Ist das Licht aus?


Good bye


stand-by.


© WWF
In der Bibel klingt das so einfach! Es werde Licht- und schon ist es hell! Ohne Strom:)


von Kudu
12.08.2009
2
0
16 P

Der allabendliche Bericht wird allmählich zum Ritual. Heute habe ich es nicht mehr geschafft, ihn bei Tageslicht vorzuschreiben (vorschreiben deshalb, damit ich so schnell wie möglich vom bösen Stromfresser-Laptop wieder weg kann), deshalb müssen jetzt Kerzen herhalten. Neun davon genügen übrigens, um mein Zimmer zum Lesen und Scheiben ausreichend zu erhellen. Im Bad zum Waschen und Zähneputzen reichen wegen der vielen Spiegel zwei. An dieser Stelle bin ich ziemlich froh, dass ich mich nicht schminke:) Wahrscheinlich wäre es tatsächlich schlauer, mit der Sonne aufzustehen und auch wieder schlafen zu gehen, aber so radikal lässt sich mein Schlafrhythmus nicht umstellen und ich hab ja auch immernoch Ferien;)

Ich habe heute damit begonnen, das Wohnmobil meiner Nachbarn anzumalen, sozusagen als kleiner Ferienjob:) Beim vorherigen Waschen gab ich natürlich Eimer und Lappen die Ehre und ließ den Hochdruckreiniger im Schuppen weiterhin unbeachtet sein energiearmes Leben fristen. Kaum hatte ich mit der sonnenblumengelben Grundierung angefangen, fing es auf einmal tierisch an zu schütten. Kommt nicht gut, wenn der Lack noch nicht trocken ist. Hektisch fing ich an, einen provisorischen Regenschutz zu bauen aber natürlich war ich bis auf die Knochen nass, als ich fertig war. Nichts hätte ich jetzt lieber getan, als heiß zu duschen. Ich stellte mir vor, wie das warme Wasser an mir herunterlaufen würde und meine Eisbeine und -arme und damit auch meine gute Laune wieder zum Leben erweckte. Aber nein, als Alternative rieb ich mich von oben bis unten mit einem warmen, nassen Waschlappen ab. Das tats auch einigermaßen, danach kramte ich meine Wintersachen wieder hervor und spielte Januar.

Überhaupt ist der Sommer- trotz Eiswürfelverbot, das mir ganz schön zu schaffen macht, da ich vor kurzem meine Weisheitszähne losgeworden bin- die beste Jahreszeit für so ein Projekt: Kein Heizen und viel Obst und Gemüse im Garten=).                                            Besagtes habe ich auch zum Kochen genutzt. Kurzerhand nahm ich meiner Ma den Reis aus Asien und die Rippchen aus der Hand und probierte meine Kochkünste an Tomaten und einer unglaublichen Riesen-Zucchini (die hatte bestimmt 15 cm Durchmesser!) aus eigenem Anbau. Dazu gabs Nudeln aus Deutschland. Das Ergebnis war unerwartet lecker, selbst mein kleiner Bruder hat nicht gemeckert und das will was heißen!

Unter einem großen, bunten Regenschirm las ich dann bei ungeminderten Regengüssen im Garten, bis die Sonne sich restlos und ohne einen kleinen Abschieds-Sonnenstrahl dazulassen aus dem Staub gemacht hatte. Dafür ernte ich bei verschiedenen Nachbarn, die -unter irgentwas versteckt- so schnell wie möglich ins Trockene fliehen, Blicke unterschiedlichster Kathegorien. Von A wie "ahnend" über "belustigt" und "sorgend", bis zu "ratlos" oder sogar "züchtigend" (nach dem Motto: "du holst dir den Tod") ist alles dabei. Aber die Leute sind "unnormale" Dinge von mir gewohnt und ich lächle sie offen an, egal für welche Kathegorie sie sich nun entschieden haben.

Weiterempfehlen

Kommentare (2)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
13.08.2009
UnsereGeneration hat geschrieben:
Ich finde deinen Bericht echt klasse. Schön geschrieben und vor allem mit Humor. Ich hätte auch so gerne mit gemacht. Ich hatte mir gesagt, dann mach ich eben so mit ohne unter den 15 ersten zu sien. Aber solange ich keien Ansporn habe klappt das auch nicht!!!
Naja beim nächsten Mal. Hoffe, dass solche Aktionen hier öfter gestartete werden. Ich habe die Idee jede Woche etwas in die Richtung zu machen. Jeweils mit 10-20 Leuten.!!!

Unsere Generation
13.08.2009
Marcel hat geschrieben:
Super geschrieben, Kudu, man hat echt das Gefühl, dabei gewesen zu sein. Danke für deine tollen Berichte! Jetzt ist Halbzeit, und das bedeutet: Bald habt Ihr das Experiment überstanden. Durchhalten! ;)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Handy aus
  Kurzer Hinweis vorab: Das ist mein erster Bericht. :-)   Ich saß gera... weiter lesen
Die WWF Jugend gegen den Abfallwahnsinn – Restlos glücklich
Die WWF Jugend gegen den Ab...
Meist denken wir beim Abfallwahnsinn an Plastik, unnötig gestaltete Verpackungen von Leben... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil