Fair, sozial, umweltbewusst!


Shop till


you drop


© WWF
Auf Schweizer Boden wächst illegaler Gentech-Raps!


von FabianN
29.05.2012
8
0
100 P

Sechs Greenpeace-Aktivisten und Aktivistinnen sammelten am 27.05 illegalen Gentech-Raps auf Schweizer Boden und lieferten es bei den zuständigen Behörden ab. Weder in der Schweiz noch in Europa ist es erlaubt, dass Gentech-Raps in die Umwelt gelangt. Gentech-Pflanzen sind nur schwer oder gar nicht aus der Umwelt zu entfernen, wenn sie erst einmal dorthin gelangt sind. Außerdem können sich ausgerechnet Rapspflanzen sehr schnell verbreiten und deren Samen noch Jahre später keimen.
An zwei Orten in Basel und an einer Stelle im Baselland wurde der herbizidresistente Gentech-Raps GT73 des US-Agro-Chemiekonzerns Monsanto gefunden.

Wie kommt der Gentech-Raps eigentlich in die Schweiz?
In den USA und Kanada wird fast ausschließlich Gentech-Raps angebaut. Das Saatgutangebot wird dort von ein paar wenigen Gentech-Konzernen diktiert, sodass folglich kein gentechfreies Saatgut mehr erhältlich ist. Daher ist die gentechfreie Produktion von Raps auf der Strecke geblieben und quasi nicht mehr vorhanden. Daraus folgt, dass Felder und Ernten mit Gentech-Raps verschmutzt und verunreinigt sind, und Exportchargen, die auch in Europa und die Schweiz liefern, können vom Gentech-Raps betroffen sein. Man könnte annehmen, dass die besagten Gentech-Rapspflanzen von Güterzügen oder beim Entladen von Schiffen herabgefallen sind.

Welche Gefahren trägt Gentech-Raps mit sich?
Immer noch ist man sich nicht darüber im Klaren, welche Folgen und Auswirkungen Gentech-Produkte auf Tier und Mensch haben. Sicher ist, dass der Anbau von Gentech-Pflanzen eine chemieintensive Landwirtschaft stützt, welche Artenvielfalt, Böden und Gewässer schädigt. Durch die Veränderungen zum natürlichen Raps übersteht der Gentech-Raps GT73 Spritzungen mit dem Totalherbizid Roundup. Sobald Gentech-Raps jegliche wilde Artverwandte auskreuzt, kann es zu den sogenannten Superunkräutern kommen. Um diese zu bekämpfen, bräuchte man folglich noch stärkere Herbizide, die den Boden, die Artenvielfalt und die Gewässer noch stärker schädigen würden, außerdem werden Bienen durch die stärker werdenden Pestizide und Herbizide verstärkt bedroht.


Hier gehts zu einem Video, dass euch über Gentechnik informiert!

Welche Maßnahmen und Veränderungen werden von Greenpeace gefordert?
Greenpeace verlangt von den Importeuren, dass sie ihre Qualitätskontrollen bei Futter-, Lebensmittel- und Saatgutimporten verschärfen. Die kantonalen Behörden und die Hafenbetreiberin Schweizerische Rheinhäfen müssen außerdem ihre Umweltkontrollen überprüfen, um sicherzustellen, dass in ihren zuständigen Gebieten in Zukunft kein Gentech-Raps mehr wachsen wird.

****************************************************************

Text: eagle4nature (Fabian Nagel)

Bilder: bazonline.ch , Wikimedia Commons

Quelle: sonnenseite.com
 

Weiterempfehlen

Kommentare (8)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
02.06.2012
BioApfelKaetzchen hat geschrieben:
Ich finde der Mensch hat nicht das Recht so in die Natur einzugreifen. Vor allem Gentechnik an Tieren finde ich resektlos und eine schlimme Vorstellung.
Aber ich kenn mich in dem Gebiet nicht so perfekt aus. Was ich bisher über Gentechnik gelesen habe, macht mich sehr skeptisch. Patente sollten jedenfalls nicht auf Pflanzen angemeldet werden können und die neuen Genpflanzen vertreiben viele alte Sorten.
30.05.2012
Wobelke hat geschrieben:
Super Artikel! Und ein tolles Video. Endlich wird man mal aufgeklärt über die ganze Gentechnik. Aber ich schließe mich bombussubterranus Meinung an. Ein komplettes Verbot halte ich auch nicht für richtig. Aber die Kontrollen sollten definitiv deutlich verschärft werden und allgemein muss Gentechnik sorgfältig und mit gewisser Vorsicht betrachtet werden. ^-^
30.05.2012
Madamsel hat geschrieben:
Wirklich guter Artikel!
In dem Film sagen sie, dass man darauf achten sollte, welche Produkte man kauft. Kann ich denn überhaupt erkennen, ob ein Produkt wirklich Gentech-frei ist? Gibt es da vielleicht irgendein Siegel oder so?
30.05.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Sehr schöner Artikel und sehr schönes Video.
Freut mich, dass man sich endlich mal inhaltlich mit Gentechnik auseinandersetzt (und nicht wie bisher polemisch bleibt).

@ BioApfelKaetzchen: Das Problem bei Gentechnik ist nicht zwangsweise die Technologie an sich, sondern vielmehr die Großkonzerne (das kam ja auch im Video gut rüber). Ein Pauschalverbot halte ich für unsinnig. So gibt es zum Beispiel Gentechnik, die sich nur über Samen und nicht über Pollen ausbreitet (Veränderungen in Mitochondrien und Plastiden). Diese ist wesentlich sicherer. Natürlich ist Vorsicht wichtig! Natürlich brauchen wir scharfe Kontrollen! Natürlich brauchen wir weitere Forschung und Risikobewertung! Aber wer nur verbietet verschließt sich den Argumenten.
29.05.2012
BioApfelKaetzchen hat geschrieben:
Ich hatte schon davon gehört und wollte mich noch genauer darüber informieren, also dankefür den Artikel. : )
Da sieht man wieder, dass Gentechnik kaum unter Kontrolle zu halten ist und es sich immer irgendwie ausbreiten kann.
Ich hoffe, dass auch andere Länder gentechnik verbieten und das Verbot nie aufgehoben wird!
29.05.2012
Cedric hat geschrieben:
Kleiner Denkanstoß für alle die, denen Agent Orange (http://de.wikipedia.org/wiki/Agent_Orange) etwas sagt:
Monsanto hat das Zeug damals hergestellt und hat jetzt 95% Monopol auf Gen-Saatgut!
29.05.2012
LSternus hat geschrieben:
Sauerei! Nicht nur, dass der Markt voller Gentech-Raps ist und der nach Europa gelangt ist, sondern auch, dass die Landwirtschaft in Nordamerika von einem Genmonopol beherrscht wird!
29.05.2012
FabianN hat geschrieben:
Eigentlich sollte da ein Video sein, aber das hat irgendwie nicht funktioniert ;(
Der Link ist ja da ;)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Fairtrade-Schools Fachtagung in Münster
Fairtrade-Schools Fachtagun...
Leben verändern durch Wandel im Handel In Münster fand am 21.4.2016 eine Facht... weiter lesen
Siegel zertifizierte Naturkosmetik - Eine Garantie für Glaubwürdigkeit? (1)
Siegel zertifizierte Naturk...
Das Thema kennen hier alle. Die ewig währende Diskussion über die Glaubwürd... weiter lesen
Nachhaltigkeit
Lebensmittel genau studieren weiter lesen
Regionale Produkte sind besser!
Regionale Produkte sind bes...
Ich wollte mal ein Thema ansprechen, was ich persönlich für sehr wichtig halte. M... weiter lesen
"Was ist es uns wert, eine ...
Eine Frage, die sich vielen stellt, angesichts des Australian Rhino Project. Ziel des Projektes... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil