Ist das Licht aus?


Good bye


stand-by.


© WWF
Windbaum als Stromlieferant


von Fencer
10.03.2016
3
5
25 P

In Paris haben französische Ingenieure der Firma New Wind eine neue Windanlage in Form eines Baumes entworfen, die Windenergie in Strom verwandelt. Der Tree Vent besitzt 72 Mini-Turbinen, die aussehen wie Blätter und so klein sind, dass sie keine Gefahr für Vögel darstellen. Außerdem arbeitet er wesentlich leiser als die herkömmlichen Windräder, da sämtliche Kabel und Generatoren im Baum versteckt sind. Die neuen Windbäume ähneln mit einer Höhe von 11 m und einer Breite von 8 m stark einem echten Baum- deshalb erhofft sich Erfinder Jérôme Michaud-Larivière eine bessere Akzeptanz von Windkraftanlagen in der Bevölkerung.

Silbriger Stamm, grüne Blätter; der Tree Vent

Auch kommen sie, im Gegensatz zu herkömmlichen Windrädern, schon mit 7km Windgeschwindigkeit pro Stunde aus. Allerdings ist die Stromleistung mit 3,1 kw nicht so vielversprechend, die Firma hält es allerdings für möglich, dass einige "Windbaumwälder" angelegt werden könnten, die dann durchaus eine Alternative für klassische Windturbinen darstellen könnten. Doch immerhin: ein einzelner Windbaum kann so viel Strom erzeugen, wie ein Singlehaushalt im Jahr benötigt. Seit Mai 2015 steht so ein Baum auf dem Place de la Concorde. Ein funktionierender Prototyp wird derzeit bereits in Paris erprobt. Demnächst sollen 40 weitere Windbäume in Frankreich getestet werden. Und wenn alles gut geht, wird im Sommer 2016 mit der Serienproduktion begonnen. Noch ist der Preis von knapp 30.000 Euro jedoch zu hoch, als dass sich jeder Hausbesitzer einen Windbaum in den Garten stellen könnte.

Weiterempfehlen

Kommentare (3)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
26.05.2016
Orcara hat geschrieben:
Wow! Da ist echt genial :)
Ich glaube ich würde als Erwachsene auf so einen Windbaum sparen und ihn mir in den Garten stellen. Andere kaufen sich "schicke Flitzer" (sinnlose Statussymbole)
Warum sollte man sich dann nicht besser so einem feinen Windbaum kaufen? :)
21.03.2016
Hummelelfe hat geschrieben:
Davon hab ich auch schon gelesen. Das ist echt eine geniale Idee.
10.03.2016
LaLoba hat geschrieben:
Das ist ja eine geniale Idee! So ein Bäumchen wird von den Menschen bestimmt viel besser akzeptiert, als ein riesiges, unansehliches Windrad. Vielleicht lassen sich die Windbäume ja noch weiterentwickeln, so dass sie irgendwann noch mehr Strom erzeugen können. Ich sehe das Potenzial von solchen Anlagen aber eher in Städten, wenn sie tatsächlich nicht so laut sind, dass es stört. Das wäre natürlich ein großer Vorteil gegenüber herkömmlichen Windkraftanlagen, die ja immer in einer gewissen Entfernung zu bewohnten Gebieten stehen müssen. Ob es so gut ist, ganze Wälder von den Bäumen anzulegen, halte ich allerdings für fragwürdig. Wenn dafür wieder mal richtiger Wald gerodet werden müsste, könnte man auch gleich Windräder hinstellen, die dann weniger Fläche benötigen, um deutlich mehr Strom zu erzeugen.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Handy aus
  Kurzer Hinweis vorab: Das ist mein erster Bericht. :-)   Ich saß gera... weiter lesen
Die WWF Jugend gegen den Abfallwahnsinn – Restlos glücklich
Die WWF Jugend gegen den Ab...
Meist denken wir beim Abfallwahnsinn an Plastik, unnötig gestaltete Verpackungen von Leben... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil