Ist das Licht aus?


Good bye


stand-by.


© WWF
Der "kleine" Unterschied


von Franzi
10.05.2009
1
0
78 P

Wer hätte das gedacht? Es hat wirklich etwas gebracht! Vor etwa zwei Jahren ist mir das erste Mal klar geworden dass wir wirklich etwas tun müssen um unsere Umwelt zu schützen und dass ich damit anfangen sollte. In unserer Familie wurde Klimaschutz nie besonders groß geschrieben, meine Mutter lässt oft im ganzen Haus das Licht an, dreht unsere (Öl!)Heizung hoch und mit Fahrradfahren hat sie es auch nicht so. Also hab ich mich schlau gemacht über Ökostrom, Solar, Wärmepumpen, Isolierungen und so weiter. Ein ganzes Jahr lang musste ich mit ihr kämpfen und jetzt..... niemand will es glauben, aber unser Dachboden wurde isoliert, wir haben neue Fenster die die Wärme ebenfalls besser halten, eine Wärmepumpe im Garten für Heißwasser und bekommen vermutlich bald Solarzellen aufs Dach um den Ölverbrauch der Heizung möglichst weit runterzuschrauben, wenn sie nicht sogar irgendwann ganz abzuschalten. Unsere Stromkosten sind tatsächlich um einiges runtergegangen seit wir alle darauf achten, das Licht hinter uns auszumachen. Es ist erstaunlich. Ich hätte nicht gedacht dass es wirklich etwas bringt auf Kleinigkeiten zu achten und hartnäckig zu bleiben. Zunächst kam es mir wie ein unvorstellbar großer Berg an Arbeit vor die eh zu nichts führen würde, aber was geschieht beweist das Gegenteil: jede "Kleinigkeit" von jedem einzelnen bringt was! Wenn man selbst an die Sache glaubt und sich dafür einsetzt, kann man auch andere anstecken und überzeugen. Nur ihr neues Fahrrad, das hat meine Mutter immer noch nicht angerührt ;)

Weiterempfehlen

Kommentare (1)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
10.05.2009
Marcel hat geschrieben:
Hey Franzi, vielen Dank für deinen super Beitrag. Du hast absolut Recht. Es bringt wirklich etwas, sein Leben Schritt für Schritt zu verändern. Und was ich besonders genial finde: Wenn man diese Schritte erstmal gegangen ist, dann empfindet man die Umstellung irgendwann auch gar nicht mehr als zusätzlichen Aufwand. Es wird das Normalste von der Welt. Man lebt anders, aber genauso entspannt wie vorher. Ich hoffe wirklich, dass in Zukunft noch viel mehr Menschen - am liebsten alle - diese Erfahrung machen werden.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Handy aus
  Kurzer Hinweis vorab: Das ist mein erster Bericht. :-)   Ich saß gera... weiter lesen
Die WWF Jugend gegen den Abfallwahnsinn – Restlos glücklich
Die WWF Jugend gegen den Ab...
Meist denken wir beim Abfallwahnsinn an Plastik, unnötig gestaltete Verpackungen von Leben... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil