Ist das Licht aus?


Good bye


stand-by.


© WWF
Elektroautos auf unseren Straßen?


von Franzi
29.08.2009
16
0
78 P

Gestern habe ich in der FAZ einen spannenden Artikel über die IAA (Internationale Automobil Ausstellung) am 17. September in Frankfurt gelesen, bei der es dieses jahr auch viel um eine neue Innovation, die Elektroautos, geht. Hierbei handelt es sich praktisch um batteriebetriebene Autos, die keinerlei Kohlendioxid Emissionen mehr verursachen. Wenn alles gut geht, müssten wir also alle irgendwann in kleinen Elektroflitzern umherdüsen können, die man nur noch an die Steckdose anzuschließen brauch ;)

Naja, ganz so einfach ist es dann leider doch nicht. Im Moment wird intensiv mit den Energieversorgern diskutiert, damit der benötigte Strom am Besten auch noch aus erneuerbaren Energien kommt. Außerdem wird ein neues Konzept besprochen, was sich "Vehicle-To-Grid" ("Fahrzeug ans Netz") nennt. Hierbei wird darauf spekuliert, die Batterien der E-Autos als Art Puffer für das gesamte Stromnetz zu gebrauchen: steht viel Energie zu Verfügung weil z.B. gut Wind weht oder viel Sonne scheint werden die Batterien automatisch aufgeladen. Gibt es allerdings einen Energieengpass kann entsprechend extra gespeicherte Energie wieder ins Netz zurückgeführt werden. So wäre immer eine Stromreserve vorhanden. Hier treten aber auch schon die ersten Probleme auf: die Batterie müsste so beschaffen sein, dass sie diesen enormen Belastungen standhält. An dieser sogenannten Lithium-Ionen-Batterie-Technologie wird momentan noch gearbeitet. Des weiteren müssten sämtliche herkömmliche Tankstellen "umfunktioniert" werden, was einen enormen Arbeitsaufwand darstellen würde.   

Auch wenn es jetzt schon einige Modelle gibt, es wird wohl leider noch ein wenig dauern bis E-Autos für die Masse auf dem Automarkt erhältlich sein werden. Weitere Testfahrten sind jedoch für 2010/2011 geplant, man darf also hoffen :) Bis es soweit ist gibt es aber auch andere positive Entwicklungen: Clean Diesel-Technologien und optimierte Verbrennungsmotoren die den Kohlendioxid Austoß sehr weit verringern sollen sind ebenfalls am kommen. Auch wenn das Fahrrad natürlich immer noch die beste Lösung ist, für die Natur und die vielen Auto abhängigen Menschen sind das insgesamt doch super Neuigkeiten!

Weiterempfehlen

Kommentare (15)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
04.09.2009
Fredi hat geschrieben:
schon 1901? das kann ich irgendwie gar nicht wirklich glauben... das würde ja bedeuten, dass wir einen schritt zurück gemacht haben...?!
01.09.2009
Franzi hat geschrieben:
Wow, so viele neue Ideen, ich bin begeistert =) Ja, auch das wäre super Taki, wirklich! Wenn so etwas wirklich wahr wird sähe die Zukunft doch gleich viel besser aus =)
01.09.2009
Taki hat geschrieben:
Hallo,

Es ist doch möglich das man auf den Parkplätzen bei den Geschäften ( Lampen ) Stromzapfsäulen aufstellt. Beim Einkaufen oder Bumeln im Supermartk oder Geschäft wird das Elektroauto einfach bequem aufgeladen. Damit wird die Reichweite vergrößert. Bringt auch den Vorteil das man nicht zur Tanke fahren muß. Bezahlt wird halt per Plastiggeld.
31.08.2009
Taki hat geschrieben:
Hallo

ich habe mal im Internet gesurft, einen interessanten Link habe ich gefunden zum Neusten Elektoauto. Lang ist der Artikel zum Lesen. Aber sehr intressant nun mal den Link http://www.luis.de
Da kann man schon mal sehen was so ein Elektroauto schon zum Heutigen Zeitpunkt alles leistet.
31.08.2009
Franzi hat geschrieben:
Hey Markus =)
Klingt ja super, so ähnlich hatte ich mir das auch gedacht! Wäre nun zu hoffen dass das wirklich bald Realität wird, ich kann diese ganzen Spritfressenden riesen Autos in der Stadt nicht mehr sehen... Und einen Parkplatz findet man mit denen eh nicht. E-Autos sind da doch die perfeke Lösung!
31.08.2009
MarkusS hat geschrieben:
Hi Franzi,

über das Thema habe ich mich auch schon oft informiert. Leider sind die Reichweiten der Elektroautos noch nicht zufriedenstellend, man kommt oft nur 100 km weit. Aber als Stadtauto sollte das ja allemal reichen. Und die meisten nutzen ihr Zweitauto ja sowieso nur für kurze Fahrten zur Arbeit etc. also meiner Ansicht nach könnten viele ihr Zweitwagen durch einen Elektroflitzer ersetzen. Auch die Volladung ist mittlerweile keine allzu lange Sache mehr.
31.08.2009
Franzi hat geschrieben:
@Taki: auch eine super Idee, darauf wäre ich gar nicht gekommen! Das sollte man mal den Autoherstellen vorschlagen, sowas wäre doch klasse! Super =)
31.08.2009
Fredi hat geschrieben:
@naturehomi: das kann sein. so viel weiß ich allerdings auch nicht darüber..
30.08.2009
Taki hat geschrieben:
Ich meine man sollte noch ein paar Solarzellen auf das Auto pachen. Somit wird das Auto von der Fotovoltaik zusetzlich geladen. Bringt somit mehr reichwete. Hinzu kommt noch das Licht wird besser genutz, die Umwelt wird geschont.
30.08.2009
Franzi hat geschrieben:
Echt? Das klingt ja vielversprechend!! Hoffentlich gibt es bald mehr solcher Modelle die dann auch serienmäßig produziert werden können! =)
30.08.2009
Fredi hat geschrieben:
ich hab heute gehört, dass es ein elektroauto geben soll, dass in ungefähr 4 sekunden von null auf 100 h/km beschleunigt und damit schneller als ein porsche ist. ich hab nur leider vergessen wie der name des modells ist... :(
30.08.2009
Fredi hat geschrieben:
Ich hoffe auch, dass bei dieser neuen Technologie schon bald große Fortschritte gemacht werden...
30.08.2009
isabella hat geschrieben:
Das ist echt ein super Artikel...ich hoffe nur solche Autos gibt es bald denn lange macht die Welt das nicht mehr mit...
30.08.2009
Franzi hat geschrieben:
Ja, das ist ein weiteres Problem, da hast du Recht.... Außerdem kann man bis jetzt mit diesen Autos nur sehr langsam fahren, also nicht mal 100kmH, eben auch wegen dem Problem der Batterie.... Naja, sie arbeiten noch daran, ich hoffe dass sie dafür Lösungen finden!
30.08.2009
Bienenkoenigin hat geschrieben:
super artikel ;)
ich habe da auch schon mal was von gehört und einem weiteren Problem. Das man mit den Autos nur kleine Strecken beweltigen könnte z.B. mal eben zum Supermarkt oder so, da die zu viel Strom verbrauchen und somit eine zugroße Batterie bentigen, die dann zu shcwer wäre, um größere Strecken zu beweltigen.
viele Grüße
die Bienenkönigin
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Handy aus
  Kurzer Hinweis vorab: Das ist mein erster Bericht. :-)   Ich saß gera... weiter lesen
Die WWF Jugend gegen den Abfallwahnsinn – Restlos glücklich
Die WWF Jugend gegen den Ab...
Meist denken wir beim Abfallwahnsinn an Plastik, unnötig gestaltete Verpackungen von Leben... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil