Fair, sozial, umweltbewusst!


Shop till


you drop


© WWF
Grün, clever, sexy: Umweltschutz im 21 Jahrhundert


von anni95
01.03.2012
17
0
100 P

„Für alle Öko-Krieger – von gestern, von heute und von morgen: Ihr seid meine Hoffnung.“

Mit dieser Widmung beginnt das Buch „Ökokrieger – Eine neue Generation kämpft für unseren Planeten“ (eng. Original: „The Next Eco Warriors“) von Emily Hunter, der Tochter des Greenpeace-Gründers Robert Hunter. (Fischer Verlag)

In dem Buch sammelt die MTV-Moderatorin Geschichten von Öko-Kriegern, von Menschen, die sich in verschiedenster Weise für ein ihnen am Herzen liegendes Thema eingesetzt haben. 22 junge Männer und Frauen werden vorgestellt, von machen hat man schon gehört, andere sind eher unbekannt. Die Geschichten sind emotional, fesselnd und - echt. Es handelt sich nicht um ein Science-Fiction Roman, sondern um Erlebnisse, die Menschen unserer Generation in unsere Welt und unserem Jahrhundert durchstehen mussten, durchstehen konnten, durchstehen wollten.

Die Geschichten sind ebenso unterschiedlich wie die Krieger. Sie erzählen von Schneestürmen in China, die eine Fahrradtour um die Welt auf eine harte Probe stellen. Sie beschreiben Schmerzen, Angst und persönliche Grenzen, wenn es um den Schutz von Walen, Delfinen und Haien geht. Sie zeigen, dass man den Schmerz der Natur mit dem eigenem Schmerz durchaus gleichsetzten kann, dass Menschen von der Natur abhängig sind. Sie zeigen die Euphorie und das Lebensglück, wenn grüne Jobs geschaffen wurden, die nicht nur der Umwelt, sondern auch der Bevölkerung dienen.

Die Erzählungen weist aber auch darauf hin, dass Menschen viel zu oft nur das Kapital vor Augen haben. Dass einzelne Stimmen gegen die großen Politiker keine Macht haben. Dass Umweltschutzaktivisten als Terroristen behandelt werden können. Sie sagen ganz deutlich, dass wir gestern noch am Abgrund standen - und heute einen Schritt weiter.

Ich habe (für mich) ungewöhnlich lange gebraucht, um das Buch zu beenden. Das lag teilweise durchaus daran, dass ich viel zu tun hatte. Aber es lag auch am Buch selbst. Nicht, dass es schlecht geschrieben wäre oder sich in irgendeiner Weise wie Kaugummi zieht - im Gegenteil. Doch irgendwas hat mich daran gehindert, das Buch wie gewohnt zu verschlingen. Vielleicht, weil jede Geschichte erst mal verdaut werden muss. Sie sind zu wertvoll, zu emotional und aussagekräftig, um sie sofort abzuschließen und weiterzumachen. Nach jeder Geschichte habe ich, mal länger, mal weniger lang, inne gehalten und nachgedacht; darüber, ob ich dasselbe getan hätte, über die Strapazen, den Antrieb, die Erfolge. Manchmal war das gelesene so emotional und ergreifen, dass mich die Geschichte noch lange „verfolgt“ hat. Es ist unglaublich, wie sehr einen ein Bericht fesseln kann, auch wenn er nur wenige Seiten lang ist. Besonders gefallen hat mir, dass viele Öko-Krieger in den Geschichten anderer erwähnt wurde und man das Gefühl hatte, dass die Krieger ein Netz über die ganze Welt gespannt haben, mit denen sie Mitstreiter von überall auffangen.

Ich kann das Buch jedem empfehlen. Wirklich jedem. Die Menschen darin sind jung, zwischen 23 und 38 Jahren (wobei die meisten unter 30 sind), sie motivieren und inspirieren. Sie zeigen, dass man auch etwas erreichen kann, wenn man nicht komplett erwachsen, machtvoll und geldgierig ist. Das Buch beweist, dass man etwas erreichen kann, wenn man sich mit Hand und Herz für seine Sache einsetzt.

Ich habe das Buch sehr genossen, auch wenn es mich manchmal wortwörtlich zu Tränen gerührt hat – nicht „auch wenn“, eher „grade weil“.

Wer noch mehr über die (einzelnen) Öko-Krieger wissen möchte, kann sich auf der Internetseiten zum Buch sowie den Internetseiten einzelner Bewegungen umsehen (letzteres findet sich im Buch, aber auch auf der EcoWarriorWebsite).

Bilder: Deutscher Einband, Emily Hunter (von www.nextecowarriors.com), Englischer Einband (von www.nextecowarriors.com)

Weiterempfehlen

Kommentare (17)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
25.06.2012
animal-lovingMUSEr hat geschrieben:
Echt Klasse :D
Hab mir ein gebrauchtes Buch bestellt, spart Papier
08.04.2012
Annikally20 hat geschrieben:
Das Buch hört sich ja echt interessant an! Mal sehen vlt. les ich es mal irgendwann / bald :)
16.03.2012
Himbeere hat geschrieben:
@killerwal Du kannst es einfach im Internet oder in einem Buchladen bestellen.
15.03.2012
anni95 hat geschrieben:
@killerwal

Tut mir Leid, ich habe das Buch zum Geburstag bekommen. Ich bin vorher im Buchladen Sosch darüber gestolpert. Der Titel hat mich magisch angezogen.
14.03.2012
killerwal hat geschrieben:
der artikel hört sich spannend an. bestimmt ist es gut!! weiß du noch wo du es gekauft hast? kann du mir bescheid geben?? wäre toll!
LG, KW
09.03.2012
Cookie hat geschrieben:
Juhuuuu, danke Anni! :)
07.03.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Jetzt habe ich das Buch danke für den tipp :D
04.03.2012
anni95 hat geschrieben:
Anne, ich bringe dir das Buch in den Ferien mit :)

Der Typ ist Benjamin Potts, tatsächlich von Sea Shepert :) Sein Bericht hat mich besonders gefesselt.
02.03.2012
MJ1499 hat geschrieben:
@BigPanda: Er kommt mir daher bekannt vor, ja...
01.03.2012
Peet hat geschrieben:
Bestellt, danke für den Tipp!
01.03.2012
Lukas96 hat geschrieben:
weiss jemand ob der Mann mit dem vollbart zufälliger einer von der sea shepherd crew ist? Der kommt mir so bekannt vor
Wie viele Seiten hat das Buch?
Ich kaufe es mir bestimmt!!!!!!!!!!!!!! DAnke für diesen Tipp
01.03.2012
Primavera hat geschrieben:
Toller Bericht...und leihst du mir es auch aus???-...auch wenn ich noch zwei Bücher habe?..:D
Öko Krieger klingt wirklich gut und bin gespannt auf die Geschichten!
01.03.2012
Cookie hat geschrieben:
Wow, das klingt wirklich richtig gut! Danke für den tollen Bericht, Anni! Man merkt total, wie dich das Buch mitgerissen hat und ich muss sagen, dein Bericht reißt einen auch irgendwie schon mit, zumindest will ich das Buch jetzt UNBEDINGT lesen! Leihst dus mir bittebitte aus...? ;)
01.03.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Werde ich mir auf jeden Fall angucken, da ich sowieso noch Bücher für unsere Klassenfahrt brauche, aber ich möchte nicht vor der Klasse weinen :D was eigentlich immer passiert wenn ich sehe oder lese wie großartig sich Menschen für solche Themen einsetzen
01.03.2012
Carina hat geschrieben:
Klingt toll, danke für den Tipp!
01.03.2012
JohannesB hat geschrieben:
Eine MTV-Moderatorin schreibt ein Buch. Aha, klingt ja jetzt nicht so prickelnd. Aber das hier hört sich nach einem echt lesenwerten Buch an. Der Bericht hat auf jeden Fall mein Interesse geweckt, werd ich auch mal lesen!
01.03.2012
Marcel hat geschrieben:
Ein wirklich supergutes Buch, ich hab's auch hier! Vielen Dank für diesen Tipp - kann ich nur unterstreichen!
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Regionale Produkte sind besser!
Regionale Produkte sind bes...
Ich wollte mal ein Thema ansprechen, was ich persönlich für sehr wichtig halte. M... weiter lesen
Nachhaltigkeit
Lebensmittel genau studieren weiter lesen
Wasser - Hahn oder Flasche?
Wasser - Hahn oder Flasche?
Wasser, Wasser, Wasser Wasser ist das wohl wichigste Grundnahrungsmittel des Menschen. Erst... weiter lesen
Baumfreundlich ins neue Schuljahr starten (und andere Tipps rund ums Papier)
Baumfreundlich ins neue Sch...
Die Schüler in Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen müsse... weiter lesen
Siegel zertifizierte Naturkosmetik - Eine Garantie für Glaubwürdigkeit? (1)
Siegel zertifizierte Naturk...
Das Thema kennen hier alle. Die ewig währende Diskussion über die Glaubwürd... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil