Ist das Licht aus?


Good bye


stand-by.


© WWF
Die Zukunft des Autos ist elektrisch


von Angelina
29.01.2011
5
0
41 P

Durch die deutschen Städte rollen bereits die ersten Elektro-PKWs, doch ihre Zulassungszahlen sind noch verschwindend gering. Eine Akzeptanz ist dafür aber vorhanden,wie eine auf dem Symposium vorgestellte repräsentative Studie des TÜV Rheinland belegt: Mehr als die Hälfte der Befragten können sich vorstellen, ein batteriebetriebenes Auto zu kaufen. Leider gibt es auch große Nachteile wzB. die lange Aufladedauer und die geringe Reichweite. Andererseits gaben neun von zehn Befragten an, weniger als 100 Kilometer am Tag zu fahren. Diese Distanz schaffen bisherige E-Fahrzeuge fast alle problemlos mit einer Batterieladung.
 

Laut TÜV-Studie sind vier von fünf Autofahrer nicht bereit, einen höheren Preis zu zahlen als für einen herkömmlichen Wagen. Und ebenso viele fühlen sich über Elektromobilität schlecht oder nur mittelmäßig informiert. Die Industrie ihrerseits steht ebenfalls noch vor einem ganzen Berg von Fragen: Wie kann das Laden der Batterien möglichst komfortabel, sicher, schnell und preisgünstig gewährleistet werden? Wie gehen die Energieversorger mit den langfristig zu erwartenden Belastungen des Stromnetzes um? Und wie gewährleisten sie, dass tatsächlich "grüner Strom" aus regenerativen Energien genutzt wird? Können ausreichend viele Werkstätten die Wagen warten und reparieren? Und schließlich: Was passiert mit zu entsorgenden Batterien?

 

Mit entsprechene Stückzahelen könnte der vergleichsweise hohe Preis für Elektro Autos rasch sinken. Die Markteinführung hat der neue "iOn" von Peugeot schon hinter sich und Nissan konnte mit seinem E-Modell "Leaf" sogar den Titel "Auto des Jahres 2011" gewinnen und auch Mercedes startet in der A-Klasse ein serienmäßiges E-Mobil noch in diesem Jahr. Daimler-Chef Zetsche spricht nach 125-jähriger Firmengeschichte von einer "Neuerfindung des Automobils" und fordert von seinen Kollegen "Pioniergeist und langen Atem".

 

 

 www.wdr.de/themen/wirtschaft/wirtschaftsbranche/autoindustrie/elektroauto/car_symposium2011/index.jhtml

Weiterempfehlen

Kommentare (5)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
31.01.2011
Cata hat geschrieben:
Ich habe mir das Thema auch schon durch den Kopf gehen lassen. Meine Mutter überlegt sich in zukunft mal solche autos anzuschauen. Doch ich frage mich, ob man da dann nicht auch wieder Strom = Atomkraftwerk verbraucht. Wir überlegen die Anzahl der Solarplatten auf unserem Haus zu erhöhen, um das Auto davon zu laden, ich finde das sinnvoller, weil man dann nicht wieder normalen Strom verbraucht, und das in einer Zeit wo wir versuchen strom zu sparen und das nicht nur für die Umwelt sondern auch für unsere Rechung. Aber ich finde auf jeden Fall, dass die Elektroautos schonmal eine gute Idee sind, und auf jeden Fall kein CO2 verbrauchen, dass ist ein riesen vorteil.
vielen dank für den Bericht. :)
31.01.2011
Benthi hat geschrieben:
Waren nicht am Anfang, bei der Erfindung bezw. zusammensetzung des Auto's nicht auch viele Skeptisch? Ich denke, es wird sich langsam alles Umstellen.
31.01.2011
Fee hat geschrieben:
So eine Stromtankstelle habe ich noch nicht gesehen. Kein Wunder in so einem kleinen Städtchen hier. Vielleicht sollte ich demnächst in den größeren Städten die Augen auf machen und mal schauen. Danke für den Bericht. :)
30.01.2011
Juliaaa hat geschrieben:
Meine Lebensaufgabe..Einen 64-Mustang auf Elektro umbauen ;)
29.01.2011
Peet hat geschrieben:
Spannendes und wichtiges Thema! Ich habe letztens in Frankfurt eine Stromtankstelle gesehen! Mensch, war ich da überrascht! :) Bei Gelegenheit mache ich mal ein Bild. Danke für den tollen Bericht.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Die WWF Jugend gegen den Abfallwahnsinn – Restlos glücklich
Die WWF Jugend gegen den Ab...
Meist denken wir beim Abfallwahnsinn an Plastik, unnötig gestaltete Verpackungen von Leben... weiter lesen
Handy aus
  Kurzer Hinweis vorab: Das ist mein erster Bericht. :-)   Ich saß gera... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil