Fair, sozial, umweltbewusst!


Shop till


you drop


© WWF
Grüne Produkte im Baumarkt


von Franzi
17.10.2010
0
0
78 P

Die Bio-Produkte aus dem Supermarkt kennen wir alle. Doch wie sieht es eigentlich aus, wenn ich meine Wohnung renovieren will?

 

Sich mit naturgerechtem Baumaterial einzudecken ist gar nicht so schwierig wie man denkt. Zum einen gibt es Naturbaumärkte oder ökologische Baustoffhandlungen, welche zwar meist keine so große Auswahl wie die herkömmlichen Baumärkte haben, dafür aber eine Auswahl an Produkten anbieten, die alle garantiert „öko“ sind. 

Doch ob man es glaubt oder nicht, auch bei „OBI“, „Max Bahr“, „Bauhaus“ und co. wird man fündig. Zwar muss man oft gezielt suchen, doch auch hier gibt es z.B. Wandfarben die mit dem Umweltzeichen „Blauer Engel“ ausgezeichnet sind. Diese liegen preislich etwa so wie konventionelle hochwertige Markenware. Für den Boden empfiehlt sich Parkett (aber nur wenn es mit dem FCS-Siegel ausgezeichnet ist!) oder Kork, die preisgünstigere und doch gut aussehende Alternative. PVC hingegen sollte unter allen Umständen vermieden werden: es ist zwar praktisch und preiswert, die Weichmacher in dem Material lösen sich aber im Laufe der Zeit und sind gesundheitsschädlich.

 

Das bis jetzt kleinste und günstigste „grüne Produkt“ im Baumarkt ist ein Wasserspareinsatz für Wasserhahn und Duschkopf, welcher den Wasserverbrauch von 14 auf 7 Liter pro Minute reduziert, wodurch eine vierköpfige Familie im Jahr bis zu 650 Kilogramm CO2 einsparen kann. Nicht schlecht für 1,55€, oder?!

 

Wenn man richtig sucht findet man sogar bei Aldi ökologisch sinnvolle Bauprodukte. Doch nicht alles was grün ist, ist auch ökologisch. Viele Hersteller versuchen gezielt den Anschein eines Bio-Produktes zu erwecken. Worauf man sich aber immer verlassen kann sind Labels wie der schon erwähnte „Blaue Engel“, das „FSC-Siegel“ für Holzprodukte oder –speziell im Baubereich- „nature plus“. 

Wenn man nun trotzdem noch unsicher ist kann man sich meist an eine sogenannte „Umweltberatung“ wenden: diese gibt es inzwischen schon in den meisten Kommunen, sie berät kostenlos in allen Fragen des umweltbewussten Bauens und Wohnens.

Also, auf in den Baumarkt!

 

Quelle:

DIE ZEIT, Ausgabe Nr. 35, S. 27

Weiterempfehlen

Kommentare (0)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Siegel zertifizierte Naturkosmetik - Eine Garantie für Glaubwürdigkeit? (1)
Siegel zertifizierte Naturk...
Das Thema kennen hier alle. Die ewig währende Diskussion über die Glaubwürd... weiter lesen
Aktionstag Blauer Engel
Aktionstag Blauer Engel
Letzte Woche wurde ich eingeladen, Teil vom „ Aktionstag Blauer Engel“ zu sein, Einb... weiter lesen
Wasser - Hahn oder Flasche?
Wasser - Hahn oder Flasche?
Wasser, Wasser, Wasser Wasser ist das wohl wichigste Grundnahrungsmittel des Menschen. Erst... weiter lesen
Nachhaltigkeit
Lebensmittel genau studieren weiter lesen
Kein Palmöl ist auch keine Lösung
Kein Palmöl ist auch keine...
Auf den ersten Blick, haben Fertigpizza, Lippenstift und Nutella vielleicht nicht wirklich viel ... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil