Fair, sozial, umweltbewusst!


Shop till


you drop


© WWF
Ein Smartphone fürs Gewissen - Das Fairphone


von Peet
12.01.2014
41
0
100 P

Kein Ladekabel, keine Plastiktüte. Nur eine kleine Schachtel aus recycelter Pappe mit dem Aufdruck „This Is Your Phone“. Das Smartphone mit dem reinen Gewissen.

Zwei Jahre ist es nun her, seit ich zum ersten Mal rein zufällig über den Namen Fairphone stolperte. Irgendwo in einem Nischenartikel erschien das damals sogenannte „Ökohandy“. Es gab nur eine Konzeptzeichnung und jede Menge Ideen. Schlussendlich wurden über 25.000 Stück verkauft und die ersten 11.000 fast ausgeliefert. Und viele Ideen sind Wirklichkeit geworden.

Was steckt hinter dem Fairphone

Tatsächlich ist es dem gleichnamigen Hersteller gelungen, fast alle benötigten Metalle aus Minen zu bekommen, die nachweislich nicht einen örtlichen Bürgerkrieg oder andere ausbeuterischen Praktiken unterstützen. Damit alles glatt läuft und hier eine sichere Basis für dieses Unterfangen steht, arbeitet Fairphone mit Vereinen wie Solution for Hope zusammen. Aber auch für den Herstellungsprozess in China achtet die Firma auf die Vorgaben der Internationalen Arbeiterorganisation (ILO). So kann aktiv auf den Arbeitsprozess Einfluss genommen werden, um beispielsweise die Arbeitsbedingungen grundlegend zu verändern. Dazu gehören ein fairer Lohn der zum Leben reicht oder akzeptable Arbeitszeiten bzw. ein Mitspracherecht der Arbeiter zu einigen Punkten, unter denen das Fairphone schlussendlich produziert wird.

Doch damit nicht genug. Fair bedeutet für die aus den Niederlanden kommenden Smartphone-Hersteller nicht nur für den Menschen fair, sondern auch für die Umwelt. So lassen sich der Akku sowie das Displayglas austauschen, was wiederum nicht direkt das ganze Smartphone im Müll landen lässt, wenn eines dieser Teile kaputt geht. Zudem wird für die Außenhülle recyceltes Polykarbonat verwendet. Grundsätzlich hat sich der Hersteller das Ziel genommen, ein faires Smartphone zu produzieren, welches technologisch keine Abstriche machen muss.

Ein Smartphone fürs Gewissen, nicht für die Leistung

Es ist schwerer und größer als ich dachte. Das war mein erster Gedanke. Verglichen mit meinem IPhone 3Gs erschien mir der 4,3 Zoll große Bildschirm zu wuchtig und unhandlich. Letzteres legte sich aber schnell. Denn nachdem die Sim-Karte (Dual-Sim) und der Akku eingebaut sowie der Startknopf gedrückt waren, verflog das Gefühl sofort.

Start a movement – Fairphone, der blaue Bildschirm mit der Schrift legte sich und ich fiel direkt vom Gefühl der Unhandlichkeit ins kalte Wasser des Android Betriebssystems. Wer als erstes Smartphone ein Apple-Produkt hat, der fühlt sich ziemlich alleine im Android-System. Es wirkt unübersichtlich, nicht logisch und irgendwie zu groß – so der erste Eindruck. Das minimalistische Apple-Design, welches einem jeden Schritt wie eine magische Hand abnimmt, ist hier nicht zu sehen. Alleine die unzähligen Einstellungsmöglichkeiten, Diagramme oder weiteren Knöpfe bei den WLan-Einstellungen, überforderten mich gleich zu Beginn. Nach kurzer Zeit aber merke auch ich, dass es nur ein Smartphone ist und dass viele der Funktionen für mich erst einmal keinen weiteren Nutzen haben. WLan auf on und den Play Store für die Apps gefunden, kann es auch schon losgehen. Twitter & Co werden geladen und automatisch installiert. Das geschieht alles im Hintergrund und beeinflusst auch nicht die aktuellen Tätigkeiten. Kein Ruckeln oder merkliche Verzögerungen lassen sich wahrnehmen.

Die Auflösung von 960 mal 540 Pixeln und der damit resultierenden Pixeldichte von 256 ppi zeigen alle Inhalte scharf da. Somit lassen sich 720p-codierte Videos abspielen – höhere leider nicht. Der Kontrast stimmt und das Touchpad funktioniert einwandfrei. Lediglich nach zwei Stunden ist mir doch negativ aufgefallen, dass der Akku auch hier schnell an Leistung verliert. Ob dies jetzt mit den geladenen und installierten Apps sowie dem WLan zusammen hing, kann ich noch nicht beurteilen. Zudem stürzte das Fairphone kurz nachdem ich die ersten Apps installiert hatte ab. Dies geschah allerdings, bevor ich das Update für das OS installiert hatte. Danach ließen sich keine weiteren Abstürze verzeichnen.

Die Akkulaufzeit beträgt nach meinen Erfahrungen circa vier Stunden, wenn dauerhaft und ohne Unterbrechung zwischen den Apps gewechselt oder gespielt wird. Nach dieser Zeit lag ich bei circa 10 Prozent Restlaufzeit. Ansonsten hält der Akku unter normalen Umständen bis zu drei Tage.

Die Kamera auf der Rückseite hat acht Megapixel, die Frontkamera 1,3. Beide Kameras machen scharfe Bilder, verlieren aber ihren Wert, sobald gezoomt wird.

Laut den jeweiligen Fachzeitschriften für Smartphones sowie den digitalen Redaktionen etlicher Magazine, scheint das Fairphone im technologischen Bereich der Mittelklasse anzugehören. Im Inneren des Fairphones arbeitet ein Mediatek-MT6589M-Quad-Core Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 Gigahertz. Der Arbeitsspeicher ist ein Gigabyte groß, der eingebaute Flash-Speicher 16 Gigabyte. Dieser ist in einen Telefon- und einen internen Speicher aufgeteilt. Vergleiche zu anderen Smartphones lasse ich jetzt aus Erfahrungsgründen außen vor. Lediglich zum Thema Spiele auf dem Fairphone sei gesagt, dass laut dem Hersteller Fifa 2014 einwandfrei funktioniert.

Fazit: Fair hat seinen Preis

325 Euro hatte ich zu Beginn des Jahres gezahlt. Ein Vergleich für ein anderes Smartphone fehlt mir hier leider. Ich selber empfinde es nicht als teuer, wenn ich mir die Arbeitsschritte hinter dem Projekt ansehe. Dabei geht es nicht nur um den finalen Arbeitsprozess, sondern auch der Entwicklung einer solchen Idee. Ein hochkomplexes Produkt auf einen fairen und möglichst ökologischen Boden setzen, ist und war nicht leicht. Die Händler müssen gesucht und überprüft werden. Zudem muss immer bedacht werden, dass der Hersteller sein erstes Smartphone auf den Markt gebracht hat. Und schlussendlich werden 8,5 Prozent des Verkaufspreises an faire Projekte vor Ort (wie etwa im Kongo oder Indonesien) gegeben. Insgesamt lässt sich sagen: Das Fairphone hat eine erfolgreiche Landung abgegeben. Der Markt scheint dies zu bestätigen und die Entwicklung geht weiter.

Bild: © Fairphone

Weiterempfehlen

Kommentare (40)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
19.11.2014
Katzenlachen hat geschrieben:
Das hört sch toll an, ich wollte wollte nur noch fragen ob man das eine sd karte rein tun kann? Vielen dank für den tollen Bericht !! Weißt du zufällig ob es sowas für Kameras gibt?
15.04.2014
Anais hat geschrieben:
Hast du seither eigentlich irgendwelche Probleme mit dem Fairphone gehabt?
23.02.2014
FranziV hat geschrieben:
Ich hab noch eine Frage und zwar weil du ja auch ein iPhone hattest wie geht das mit Musik?! Kann man die Musik von iTunes/Computer irgendwie auf's Handy bekommen?! :)
03.02.2014
Niiura hat geschrieben:
Super Bericht, steht alles interessante für den ersten Eindruck drin :) Ich war, als ich vor 1/2 Jahren auf das Fairphone gestoßen bin, auch am überlegen mir eines zu holen, habe dann aber gesehen, dass man das ja vorbestellen muss...wollte ungern in ein Handy investieren, wo man am Ende nicht weiß was dabei raus kommt. Außerdem braucht man dann ja, wenn es raus kommt wahrscheinlich gerade keins...so jedenfalls mein Gedanke. Nun gibt meine Gurke von Smartphone (altes, nie hochwertiges von meinem Bruder :D) aber zunehmend den Geist auf, weshalb ich wieder mit dem Gedanken spiele. Leider habe ich gesehen, dass alle Fairphones ausverkauft sind. Wann genau soll denn die nächste Fuhre rauskommen? Naja, ich denke ich werde dann wieder mit einem Secondhand-Handy weiter machen;) Brauche den ganzen Schnickschnack eines Smartphones eigentlich eh nicht, auch wenn es mal (sprich Internet unterwegs, Spiele spiel ich eigentlich nicht) ganz hilfrei und/oder nett sein kann :D Vorallem auf einen Touchdisplay will ich eigentlich nicht mehr verzichten...will gar nicht wissen, wi lange ich nun für ne SMS bei nem Tastenhandy brauchen würde :D
24.01.2014
Nina1505 hat geschrieben:
Das ist ja total toll! ich bin sehr froh, das du diesen Bericht geschrieben hast, denn mein Iphone4 hat wenig speicherplatz und auch schone einen riss auf dem display. ich habe es jetzt auch schon etwas länger, also habe ich mir überlegtt das ich mir das fairphonezum geburtstag im mai wünsche :)
20.01.2014
EvitaH hat geschrieben:
Ich finde es super, dass bereits an Produkten gearbeitet wird, bei der die Nachfrage mittlerweile so groß ist. Jedoch währe es auch an der Sache, dass sich die größeren Konzerne wie Samsung, Nokia, Apple und Co. auch mal Gedanken machen und es nicht nur einzelnen überlassen.
19.01.2014
Ciel2001 hat geschrieben:
Toll! Ich finde es klasse das so ein Handy entwickelt wurde. Nur wenn es darum geht ob ich es kaufe, dann hab ich lieber gar kein Handy. Denn:
Ich kann den Preis den man jetzt für das Handy zahlen muss einfach nicht aufbringen!
Leider!
17.01.2014
Makanie hat geschrieben:
Hammercool!
Sollte mein Handy einmal zu Bruch gehen, werde ich mir das mal genauer ansehen.
17.01.2014
gelöschter User hat geschrieben:
Danke für diesen Bericht
Sobald mein Smartphone in die ewigen Handygründe eingeht - was hoffentlich noch Jahre dauert -, ist das die erste Alternative die bedacht wird!
16.01.2014
Zweitagsfliege hat geschrieben:
Ich hatte auch überlegt mir ein Fairphone zu kaufen, aber da ja auch dieses Block-phone rauskommt, dachte ich mir, dass ich mein normales Handy erst mal behalte. Vielleicht wird der Markt ja auch in der nächsten Zeit noch breiter, sodass es dann in den nächsten Jahren faire Smartphones gibt bei denen man Teile austauschen kann, oder so, also die irgendwie alles im Blick haben...
16.01.2014
FelicitasMaria hat geschrieben:
Super Bericht!
Ich habe mich bereits auf die Liste geschrieben und hoffe nun bald, dass die zweite Geberation rauskommt.
Auch auf facebook kann man den Weg der fairen Smartphones nachverfolgen!
14.01.2014
RichardParker hat geschrieben:
Das klingt interessant! :) Danke für den informativen Artikel!! :)
14.01.2014
vince hat geschrieben:
ich fand es ehrlich gesagt blöd dass kein ladekabel dabei ist, denn nicht alle stecker gehen in alle smartphones. außerdem erschien es mir fraglich wie das mit garantie, ersatzteilen etc ist, denn es ist ja ein noch unbekannter hersteller. ich muss ein produkt, das so viel kostet auch erst mal im laden ausprobiert haben und auch direkt und nicht im voraus kaufen. deshalb hab ich auch vor n paar monaten n samsung smartphone gekauft, das preislich ungefähr gleichlag, obwohl ich mir ursprünglich das fairphone kaufen wollte. das mit dual sim ist ne nette idee, aber nicht wirklich nötig für mich gewesen. vielleicht wird ja mein nächstes handy n fairphone, vielleicht gibts ja iwann ne 2te generation und es wird auch allgemein im Handel angeboten?!
14.01.2014
Peet hat geschrieben:
@FranziV: Mit der Bezahlung und dem Versand gab es absolut keine Problem. Ist eigentlich wie immer, wenn es online ist. ;)
Es werden weitere Fairphones kommen. Hier kannst du dich eintragen, falls du informiert werden willst: http://fairphone.us5.list-manage.com/subscribe?u=95cc5eadcf0cd460ae347f6f8&id=fd9933becf
14.01.2014
Tigerlein hat geschrieben:
Hört sich absolut super an!
Auch den Preis finde ich völlig in Ordnung. :)
14.01.2014
Himbaerchen hat geschrieben:
Das hört sich klasse an :D
14.01.2014
gelöschter User hat geschrieben:
Das klingt ja echt super!
Und gegen den Preis kann man ja auch echt nix sagen und dann noch ein "gutes Gewissen" :)
13.01.2014
ValentinaPanda hat geschrieben:
Danke für denn Bericht-Klingt echt gut bin auch schon am überlegen ob ich mir vielleicht das Phone anschaffe :D !!
13.01.2014
Franzi hat geschrieben:
Tolle Sache, bin gespannt wie es weiter geht in der Entwicklung :) Sollte mein Handy den Dienst versagen ist das definitiv eine super Option! :)
13.01.2014
Cookie hat geschrieben:
Ich hab von Smartphones keine Ahnung, aber das klingt doch so weit alles ganz gut. Auf dem Bild kommt es mir auch gar nicht so riesig und schwer vor. Sollte ich mich doch mal irgendwann von meinem lieben alten "Dumbphone" trennen müssen, ist das Fairphone auf jeden Fall ne Überlegung wert. Vielen Dank auf jeden Fall für den Bericht! :)
13.01.2014
FranziV hat geschrieben:
Danke für den Bericht!!! Funktioniert das mit dem Versand und der Zahlung alles? Weil ich bin ehrlich gesagt bei so Sachen übers Internet immer ziemlich vorsichtig und ich kannte jetzt niemanden der sich eins bestellt hat & mir versichern konnte das alles funktioniert! Also das ging? Oh und weißt du ob die noch mal Handys herstellen?! Danke schonmal :)
13.01.2014
Peet hat geschrieben:
@Marielle: Im Grunde sollte überlegt werden, ob die eigene Bequemlichkeit nicht doch für eine fairere sowie ökologischere Alternative überwunden werden sollte. Ich kam nach vier Tagen mit dem System klar und hatte vorher jahrelang ein Apple-Gerät. ;)

@Celine1: Der Absturz des OS geschah vor dem Update, welches unmittelbar danach installiert wird. Seit dem Update ist mir kein einziger Absturz mehr passiert - deshalb kann ich es auch jetzt schon klar empfehlen, wenn dich der Rest anspricht. ;)

@Sunlight: WhatsApp geht selbstverständlich. Nutze es selber.

@Gravena:
Zu 1) Klaro, du hast aber eben auch die Möglichkeit eine zweite Karte einzubauen. Das ist in der Regel für Reisende oder für einen Arbeitgeber interessant.
Zu 2) Richtig, es gibt kein Ladekabel. Geladen wird mit einem Standart Mini-USB-Kabel, welches überall erhältlich ist. Damit umgehen die Hersteller einerseits die nervige Kundenbindung sowie Elektroschrott (ökologisch somit sinnvoller).

@Mangoooo: Das kann ich mir bei den kommenden Versionen erst einmal schwer vorstellen aber vielleicht kannst du dann ein gebrauchtes Stück kaufen. Ich denke, die Preisklasse wird auch für die kommenden Versionen in etwa so bleiben. Aber mehr kann ich dazu leider auch nicht sagen.
13.01.2014
Carinaa hat geschrieben:
Tooooooop! :) Ich überleg mir schon länger ein Fairphone zu kaufen! :)
13.01.2014
Sandsturm hat geschrieben:
Im Moment habe ich ein samsung galaxy blue earth, was zwar kein Smartphone ist, aber auch ökologisch und sogar mit Solarzellen zum aufladen. Falls das mal kaputt geht, kaufe ich mir das Fairphone!

Gelungener Artikel!
13.01.2014
Marielle hat geschrieben:
Das Fairphone ist schon eine tolle Sache:) allerdings komme ich um ehrlich zu sein gar nicht mit Android klar. Immer wenn ich bei Freunden am Handy bin stell ich irgendwas um oder lande überall nur nicht da wo ich hinwill. Daher ist das für mich leider keine Option. Schade eigentlich...
13.01.2014
Celine1 hat geschrieben:
Super! Da überlege ich doch echt mir so ein Handy zu holen, sobald mein Handy kaputt ist! Aber mich stört es schon etwas, dass der Bildschirm schon nach so kurzer Zeit abgestürzt ist. Vielleicht wartet man bis zur nächsten Handy- Generation, damit wir unseren Kauf auch nicht bereuen. Fairphone hin oder her, du gibst ja auch dein Geld dafür aus, damit es einwandfrei funktioniert. :-)
13.01.2014
Leatrice hat geschrieben:
Also, ich hatte auch von einer Bekannten von den Fariphones gehört, und war damals schon recht neugierig. Ich hatte die irgendwie teurer im Kopf, und es ist wirklich eine echt gute Sache.
Auf Youtube gibt es ein Dokumentation 'Blood in your Mobiles'.
Danach will man sich auch nicht mehr wirklich ein Smartphone zulegen.
Muss mal schauen, wegen dem Fairphone.
13.01.2014
Ronja96 hat geschrieben:
Ich finde den Artikel auch sehr interessant! Und ich finde auch, dass 325 Euro dafür ganz in Ordnung sind =)
13.01.2014
Sunlight hat geschrieben:
Ich spiele auch mit dem Gedanken mir eins zu kaufen, deswegen habe ich auch noch eine Frage: Wenn es das normale Android-System hat, läuft doch wahrscheinlich auch Whatsapp darauf, oder? Ich habe zur Zeit das Samusng Blue Earth (war ja bis vor zwei Jahren so ziemlich das nachhaltigste was es gab...) und bin damit eigentlich auch recht zufrieden. Das einzige Problem sind nur echt die schlechte Internetverbindung und das Betriebssystem, deswegen wäre dann das Fairphone bestimmt eine gute Alternative! :)
13.01.2014
Wasserjunge hat geschrieben:
Super! Danke für deinen Bericht! Freue mich schon mir das bei dir anzugucken.. :)
13.01.2014
screamingeagle hat geschrieben:
Das Fairphone klingt ja wirklich nach einer echt guten Sache... Mein Handy hat auf der Rückseite einige Solarzellen eingebaut, das ist auch schon ganz praktisch. Aber ich kann dennoch nicht auf ein Ladekabel verzichten...
13.01.2014
Pandafreundin hat geschrieben:
Wow - das finde ich sehr interessant! Danke für diesen ausführlichen Bericht! :)
Ich hab schonmal etwas darüber gehört, doch jetzt kenne ich mich eindeutig besser damit aus. Super Idee dieses Handy!
13.01.2014
Zerschmetterling hat geschrieben:
Vom Fairphone habe ich schon was gehört. Aber interessant finde ich die genaueren Details die du uns mitgeteilt hast. - Danke.
Liebe Grüße
13.01.2014
Gravena hat geschrieben:
Find ich spannend das Ding ;) Auf alle Faelle kaufenswert.
Hab da allerdings noch ein paar Fragen (alle techniverstaendigen fassen sich jetzt vermutlich an den Kopf^^):
1. Funktioniert das Fairphone mit einer normalen SIM-Karte?
2. Du schreibst, dass es kein Ladekabel gibt...wie lädt man es denn dann?
Falls du das in frueheren Berichten bereits erklaert haben solltest tut es mir Leid,.ich sitze in Südamerika mit einer etwas launischen Internetverbindung und ohne PC :P
liebe Grüße
12.01.2014
somebodywholovesourearth hat geschrieben:
Ich spiele auch mit dem Gedanken mir eins zu kaufen, doch glaubt ihr es wird irgendwann günstiger?
12.01.2014
regentag hat geschrieben:
Danke für der Artikel, war echt interessant zu lesen ;) Die Idee hinter den Fairphones fand ich auch von Anfang an genial, aber mutig von dir, einfach eins zu kaufen, ohne zu wissen, was im Endeffekt rauskommt :) Gut, dass man jetzt auch über die Leistungen bescheid weiß :D
12.01.2014
Lena97 hat geschrieben:
Ich wollte mir auch eins kaufen, aber dann waren sie erst mal ausverkauft. :(
Es wird aber soweit ich weiß nachproduziert.
12.01.2014
ClaraG hat geschrieben:
Kenne ich schon und plane auch mir ein Fairphone (oder wenn was draus wird Phoneblocks) zu kaufen sobald meines kaputt ist. Alles andere wäre Verschwendung von Ressourcen und unnötige Müllproduktion.
12.01.2014
Peet hat geschrieben:
@Nick: Theoretisch kann man ja auch eine Solarzelle an das Ladekabel anschließen. ;)
12.01.2014
Nick97 hat geschrieben:
kenne ich. super idee, ich persöhnlich warte jedoch darauf , dass das handy von phoneblocks rauskommt. ist dann halt individualisierbar und es gibt statt ladekabel auch die möglichkeit eine solarzelle zu nehmen
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Nachhaltigkeit
Lebensmittel genau studieren weiter lesen
Fairtrade-Schools Fachtagung in Münster
Fairtrade-Schools Fachtagun...
Leben verändern durch Wandel im Handel In Münster fand am 21.4.2016 eine Facht... weiter lesen
Regionale Produkte sind besser!
Regionale Produkte sind bes...
Ich wollte mal ein Thema ansprechen, was ich persönlich für sehr wichtig halte. M... weiter lesen
Wasser - Hahn oder Flasche?
Wasser - Hahn oder Flasche?
Wasser, Wasser, Wasser Wasser ist das wohl wichigste Grundnahrungsmittel des Menschen. Erst... weiter lesen
Aktionstag Blauer Engel
Aktionstag Blauer Engel
Letzte Woche wurde ich eingeladen, Teil vom „ Aktionstag Blauer Engel“ zu sein, Einb... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil