Fair, sozial, umweltbewusst!


Shop till


you drop


© WWF
Es war einmal.... die Abholzung


von Franzi
27.12.2012
17
0
78 P

Jeder von uns kennt sie und hat sie geliebt. „Schneewittchen und die 7 Zwerge“, „Dornröschen“ und „Aschenputtel“ sind Kinderbuch Klassiker, die kaum ein Kind nicht vorgelesen bekommen hat. Aber auch Malbücher und Wissensbücher standen bei fast jedem von uns im Bücherregal.
Besonders zu Weihnachten sind Bücher beliebte Geschenke und wissbegierige Leseratten können es kaum erwarten, an den frisch gedruckten Seiten zu schnuppern und zu schmökern.

Doch wo es im Märchen so oft ein schönes Happy End gibt und die Bösen von den Guten besiegt werden, gibt es immer öfter für EINEN Part des Buches kein Happy End: den Baum.

Denn auch wenn wir es leicht vergessen, jedes Buch besteht aus Papier, und Papier wird aus Holz hergestellt. Entscheidend ist nun die Frage wo dieses Holz herkommt. Denn da gibt es gewaltige Unterschiede!

In einer Untersuchung des WWF kam nämlich nun heraus, dass in 22 von 79 getesteten Kinderbüchern erhebliche Mengen an Holzfasern aus tropischen Regenwäldern stecken! Das ist eine Tragödie.

„Es klingt nach blanker Ironie, ist aber traurige Wahrheit: Bücher, die unseren Kindern den Wert der Natur vermitteln, sind dafür verantwortlich, dass diese Natur zerstört wird. Ohne es zu ahnen, laufen Eltern und Großeltern Gefahr, dem Nachwuchs wahre Umweltkiller unter den Weihnachtsbaum zu legen.“, sagt Johannes Zahnen vom WWF.
Dass ausgerechnet für Titel wie „Wunderwelt des Wissens: Regenwald“ oder „Das ist der Wald“ ebendieser abgeholzt wird, wirkt wie ein schlechter Scherz.
Bereits im jahr 2009 untersuchte der WWF verschiedene Kinderbücher, diese zweite Studie bezieht sich nun auf die jahre 2010 bis 2012. In wissenschaftlichen Laboren wurde der Tropenholzanteil gemessen, teilweise betrug er erschreckende 53%!
Da immer öfter auch deutsche Verlage ihre Produktion nach China verlagern wundert es nicht, dass elf der positiv getesteten Bücher von dort stammen. China ist der größte Zellstoffimporteur der Welt und kauft wiederrum jährlich gut ein Viertel der in Indonesien produzierten Zellstoffe. Und hier schließt sich der Kreis, denn Indonesien ist das Land mit der weltweit höchsten Entwaldungsrate...

Obwohl sich der WWF bereits nach der ersten Studie mit den deutschen Kinderbuchverlagen wie Coppenrath zusammengesetzt hat, haben diese die Hinweise offensichtlich ignoriert. Sie setzen stattdessen weiter auf Gewinnmaximierung. „Dass sie mit der Umweltzerstörung auch die Zukunft ihrer eigenen Zielgruppe aufs Spiel setzen, ist besonders perfide“, sagt Johannes Zahnen.

Der WWF bleibt dran und versucht die Öffentlichkeit über die Abholzung für Kinderbücher zu informieren, um weiter Druck auf die Verlage auszuüben sich in Zukunft von Tropenholz abzuwenden.

Für mehr Infos, hier die ganze Studie: Kinderbuchstudie 2012

 

Quellen: http://www.wwf.de/themen-projekte/waelder/papierverbrauch/tropenholz-in-kinderbuechern/

Weiterempfehlen

Kommentare (16)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
13.01.2013
Animalfriend hat geschrieben:
Ja klar, kann man sich Bücher von Freunden oder aus der Bücherei ausleihen, aber ich finde es trotzdem unglaublich traurig wie vielen Buchverlagen, die sogar Bücher über den Regenwald drucken Regenwald abholzen :(
Zum Glück gibt es das FSC-Zeichen, das achte ich immer drauf.
Aber oft steht in Büchern nur FSC-Mix ... Was bedeutet das eigl. genau?
10.01.2013
Eli98 hat geschrieben:
ich leihe mir deswegen oft bücher aus der bibliothek aus und kaufe meistens blöcke und hefte aus recyceltem Papier. aber ich fände es schade, wenn man auf bücher verzichten müsste.
02.01.2013
Katarata hat geschrieben:
Danke für den Bericht. =) Ich finde gut, dass du dieses Thema auch mal ansprichst! Die meisten Bücher bekommt man eigentlich auch in der Bibliothek und wenn man dann doch mal ein Buch behalten möchte kann man sogar bei Amazon gebrauchte Bücher bestellen. Also kann man auch viel selbst verändern, indem man Bücher mit Freunden tauscht, ausleiht oder gebraucht kauft
31.12.2012
MaRyLoU hat geschrieben:
Machen sich die Leute die für so etwas bei der Produktion verantwortlich sind überhaupt keine Gedanken darüber? Ganz ehrlich - so etwas verstehe ich echt nicht...
30.12.2012
Taki hat geschrieben:
Um die Umwelt zu schonen bin ich schon seit Jahren Mitglied in der Freien kostenlosen Weltumspannenden Bibliothek Bookcrossing.com. Viel Bücher habe ich gelesen und keines Davon gekauft. Da mehrere Leute ein Buch Lesen wird die Umwelt geschont. Am Computer kann ich mit vervolgen wieviele Leute schon das Buc gelesen haben. Auch efahre ich wo jemand ein Buch frei gelasen hat. Bookcrossing.com. Nach der Anmeldung bin ich begeisterter Bookcrosser. Auch spart es mir Platz viele Bücher zu hause zu haben. Einen Unschlagbaren vorteil hat es auch noch. Ich habe keine Kosten um mir ein Buch zu kaufen. Bookcrossing.com ist sehr Umweltschonend. Auf regelmäßigen Meet Ups lernt man auch viele Nette Bücherfreunde kennen. Jedes Buch was ich lesen wollte habe ich von Bookcrossing.com Bekommen gelesen und wieder freigelassen. Ich bin begeisterter Bookcrosser.
28.12.2012
LSternus hat geschrieben:
Ja, das ist Ironie, eine besonders traurige Ironie.
28.12.2012
Gluehwuermchen hat geschrieben:
Bäh :(

Da hilft wohl nur : Nicht mehr kaufen und allen weitersagen, solange bis die Verlage was merken ...
27.12.2012
Angelina hat geschrieben:
Davon habe ich schon gehört und finde es auch immer wieder schade mit anzusehen, wenn z.B. Mitschüler Hefte benutzen, an denen man schon ansieht, dass das Papier bestimmt aus Holzfasern von Bäumen des Regenwaldes stammt. :(
Trotzdem: Guter Bericht! ;-)
27.12.2012
Emelie hat geschrieben:
Guter Bericht ! Aber schlechte Nachrichten...
Tut die indonesische Regierung nichts dagegen ? :/
27.12.2012
NicoLionking hat geschrieben:
danke!
endlich macht sich auch jemand gedanken darüber
guter bericht, gute argumente!
dankeschön! c:
27.12.2012
Kathinki hat geschrieben:
woher weiß man,ob das Buch recycling ist?
27.12.2012
Rhino hat geschrieben:
Gibt es auch eine Studie zu Büchern für Erwachsene oder wurden nur Kinderbücher getestet?
27.12.2012
WolfGirl hat geschrieben:
@Juliaaa: Genau das musste ich auch denken :D

Aber dennoch ist es auch sehr erschreckend!
27.12.2012
Juliaaa hat geschrieben:
Welch' Ironie :-D
27.12.2012
Malla hat geschrieben:
Erschreckend. Vorallem, dass nach der ersten Studie nichts passiert ist, ist ein Armutszeugnis für die Verlage und wird sich sofern sich nichts ändert an ihnen rächen.
27.12.2012
Lukas96 hat geschrieben:
Ich acht eimmer darauf dass das buch spannend ist und aus reycicelten Papier :) toller Bericht
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Fairtrade-Schools Fachtagung in Münster
Fairtrade-Schools Fachtagun...
Leben verändern durch Wandel im Handel In Münster fand am 21.4.2016 eine Facht... weiter lesen
Baumfreundlich ins neue Schuljahr starten (und andere Tipps rund ums Papier)
Baumfreundlich ins neue Sch...
Die Schüler in Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen müsse... weiter lesen
Siegel zertifizierte Naturkosmetik - Eine Garantie für Glaubwürdigkeit? (1)
Siegel zertifizierte Naturk...
Das Thema kennen hier alle. Die ewig währende Diskussion über die Glaubwürd... weiter lesen
Wasser - Hahn oder Flasche?
Wasser - Hahn oder Flasche?
Wasser, Wasser, Wasser Wasser ist das wohl wichigste Grundnahrungsmittel des Menschen. Erst... weiter lesen
Aktionstag Blauer Engel
Aktionstag Blauer Engel
Letzte Woche wurde ich eingeladen, Teil vom „ Aktionstag Blauer Engel“ zu sein, Einb... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil