Ist das Licht aus?


Good bye


stand-by.


© WWF
Unser "Wasser-Fußabdruck"


von Suesswasser
03.08.2009
4
0
1 P

Heute haben wir den ersten Bericht zum Wasser-Fußabdruck Deutschlands vorgestellt, der insgesamt bei 159,5 Mrd. m³ pro Jahr liegt. Auf jeden Bürger Deutschlands fallen damit täglich 5.288 Liter. Mehr als diese Zahlenwerte zählen jedoch die Prozesse die dahinter stehen. Unser Fokus liegt insbesondere auf der Landwirtschaft, da aus globaler Sicht in diesem Bereich über 70 Prozent der Wassermengen genutzt werden.

Den größten Wasserfußabdruck hinterläßt Deutschland aktuell in Brasilien, in der Elfenbeinküste, in Frankreich, aber auch in Indonesien, Indien, der Türkei, durch den Import von Produkten, deren Anbau/ Produktion dort sehr große Mengen Wasser beansprucht und damit das ökologische Gleichgewicht beeinträchtigt, Ökosysteme verändert, Arten gefährdet sowie auch für die Bevölkerung große Risiken birgt.

Auf unserer Webseite gibt es nicht nur die Pressemitteilung dazu, sondern auch den ganzen Bericht zum Herunterladen.

 

Weiterempfehlen

Kommentare (4)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
18.08.2009
Suesswasser hat geschrieben:
sorry für die späte Antwort - und deshalb ganz schnell ein paar Worte. Sparen beim Energiekonsum, bedeutet auch Wasserbeeinträchtigung zu sparen, weil nämlich weniger Kühlwasser in den Kraftwerken benötigt wird.
Sparen beim Virtuellen Wasser, sprich dem was importierte Produkte benötigten, heisst erst einmal ein Bewußtsein für die Herkunft und Produktion zu erlangen. Reduktion des Fleischkonsums ist ein Schritt, weil für die Viehzucht viel Wasser in der Futterherstellung gebraucht wird (z.B. Soja). Ein anderes Feld ist z.B. Baumwolle, wo wir versuchen sollten faire und ökologische Anbauprojekte zu fördern. Hier ist die Better Cotton Initiative einen Blick wert.
Ich hoffe noch mehr in Zukunft hinzuzufügen - jetzt nur in Schnelle.
07.08.2009
Pusteblume hat geschrieben:
Ist ja echt krass viel Wasser, dass wir brauchen. Mann, das muss doch gehen dass wir da weniger Verbrauch machen! Über 5000 Liter am Tag, zieht euch das doch mal rein.. Ich finde es gut, dass der WWF da was zu macht. Wie ist das denn, in welchen Bereichen könnten wir denn am besten und am einfachsten viel Wasser einsparen?
05.08.2009
Marcel hat geschrieben:
Du willst aktiv in Sachen Wasser-Fußabdruck werden? Natürlich kann jeder seinen eigenen Verbrauch senken. Infos dazu hat zum Beispiel Jutta aus der Community: http://www.wwf-jugend.de/index.php?id=117&article=203. Da aber auch große Mengen an Wasser, wie die Studie zeigt, indirekt verbraucht werden, hilft es, wenn du dem Bundestagsabgeordneten deines Wahlkreises oder andere Politiker darauf ansprichst, was sie in der nächsten Legislaturperiode unternehmen wollen, um die Landwirtschaft nachhaltiger zu gestalten und den deutschen Wasserverbrauch im Ausland zu senken. Je mehr Leute nachfragen, desto eher erkennt die Politik, dass uns das Thema wichtig ist.
05.08.2009
Marcel hat geschrieben:
Eine Slideshow mit den wichtigsten Facts aus der Studie gibt es auf den Seiten des WWF: http://tinyurl.com/mk9yst
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Handy aus
  Kurzer Hinweis vorab: Das ist mein erster Bericht. :-)   Ich saß gera... weiter lesen
Die WWF Jugend gegen den Abfallwahnsinn – Restlos glücklich
Die WWF Jugend gegen den Ab...
Meist denken wir beim Abfallwahnsinn an Plastik, unnötig gestaltete Verpackungen von Leben... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil