Ist das Licht aus?


Good bye


stand-by.


© WWF
Auf der Spur des Gottesteilchens- Teil 2, Baldiges Ende der Jagd?


von MaRyLoU
14.12.2011
6
0
78 P

Das "Gottesteilchen", offizieller Name Higgs-Boson, soll aller Materie ihre Masse verleihen. So zum mindestens die Theorie die es jetzt schon seit fast 50 Jahren gibt und von dem Physiker Peter Higgs kam. Seit dem wird fieberhaft nach dem 5. der Grundkräfte der Natur (nähere Erklärung im Artikel Teil 1) gesucht. Bisher erfolglos. Doch nun haben Wissenschaftler neue Hinweise auf das Higgs-Bsoson gefunden und der Durchbruch scheint bevorzustehen.

Allgemeines über das Higgs-Boson: Das Higgs-Boson soll wie gesagt allen Teilchen/Partikeln seine Masse verleihen und ist das letzte noch fehlende teil im Standartmodell der Elementarphysik. Dieses Higgs-Boson soll Bestandteil eines Feldes sein, welches alles durchdringe und den Teiclhen ihre Masse gibt. "Wir schwimmen sozusagen in dem Ozean des Higgs-Feldes", sagte Physiker Mnich. "Doch das Feld an sich ist schwer nachzuweisen. Das gelingt nur über seine Manifestation, das sogenannte Higgs-Boson." Dieses Teilchen wiederum wäre ein Beweis für das Feld, das allen anderen Teilchen wie Quarks und Elektronen, aus denen Materie besteht, ihre Masse verleiht. Und damit letztlich sogar dafür sorgt, dass es das Universum und damit auch uns, die Menschen und alles Leben auf der Erde überhaupt gibt. Dehalb hat das Higgs-Boson auch den Namen "Gottesteilchen" bekommen. 2008 begann die Suche nach dem Teilchen mit der Maschine Superbeschleuniger LHC. In dieser Maschine rasen Teilchen mit annährenden Lichtgeschwindigkeit aufeinander, genauer mit 1.079.252.848,8 km/h oder 299.792,458 km/s. Im LHC werden die Begebenheiten des Urknalls versucht nachzustellen.

Nun scheint die tatsächliche Entdeckung nicht mehr allzu fern. Neue Ergebnisse und verstärkte Hoffnung für die Wisschenschaftler. Mit ihren Versuchen und Experimenten sind die Forscher in dem Tielchenforschungszentrum Genf in der Schweiz dem "Gottesteilchen" dicht auf der Spur. In dem 27 Kilometer langen Ringtunnel des "Large Hadron Colliders" (LHC), einem Superbeschleuniger zum Erforschen und Suchen des Higgs-Boson, am Cern beschleunigen Physiker Protonen fast auf Lichtgeschwindigkeit. Beim Aufprall entstehen Energien wie kurz nach dem Urknall - und neue Teilchen, die wieder zerfallen und so Spuren hinterlassen. In diesem künstlich erzeugten Teilchenschauer vermuten Wissenschaftler, wenn auch sehr     simulierte Teilchenkollision                                  selten, ein Higgs-Boson. Da es schnell zerfällt, kann es nur indirekt über seine Zerfallsprodukte nachgewiesen werden. Und das ist nicht gerade einfach.

Die Physiker haben nun ihre neusten Ergebnisse veröffenlticht und gaben bekannt, dass sie den Bereich schon mehr eingerenzen können wo sich das Teilchen befinden muss. Laut den Experten liegen sie am ehesten im Energiebereich zwischen 116 und 130 Gigaelektronenvolt (GeV)*. Weitere Daten weisen auf ein Intervall zwischen 115 bis 127 GeV hin. Besonders häufig hätten die Forscher Spuren des Teilchens bei einer Masse von rund 125 GeV beobachtet, sagt die Physikerin Fabiola Gianotti vom Atlas-Experiment. Insgesamt haben die Physiker vielleicht schon erste Konturen des "Gottesteilchens" beobachten können. Durch viele weitere Experimente wollen die Physiker das mögliche "Fenster" weiter eingrenzen. Es geht darum die genaue Masse des Higgs-Boson zu bestimmen, denn alle anderen Eigenschaften des Winzlings sind durch die Standartmodell der Teilchenmodells schon vorgegeben. In der Physik muss mit einer Wahrscheinlichkeit von 99,999% ein Zufall ausgeschlossen sein. Der Physiker Mnich sagte: "Die Hinweise die das Higgs-Teilchen gibt, verdichten sich immer mehr. Wir können es zwar noch nicht wirklich erkennen, aber das Bild wird schärfer." Rund 400 Billionen Teilchenkollisionen haben die Forscher bis jetzt analysiert. Und es werden noch viel mehr folgen...Schon jetzt sind sich manche Physiker zu 95% sicher die richtigen "Gebiete" für das Teilchen zu kennen und die Entdeckung rückt näher. 

Die Physiker rechnen damit, dass sie Ende 2012 feste Ergebnisse haben könnten! Damit wäre ein riesiges Geheimnis um den Urknall gelüftete. Wie wichtig das fehlende Teil Higgs-Boson ist beschreib der Cem-Chef Rolf-Dieter Heuer wie folgt: "Wenn dieser Grundbaustein aber nicht existiert, dann hätten wir 40 Jahre nach Einführung dieses schönen Modells zum ersten Mal einen echten Bruch entdeckt. Was bliebe, wäre ein großes Loch, und wir müssten etwas anderes finden, um es auszufüllen." Andere Wisschenschaftler sehen es eher mit Humor...Wir werden sehen was sich bewahrheiten wird...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

weiteres Bild einer Kollision Quellen: www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,803420,00.html http://www.stern.de/wissen/kosmos/die-jagd-nach-higgs-boson-fuer-das-gottesteilchen-wird-es-eng-1762297.html http://www.stern.de/wissen/kosmos/dem-gottesteilchen-auf-der-spur-knockin-on-heavens-door-1761004.htmlwww.hephy.at/physik/die-technik/teilchenbeschleuniger/ Fotos von den oben genannten Seiten / www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-76154-7.html

*Als Einheit der Energie - und damit als Maß für die Stärke eines Beschleunigers - verwendet man das Elektronenvolt (eV). Ein Gigaelektronenvolt (1 GeV = 1 Milliarde eV) entspricht nach E=mc2 ziemlich genau der Masse eines Protons.

 

Weiterempfehlen

Kommentare (6)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
17.12.2011
MaRyLoU hat geschrieben:
"Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer, genau rausfindet, wozu das Universum da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch etwas noch Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt." Douglas Adams.

:)
16.12.2011
MJ1499 hat geschrieben:
und dann kommt das siebte und so weiter und sofort...
16.12.2011
MaRyLoU hat geschrieben:
Wahrscheinlich kommt das 6. wenn das fünfte gefunden ist xD
16.12.2011
MJ1499 hat geschrieben:
Okay, dann hast du nwohl recht...meine Infos sind ein bisschen älter, wahrscheinlich ging es da dann noch um das fünte Teilchen xD
15.12.2011
MaRyLoU hat geschrieben:
Tja, ich weiß nicht genau. Dem Artikel dem ich die Infos entnommen habe stammt vom 13.12 :)
14.12.2011
MJ1499 hat geschrieben:
Interessant...so viel wusste ich dann auch nicht, schon blöd wenn man aus der Schule raus ist und das nicht mehr täglich erzählt bekommt...aber eine Frage hab ich noch: war niocht jetzt neulich schon wieder ein Fehler in den Rechnungen und sie vermuten sogar schon ein 6. oder so??
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Die WWF Jugend gegen den Abfallwahnsinn – Restlos glücklich
Die WWF Jugend gegen den Ab...
Meist denken wir beim Abfallwahnsinn an Plastik, unnötig gestaltete Verpackungen von Leben... weiter lesen
Handy aus
  Kurzer Hinweis vorab: Das ist mein erster Bericht. :-)   Ich saß gera... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil