Fair, sozial, umweltbewusst!


Shop till


you drop


© WWF
grausame Schlachtung


von Meatala
27.05.2010
10
0
42 P

Vor kurzem habe ich mal das Wort Pferd gegooglelt, doch bin fast gestorben, als ich auf ein Foto wie das Oben gestoßen bin. Die grausame Schlachtung an Pferden - nur zur Fleischgewinnung!

Eines der grössten Verbrechen das Menschen an Tieren begehen, sind zweifellos die grausamen Schlachttiertransporte. Unter teilweise katastrophalen Bedingungen werden jährlich etwa 200 Millionen Nutztiere durch Europa gefahren. Davon werden auch die Pferde nicht ausgenommen. Im Gegenteil, jeden Tag werden auf europäischen Strassen Hunderte von Schlachtpferden herumgekarrt.

Auf engstem Raum stehen die armen Tiere zusammengepfercht in grossen Lastwagen und versuchen verzweifelt, die Anfahr- und Bremsmanöver des Lastwagens auszubalancieren. Trotz Protesten haben sich die Zustände bei diesen Horrorfahrten bis heute kaum verbessert. Nach wie vor ist es keine Seltenheit, wenn lebende Pferde aus Osteuropa bis zu 60 Stunden unterwegs sind, um in einem Schlachthaus in Italien oder Frankreich zu sterben.

Für profitgierige Fleischhändler bedeuten die Schlachtpferde aus dem Osten enorme Gewinne, auch wenn einige Pferde die Strapazen nicht überleben. Ein Tier lebend zu transportieren ist im internationalen Fleischhandel immer noch die billigste Variante. Dabei würde gerade in den doch meist ärmeren östlichen Ländern ein Schlachthaus wichtige und nötige Arbeitsplätze schaffen. Ein Import von Frischfleisch wird von den Händlern mit der fragwürdigen Begründung abgelehnt, dass nur ganz frisches Pferdefleisch als Delikatesse verkauft werden könne. Dies obwohl es heutzutage durchaus möglich ist, Fleisch aus dem Osten ohne Qualitätseinbussen direkt einzufliegen. Dadurch könnte den Tieren die qualvolle Reise erspart werden. Das scheint aber offensichtlich die Franzosen und die Italiener beim Konsum von Pferde- oder Eselfleisch nicht gross zu beeindrucken.

Aber nicht nur in Europa, auch in Nordamerika werden Tausende von Pferden unter zum Teil qualvollen Bedingungen in weit entfernte Schlachthäuser transportiert. In den USA und in Kanada wird Pferdefleisch meist verschmäht und deshalb ins Ausland, vorwiegend nach Europa und Japan exportiert. Deswegen gibt es in dem riesigen Land nur ganz wenige Orte, an denen Pferde geschlachtet werden. Dies führt dazu, dass viele Tiere eine strapaziöse Fahrt über den ganzen Kontinent antreten müssen.

In riesigen doppelstöckigen Transportfahrzeugen werden manchmal bis zu 50 Pferde transportiert. Diese Lastwagen wurden ursprünglich für Rinder konzipiert und sind daher für Pferde viel zu niedrig. Die Tiere können deshalb ihren Kopf nicht aufrichten und haben dadurch Mühe, das Gleichgewicht zu halten. Viele stürzen und verletzen sich dabei oder werden von den Leidensgenossen getreten. Während der Fahrt ergiessen sich Urin und Kot der oben untergebrachten Pferde über die unteren, was erhöhten Stress und Rutschgefahr bedeutet. Manche Pferde bleiben mit ihren Gliedern in den seitlichen Lüftungsgittern hängen und brechen sich die Beine.

Jährlich wird aus den USA das Fleisch von ca. 230'000 Pferden nach Europa und Japan exportiert. Daran ist auch die Schweiz beteiligt, da jedes Jahr ungefähr 1,4 Millionen Kilo frisches Fleisch aus Texas und Nebraska importiert werden. Etwa die gleiche Menge Pferdefleisch wird auch aus Kanada in die Schweiz geflogen.

Eine Delikatesse stellt es da? - Das ist in meinen Augen einfach nur ekelhaft! Würden diese Menschen auch ihren Hund essen, wenn irgendwer behauptet, dass ihr Hund eine Delikatesse ist?

Ich hoffe nicht, doch mehr als hoffen kann man in so einem Fall auch nicht. Hoffen, dass die Leute irgendwann die Wahrheit erkennen. Pferde sollten nicht einfach so geschlachtet werden, wir haben genug Tiere, die für uns auf die Schlachtbank gehen, lasst wengistens die Pferde in Ruhe!

 

Weiterempfehlen

Kommentare (10)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
25.12.2011
lott98 hat geschrieben:
Es ist doch ganz egal welches Tier geschlachtet wird. Es ist immer brutal. Wie kann es nur solche kaltherzige Wesen geben? Man kann so vieles essen und genügend Menschen beweisen, dass man auch ohne Fleisch leben kann also brauch man Tiere auf solche Weisen schon gar nicht umbringen. Und Geld? Es gibt wichtigere Dinge als Geld. Wann wacht so jemand endlich auf? Wann merkt so jemand endlich was er tut und das auch Tiere Gefühle haben?
01.06.2010
Sina13 hat geschrieben:
Ich denke die Schlachttiertransporte sind immer schrecklich,egal welche Tiere transportiert werden.
@taki
also ich hab ja mal gelesen dass die methode mit dem kochenden wasser am "besten" für die tiere wäre,da es nicht so schmerzhaft sein soll wie andere methoden. aber ich weiß nicht wie weit das stimmt.
01.06.2010
Taki hat geschrieben:
Naja, schlachten. Was ist Eigentlich mit Hummer Krebs und Muscheln. Ich meine Die Tiere werden Lebend in Kochendes Wasser getan.
31.05.2010
thewho hat geschrieben:
Eben weil es kein Tier verdient hat geschlachtet zu werden sollte man keinen Unterschied zwischen Schwein, Kuh, Pferd etc. machen!
Wer sagt, das arme Pferd, aber isst trotzdem noch Fleisch sollte sich fragen, ob er sich da nicht selbst widerspricht.
31.05.2010
Schniekbert hat geschrieben:
kein tier das geschlachtet wird hat es verdient... ich muss dazu sagen ich wollte nicht auf fleisch verzichten aber es geht auch anders
und bitte
PFERDEFLEISCH? leute gehts noch.... sowas muss echt nicht sein und schon 3 mal nicht so
29.05.2010
Juliaaa hat geschrieben:
"wir haben genug Tiere, die für uns auf die Schlachtbank gehen, lasst wengistens die Pferde in Ruhe!"


Ehm...das ist das letzte. Jedes Tier hat ein recht aufs Leben. Schweine und Kühe sind auch wunderschöne Tiere. Wieso haben sie deiner Meínung nach einen Tod im Schlachthof verdient??
28.05.2010
NaNe5 hat geschrieben:
Also zunächst einmal hallo ..!!
Toller Bericht.
Ich muss euch unter mir allen wirklich Recht geben...es ist einfach Grausam.
Es ist nicht nur so das es bei Pferden ist..sondern das Fleisch das wir Menschen Essen könnte auch von solchen Transporten Stammen..und das alleine Reicht aus um zu überlegen bisschen Kürzer zu treten oder sogar aufzuhören..
Ich verstehe die Menschen in dieser hinsicht am Wenigsten.
Pferde lieben uns Menschen und werden dann an den Schlachter Verkauft...Was für ein Dank ist das denn ?! was schlimm ist ..Es gibt ställe ..ich glaube in Bayern ? wo man Pferde züchtet um sie dann an den Schlachter weiter zu geben...
Schrecklich..einfach nur..
nur leider kann man daran einfach nicht machen weil es zu wenige sind die sich dagegen wehren..und zu wenige die nicht nur an das geld denken...:(
Grüße
Natascha.
28.05.2010
Annabelle1608 hat geschrieben:
ich finde es grausam wie menschen mit tieren umgehen!!
gibt es keine moral mehr??? ist die heutige gesellschaft nur noch profit orientiert??
ich finde es ekelhaft was menschen tiere antun!! sie so zu quälen! es ist OK wenn man für sich entschieden hat ,dass man fleisch isst, aber kann man nicht darauf rücksicht nehmen, wie die tiere gestorben sind?? hauptsache billig??? soweit sind wir also schon?? es ist eine ernüchterne billanz! irgendwann wird der tag kommen, an dem menschen menschen essen! er hört sich villt bizarr an, aber wenn die tiere ausgerottet sind, woher soll das fleisch dann kommen??

ich finde es einfach sooo unfair wie mit tieren umgenagen wird, sie können sich nicht WEHREN!!! ich finde es ist genauso schlimm als würde man unschuldige säuglinge so behandeln.. wenn irgendwo auf der welt säuglinge so behandelt würden, würde die GANZE nation ausrasten und dem entsprechende maßnahmen einleiten! aber bei TIEREN? nein wieso denn auch.. die sind ja auch nur zum essen da!!!

das große problem ist aber, dass es davon kein ende geben wird!!! außer es werden gesetze verfasst!!! aber auch dann gibt es firmen, die dies illegal tun!!

super bericht!
28.05.2010
Ro hat geschrieben:
Tiertransport sind schrecklich! Auch von anderen Tieren wie Rindern oder Schweinen. Wenn ich solche Bilder sehe, dann wird mir ganz schlecht! Das Schlimmst ist, dass fast niemand etwas dagegen unternimmt!
Toller Bericht! ;-)
28.05.2010
midori hat geschrieben:
Das ist nun mal das Problem. Ich laufe jeden Tag an einem Restaurant vorbei, in dem exotische Speisen wie Känguru, Krokodil und ähnliches angeboten werden. Die Leute schreckt das nicht etwa ab.. sie gehen erst recht hin. Man kann ja mal kosten. Und so wie wir in Deutschland Rind, Schwein, Huhn und Schaf essen, isst man in anderen Ländern gerne Pferd. Daran wird man wohl nicht viel ändern können. Schlimm ist nur, dass die Tiere darunter so leiden müssen und über tausende von Kilometer durch die Gegend transportiert werden.. =/

Danke für den Bericht! :)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Nachhaltigkeit
Lebensmittel genau studieren weiter lesen
Regionale Produkte sind besser!
Regionale Produkte sind bes...
Ich wollte mal ein Thema ansprechen, was ich persönlich für sehr wichtig halte. M... weiter lesen
Aktionstag Blauer Engel
Aktionstag Blauer Engel
Letzte Woche wurde ich eingeladen, Teil vom „ Aktionstag Blauer Engel“ zu sein, Einb... weiter lesen
Fairtrade-Schools Fachtagung in Münster
Fairtrade-Schools Fachtagun...
Leben verändern durch Wandel im Handel In Münster fand am 21.4.2016 eine Facht... weiter lesen
Kein Palmöl ist auch keine Lösung
Kein Palmöl ist auch keine...
Auf den ersten Blick, haben Fertigpizza, Lippenstift und Nutella vielleicht nicht wirklich viel ... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil