkeit
Lebensmittel genau studieren weiter lesen
Regionale Produkte sind besser!
Regionale Produkte sind bes...
Ich wollte mal ein Thema ansprechen, was ich persönlich für sehr wichtig halte. M... weiter lesen
Kein Palmöl ist auch keine Lösung
Kein Palmöl ist auch keine...
Auf den ersten Blick, haben Fertigpizza, Lippenstift und Nutella vielleicht nicht wirklich viel ... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil