Ist das Licht aus?


Good bye


stand-by.


© WWF
...ENERGIE...


von greensara
17.02.2010
5
0
22 P

IST GRÜNE ENERGIE BALD PINK? Was bislang für Comic-Panther stand, könnte jetzt die Symbolfarbe der Solarenergie werden. US-Forscher entwickelten sogenannte DSSCs, Solarzellen - in pink. Die Farbe ergibt sich aus dem in den Zellen enthaltenen roten Element Ruthenium zusammen mit weißen Materialien. Die Farbe von Solarzellen saugt Lichtwellen auf wie ein Schwamm - und somit auch deren Energie. Am effektievsten wirkt dabei das rote Ruthenium. Die Materialkosten der neuen Solarzellen sind um 75% geringer als die von herkömmlichen Solarzellen mit Silizium.

STROM AUS REGEN - GEHT DAS? Sonne, Wind, Regen - der Energiewirtschaft ist jedes Wetter recht. Forscher entwickelten eine Oberfläche, mit der aus Regentropfen Strom erzeugt werden kann. Die Fläche besteht aus einem druckempfindlichen sogenannten piezoelektrischen Material. Der Aufprall der Tropfen versetzt das Material in Schwingungen und erzeugt so Strom. So könnte sich der Regensensor im Auto selbst mit Strom versorgen. Die Energie von fünf Millimeter großen Nieselregentropfen ergab etwa ein Mikrowatt - nicht so viel wie Solarzellen, aber die funktionieren ja nur bei Sonnenschein.

GIBT ES BALD STURM-STROM? Hier fliegt garantiert keine Kuh weg! Der kanadische Ingenieur Louis Michaud entwickelt Kraftwerke aus künstlichen Tornados. Eine kilometerhohe und ca. 200 Meter breite Luftsäule soll Taudende Haushalte mit Strom versorgen. Der sogenannte "Atmospheric Vortex Engine" saugt heiße Luft durch eine Reihe von Düsen an seiner Unterseite und leitet sie nach oben. Heißes Wasser sorgt zusätzlich für Wasserdampf. So entsteht ein Lufttrichter, der Turbinen antreibt, die letztlich den Strom erzeugen - etwas 200 Megawatt. "Der Strudel kann bei Gefahr abgeschaltete werden, das ist ein angebundener Tornado", sagt Michaud.

LÄSST SICH LICHT UNTER DER ERDE GEFANGEN HALTEN? Damit Solarenergie auch nachts zur Verfügung steht, müssen Tagesüberschüsse gespeichert werden. Ein Kompressor mit Elektroantrieb pumpt tagsüber Druckluft in unterirdische Kavernen. In der Nacht wird die Druckluft abgezapft, durch die Verbrennung von ein wenig Erdgas noch erhitzt und dann mit hohem Druck in Turbinen geleitet, die einen Generator antreiben: Strom entsteht.

Weiterempfehlen

Kommentare (5)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
25.07.2010
Morgan hat geschrieben:
echt?krass...
25.07.2010
Taki hat geschrieben:
Ja aus Scheiße von Tieren wird Strom gemacht, Biogas erhitz Wasser füt Stromturbinen.
24.07.2010
Morgan hat geschrieben:
toller Bericht.
Mein Opa hat mir auch von sowas erzählt und als eigene Meinung hat er hinzugefügt:Am Ende machen die uns noch Strom aus Scheisse.Vll geht das ja...
13.03.2010
Bohnenstange hat geschrieben:
man was es nicht alles gibt echt ein super toller Bericht :D
17.02.2010
greensara hat geschrieben:
Ich bin leidenschaftliche Welt der Wunder Leserin und da sammeln sich ne Menge Infos =) fand das aber auch echt interessant... 
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Die WWF Jugend gegen den Abfallwahnsinn – Restlos glücklich
Die WWF Jugend gegen den Ab...
Meist denken wir beim Abfallwahnsinn an Plastik, unnötig gestaltete Verpackungen von Leben... weiter lesen
Handy aus
  Kurzer Hinweis vorab: Das ist mein erster Bericht. :-)   Ich saß gera... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil