Ist das Licht aus?


Good bye


stand-by.


© WWF
Silvester - hoher Preis für Feuerwerk


von Lena97
01.01.2012
11
0
66 P

01.01.2012, 00:25 Uhr
Die Knallerei ist nun so gut wie vorüber, nur vereinzelt hört man noch ein paar Spätzünder in die Luft gehen. Ganze Horden von Menschen haben sich diese Nacht auf den Straßen versammelt um Raketen zu zünden oder dem Spektakel zuzusehen. Das Ergebnis: Feuerwerke in jeder Stadt, größer und lauter noch als in den vergangenen Jahren. Um Mitternacht, zur Jahreswende achtete wohl niemand darauf, was man damit der Umwelt antut, nun kommt hier noch etwas verspätet diese Information:
Ein Blick auf den Boden sagt schon viel, überall verstreut liegen die Reste der Feuerwerkskörper. Im Nachhinein betrachtet, ist das eine riesige Schweinerei. Die ganze Straße ist voll von Müll und irgendein armer Mensch muss später alles wegräumen, sofern sich überhaupt jemand dafür bereit erklärt. Wenn nicht, bleibt alles liegen oder – noch schlimmer – gelangt ins Grundwasser.
Doch das ist leider noch nicht alles, die Umwelt leidet auch unter anderen Aspekten der Silvesterknallerei. Die Luft wird verpestet durch entstandene Schwefelverbindungen, Kohlenmonoxid und Stickoxide. CO2 wird freigesetzt und Ruß verschmutzt die Umwelt. Die Feinstaubbelastung steigt für kurze Zeit bis auf das 6300-fache. In Österreich wurden letztes Jahr in manchen Raketen sogar kleine Mengen des verbotenen Umweltgiftes Hexachlorbenzol festgestellt.
In Bezug auf ein ganzes Jahr voller Umweltverschmutzung mag diese eine Nacht kaum von Bedeutung sein, doch irgendwo müssen wir anfangen unsere Erde zu retten. Warum beginnen wir damit nicht gleich nächstes Jahr an Silvester!
Ich denke, in diesem Text finden sich genug Gründe, um nächstes Jahr vor dem Böllern gründlich nachzudenken.
In diesem Sinne ein frohes neues Jahr 2012, mögen alle eure guten Vorsätze sich erfüllen!

 

 

 

Quellen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Feuerwerk#Feinstaubbelastung_durch_Feuerwerke

http://www.econitor.de/magazin/lifestyle/gruen-ins-neue-jahr-nachhaltig-silvester-feiern_14087.html

http://www.stop-fireworks.org/artikel.htm

Weiterempfehlen

Kommentare (11)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
05.02.2012
ZeroRin hat geschrieben:
unsere nachbarn hatten kollegen da ( ich weiß nicht ob die aus holland kamen oder eben nur silvesterknaller aus holland mitgebracht haben) aber auf jeden fall hatte man ne sicht, wie bei silent hill... man konnte die straße total schwer überqueren und wir wohnen mehr ländlich, normal sollte das ja alles wegziehen...

früher gabs doch auch die öffentlichen osterfeuer, die sind ja auch verboten worden wegen der Umwelt, warum macht man dann nicht öffentliche feuerwerke? das mit anzusehen reicht doch eigentlich... also ich guck mir das farbenspiel am himmel lieber an, weil ich mich früher ab und zu verbrannt habe...
29.01.2012
Stoffie hat geschrieben:
bei uns an der straße ist silvetser eine rakete in einem baum geflogen und ein kleiner vogel ist von dem ding getroffen woren :((
09.01.2012
gelöschter User hat geschrieben:
gelöscht
03.01.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Schließe mich midori an ;-). Ich glaube auch nicht das man den Verzicht auf Böller durchkriegen wird. Dazu machen das zu viele Leute einfach zu gerne :-S Das ist zwar total verantwortungslos, aber die meisten Leute denken einfach nicht an die Folgen und wollen sich auch nicht überzeugen lassen.
03.01.2012
midori hat geschrieben:
Das wäre alles schön und gut, aber es wird nicht funktionieren. Dafür gibt es leider zu viele Männer, die zu Sylvester wieder zu kleinen Jungs werden und unbedingt rumböllern wollen. Kommt man denen nur ansatzweise mit Umweltschutz, machen sie sowieso gleich dicht. Das ist leider so und ich schätze, daran wird sich auch nur wenig ändern. Da kann man nur froh sein, dass wir nur einmal pro Jahr Sylvester feiern! ;o)

Prinzipiell wäre ich aber sehr für Urmelis Vorschlag!
02.01.2012
Lena97 hat geschrieben:
Da habt ihr natürlich Recht, man kann niemandem verbieten, das Neue Jahr zu feiern. Das ist ja auch gar nicht notwendig und sogar ich als Feuerwerkskritiker sehe gerne zu, wie die Farben am Nachthimmel explodieren. Es wäre ja schon ein Fortschritt, wenn man, wie Urmeli vorgeschlagen hat, einfach nur das Böllern weglässt. Ich denke, man sollte die Menschen erstmal darauf aufmerksam machen, dass sie durch die Knallerei der Umwelt schaden. Ob das etwas hilft, weiß ich nicht. Vielleicht könnte man sich ja auch als Ziel setzten, nicht die lautesten, sondern die umweltfreundlichsten Knaller zu kaufen. Hinweise auf den Verpackungen wären dafür aber schon notwendig.
Ein weiterer Grund gegen übertriebes Raketenzünden:
Leider gab es auch dieses Jahr durch Silvesterfeiern mehrere Verletzte und sogar Tote!
02.01.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Wenn es schon sein muss, dann lasst doch einfach die Böller weg.....Raketen kann ich ja noch verstehen. Sie sehen echt schön aus und wenn man den Panoramablick genießen kann ist es echt wunderschön. Aber Böller braucht wirklich kein Mensch.

Einer meiner Nachbarn hat zwei illegale Böller aus Tschechien geworfen.....nach deren Explosion - die wirklich unglaublich laut war - hab ich für ein paar Minuten nur "Blitze" gesehen, nur aufgrund der Lautstärke.......
Zu etwas späterer Stunde ist ein weiterer Böller neben meinem Kopf explodiert......nette Jungs haben Böller-Weitwerfen erprobt.......

Es wäre doch ein guter Anfang und Kompromis: Raketen in angemessenen Mengen ja, Böller nein.

Noch etwas: Die Tiere leiden auch sehr unter dem Geknalle. Und ich möchte nicht wissen, wie viele Tiere verenden, weil sie die Böllerreste essen...
01.01.2012
midori hat geschrieben:
Nun ja. Man muss den Menschen bis zu einem gewissen Grad schon ihren Spaß lassen. Fordert man den Verzicht auf Feuerwerkskörper wegen Umweltverschmutzung, werden die Menschen nur auf die Barrikaden steigen, weil sie nun mal gern das neue Jahr feiern wollen. Es ist eine weltweite Tradition und die wird sich nicht abschaffen lassen. Aber das muss auch gar nicht sein. Wünschenswert wäre nur, wie in jedem anderen Lebensbereich auch, das richtige Maß zu finden! Aber das wollen viele eben nicht. Man lebt eben nur einmal und deshalb sollte man es auch knallen lassen. Ihre Meinung.. und die sitzt meist sehr stur und fest :/

Danke Dir für den Bericht und Deine Meinung zu dem Thema! :o)
01.01.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Ich dachte mir dann gestern auch wieder,dass das ja nicht so umweltfreundlich sein kann. Und wie MJ1499 schon sagt..es gibt sicherlich Alternativen :)
Danke für den Bericht!
01.01.2012
MJ1499 hat geschrieben:
Irgendwo hast du ja schon recht, deswegen haben wir bei unserem kleinen Treffen von WWFlern auch völlig drauf verzichtet. Selbst wenn es doch was absolut geniales hat, irgendwie kostet es die Umwelt mehr als es uns bringt. Mein Tipp aus Erfahrung: Geht irgendwo hin, wo es etwas einsamer ist, sucht euch da eine Brücke, einen Berg oder was auch immer etwas höher liegt als die Umgebung, stellt euch da oben drauf und genießt den Panoramablick. Es lohnt sich und man hat ganz ohne Knallerei
1. viel Spaß und
2. ein super tolles Erlebnis :)

In diesem Sinne auf ein erfolgreiches neues Jahr :)
01.01.2012
MJ1499 hat geschrieben:
Irgendwo hast du ja schon recht, deswegen haben wir bei unserem kleinen Treffen von WWFlern auch völlig drauf verzichtet. Selbst wenn es doch was absolut geniales hat, irgendwie kostet es die Umwelt mehr als es uns bringt. Mein Tipp aus Erfahrung: Geht irgendwo hin, wo es etwas einsamer ist, sucht euch da eine Brücke, einen Berg oder was auch immer etwas höher liegt als die Umgebung, stellt euch da oben drauf und genießt den Panoramablick. Es lohnt sich und man hat ganz ohne Knallerei
1. viel Spaß und
2. ein super tolles Erlebnis :)

In diesem Sinne auf ein erfolgreiches neues Jahr :)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Handy aus
  Kurzer Hinweis vorab: Das ist mein erster Bericht. :-)   Ich saß gera... weiter lesen
Die WWF Jugend gegen den Abfallwahnsinn – Restlos glücklich
Die WWF Jugend gegen den Ab...
Meist denken wir beim Abfallwahnsinn an Plastik, unnötig gestaltete Verpackungen von Leben... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil