Ist das Licht aus?


Good bye


stand-by.


© WWF
Wie man den Menschen „erntet“


von Oekojule
12.01.2012
19
0
52 P

Nein, hier geht es nicht um Organklau. Und ja, das liest sich auf den ersten Blick etwas markaber. Bevor ich die These aufkläre, frage ich euch: Was denkt ihr, haben der Wind, die Sonne und der Mensch gemeinsam? Unfassbar, den Menschen mit der mächtigen Sonne zu vergleichen? Irgendwie schon, aber es gibt doch etwas, was diese drei Dinge miteinander teilen. Neben Biomasse, Erdwärme und Co. sind sie alle regenerative Energien.

Tatsächlich kann man durch den Menschen Energie gewinnen. Das ganze Prozedere nennt sich „Energy Harvesting“ und heißt übersetzt „Energie-Ernte“. Genaugenommen ernten man beim Energy Harvesting nicht den Menschen direkt, sondern aus seinen Bewegungen und seiner Körperwärme heraus.

Sechs Watt können durch einen Schritt erzeugt werden. Eine Krankenschwester setzt am Tag zwischen 2.000 und 2.500 mal das eine Bein vor das andere. So könnte sie täglich 12.000 bis 15.000 Watt erzeugen und damit, wenn sie gut unterweg ist, maximal rund 41 Minuten lang eine Glühbirne erhellen. Auf die Masse gesehen kämen da schon ein paar Lampen in Gang.

In der Londoner Disko „Surya“ heißt es „Tanzt um die Erleuchtung“, denn mittels flexibler Bodenplatten und einem Generator, der die Energie aufnimmt, kann durch die Tänzer an einem aktiven Abend die LED-Lichtanlage zum Laufen gebracht werden.
In Tokio und Toulouse brauch die Bevölkerung nur auf Gehwegen laufen und lässt somit die Straßenlaternen leuchten. Grund dafür sind Miniaturgeneratoren in den Bürgersteigen, welche Bewegungsenergie in elektrische Energie umwandeln.

Vielleicht kennt ihr die Situation: Ihr schuftet im Büro was das Zeug hält und der Mensch neben euch kommt euch vor, als macht er keinen Finger krum. Da fragt man sich, wofür wird dieser Jemand eigentlich bezahlt? Vielleicht durch seinen Schweiß, denn auch die menschliche Körperwärme dient als Energiequelle. 20 bis 30 Personen reichen aus, um eine Wohnung mit 100m² vergleichsweise wie mit einem 20-Kilowatt-Heizkörper zu erwärmen. Am Stockholmer Bahnhof wird Energy Harvesting bereit praktiziert. Die abgegebenen Energie der Reisenen und Shopper wird über Wärmetauscher aufgenommen und heizt zu 25 % das nächste Bürogebäude.

Mittlerweile wird sogar daran gearbeitet, mit Hilfe des menschlichen Blutzuckers Herzschrittmacher in Gang zu bringen und durch die Kieferbewegung beim Kauen können ältere Menschen dank Frau Olfa Kanoun aus eigener Kraft ihre Hörgeräte antreiben. Durch letzteres werden pro Person 60 Batterien in einem Jahr eingespart.
Mit Urin und Schweiß die Toilette spülen – das funktioniert in Diskos bald indem Kondenswasser an der Decke gesammelt und in den Spülkasten geleitet wird.
Wer viel am PC arbeitet, kann sich einen besondereren Laptop anschaffen und durch Magneten in der Tastatur, welche durch eine Spule gleiten, den Akku aufladen. Mit einem angemessen langen Text ist der Laptop bis zu zehn Stunden netzlos betreibbar. Hier liegt die Stromgechnung wortgemäß also in euren Händen. :)

 

______
ERGÄNZUNG am18.01.2012

Ich habe mich bezüglich der Nachfrage von Elephant mit Wunderwelt Wissen in Verbindung gesetzt und sofort eine Antwort bekommen. Sehr kooperativ das Team – bin beeindruckt

Und zwar ist es so, dass aktuell gerade ein Zehntel der nötigen Energie erzeugt werden kann. In drei Jahren können die Wissenschaftler soweit sein und die ersten Geräte kommen auf den Markt. Alternativ kann man heute schon die Solar-Tastatur erwerben. Das Logitech Wireless Solar Keyboard K750 funktioniert mit Tages- und künstlichen Licht und ist für etwa 80 Euro zu haben.
______
Textquelle: Wunderwelt Wissen – Entertain Your Brain, Ausgabe September 2011
Bilderquellen: http://www.energyharvestingjournal.com/articles/energy-harvesting-laptops-00002787.asp?sessionid=1, http://static3.kleinezeitung.at/system/galleries_520x335/upload/6/4/0/2315680/disco180310weicsel726.jpg, http://studium.medien-mittweida.de/tl_files/die-novum/pictures/2011/20110525_novum_kraftwerk_peter-schilling.jpg


 

Weiterempfehlen

Kommentare (17)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
22.02.2012
SaveTheWorld. hat geschrieben:
Super Bericht, das sind doch mal tolle Neuigkeiten! Hab noch nie davon gehört, danke für die Info :)
09.02.2012
regentag hat geschrieben:
Klasse Bericht! Das sind echt geniale Innovationen!
26.01.2012
LaLoba hat geschrieben:
Wow das ist ja toll! Alles super Ideen, wie jeder einzelne seinen Teil zur Energieerzeugung und damit zum Klimaschutz beitragen kann. Wenn es mal solche Schuhe gibt, leg ich die mir zu ;-)
26.01.2012
Autumn hat geschrieben:
Super Bericht! Beeindruckend!
13.01.2012
Oekojule hat geschrieben:
Danke für eure lieben Kommentare. :)
Ja, man kann echt viel machen. Das ist auch noch nicht alles. Auch ein Rucksack für die Armee wurde entwickelt, womit Handys, Taschenlampen oder Ortungsgeräte geladen werden können. Total spitze! Auch auf Schuhsohlen ist das Prinzip anwendbar. Und die Entwicklung schreitet stets voran. :)

@Elephant: Naja das gute Stück wird schon nicht ganz billig sein. Wenn ich richtig recherchiert (und übersetzt) habe musst du für den Laptop 3000 ? hinlegen. Aber verlasst euch bitte nicht auf die Angabe. Ich habe mich mal an Wunderwelt Wissen gewendet. Vielleicht bekomm ich daher eine Antwort - also etwas Gedult bitte. :)
12.01.2012
MaRyLoU hat geschrieben:
Echt wahnsinn und Super interessant :) wäre ja schon cool wenn das auch eine verbreitete energiequelle für die Zukunft werden würde
12.01.2012
Sarah25 hat geschrieben:
toller Bericht! Sind echt tolle Sachen, die ich nicht wusste! ;)
Danke! :)
12.01.2012
SmileForNature hat geschrieben:
Das hätte ich nicht gedacht.... Aber irgendwie total logisch! Wenn das noch berühmter wird und mehr eingesetzt wird, wäre es ein toller Fortschritt! Danke für den super Bericht!
12.01.2012
Girty hat geschrieben:
Wow, mega interessant :) Danke für die Infos! Das mit dem Laptop ist wirklich klasse..
12.01.2012
Babbuina hat geschrieben:
Und alle sagen, Nachhaltigkeit ist schwer. Als ob, hier sieht man es doch. :-) Toller Bericht. ^^
12.01.2012
anni95 hat geschrieben:
Von den Discos habe ich auch schonmal gehört, aber dass es so viele Wege von Energy Harvesting gibt, wusste ich nicht.

Die Tastertur finde ich sehr genial. Muss ich mal drüber nachdenken, wenn mein Lappi den Geist aufgibt. ^^

Cooler Bericht, dankeschön!
12.01.2012
gelöschter User hat geschrieben:
gelöscht
12.01.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Das mit der Disco und dem Gehweg habe ich auch schon gehört, aber das mit dem Spülwasser, der Tastertur und dem Kauen ist mir neu. Dadurch könnte soviel Energie gespart werden! Das sind alles super Ideen...
12.01.2012
Wonneknubbel hat geschrieben:
Klasse Bericht,
wenn man sowas überall machen würde wäre ein großer Schritt in Richtung Naturschutz getan.
Echt hammer Bericht!!!!!!!!!!!!!
12.01.2012
gelöschter User hat geschrieben:
So eine Disko gibt es - glaub ich - auch schon in den Niederlanden. Ich finde die Ideen einfach nur super!!!!

Ich hab mir schon so oft beim Sport gedacht, dass man zB die Spinning-Fahrräder so gestalten könnte, dass die Energie eingefangen wird. Da kämen auch einige Lämpchen zusammen :)
12.01.2012
MarcelB hat geschrieben:
Das ist ja mal richtig spektakulär und motiviert die Lute die beim 2°Campus sicherlich nur noch mehr etwas tolles zu erfinden. ;)
12.01.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Das ist ja total cool! Ich habe noch nie was davon gehört O.o ..

Klasse Bericht!! :)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Die WWF Jugend gegen den Abfallwahnsinn – Restlos glücklich
Die WWF Jugend gegen den Ab...
Meist denken wir beim Abfallwahnsinn an Plastik, unnötig gestaltete Verpackungen von Leben... weiter lesen
Handy aus
  Kurzer Hinweis vorab: Das ist mein erster Bericht. :-)   Ich saß gera... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil