Deine Umwelt dankt es dir!


Du bist,


was du isst!


© WWF
Zu gut für die Tonne


von Ronja96
09.07.2014
14
1
100 P

Pro Jahr schmeißt jeder Deutsche etwa 235 Euro die Tonne. Natürlich nicht wirklches Geld, aber in Form von Essen. Essen, dass uns nicht mehr appetitlich oder gut genug erscheint. Und davon etwa 82 Kilogramm pro Jahr. Dabei ist vieles davon noch genießbar.

Welche Nahrungsmittel wir am meisten Wegwerfen.

 

Um die Menschen auf ihr Konsumverhalten aufmerksam zu machen und dem Wegwerfen von genießbaren Lebensmitteln entgegenzuwirken, hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft die Initiative "Zu gut für die Tonne" gegründet. Auf der dort zugehörigen Webside (https://www.zugutfuerdietonne.de/) wird nicht nur über diese Tatsache informiert, sondern auch über die Gründe berichtet: Wir leben heute in einer Konsum,- Überfluss- und Wegwerfgesellschaft, in welcher Lebensmittel immer und sofort verfügbar sind. Deshalb machen wir uns auch keine Gedanken über unser Kaufverhalten und greifen gerne zu Angeboten, obwohl wir diese vielleicht gar nicht benötigen. Und hinterher stellen wir fest, dass wir das Angebot aus dem Supermarkt gar nicht gebrauchen können und schmeißen es weg. Dies führt zu einem erhöhten Ressourcenverbrauch, der nur aufgehalten werden kann, wenn die Menschen sich dieser Tatsache bewusst werden.

Daher findet man auf der Internetseite auch ein Lebensmittel-Lexikon, in welchem man Informationen zur Lagererung Haltbarkeit und weiteren Tipps zu Backwaren, Obst und Gemüse, tierischen Erzeugnissen und sonstigem findet. Zudem erhält man Tipps zum richtigen Einkauf und kann sogar Rezepte für seine Reste erhalten. Das bedeutete, dass man eine oder mehrere Zutaten, die übrig geblieben sind, dort eingeben kann, und es werden einem sofort passende Rezepte ausgesucht. (Dies ist auch schon als kostenlose App erhältlich.)

Des Weiteren bietet die Internetseite auch Informationsmaterialen zum Herunterladen, die man bei Aktionen gegen Lebensmittelverschwendung nutzen kann. Vielleicht können auch wir eine Aktion gegen Lebensmittelverschwendung organisieren!?!

Was haltet ihr von der Initiative "Zu gut für die Tonne"?

Ich bin gespannt auf eure Kommentare! =)

 

Textquellen:

https://www.zugutfuerdietonne.de/

Bildquellen:

http://static.ffh.de/typo3temp/pics/zu-gut-fuer-die-tonne_80685a669d.jpg

https://www.zugutfuerdietonne.de/uploads/pics/ZGFDT_Infografik_Verteilung_vermeidbarer-Lebensmittelabfaelle-01-NEU.gif

Weiterempfehlen

Kommentare (14)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
22.09.2014
Ria2000 hat geschrieben:
Schöner Bericht! ich finde es auch echt bescheuert, so viel essen immer in die Tonne zu werfen. Ich habe bekannte, die werfen eine Brotscheibe in den Müll, nur weil sie zu dick oder zu ungerade abgeschnittenist, das ist doch krank!
05.09.2014
gelöschter User hat geschrieben:
Cooler Bericht! :)

Ich finde das Thema total wichtig, da es unmöglich ist, wie viel Essen weggeschmissen wird! Vor allem unter dem Aspekt, dass die viele Menschen in anderen Ländern Hunger leiden und die Produktion von Lebensmitteln ja auch die Ressourcen der Natur knapper werden lässt... :/

Was ich allerdings höchst paradox finde, ist, dass die Bundesregierung (oder das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft ... wie auch immer) zwar auf der einen Seite die Initiative "Zu gut für die Tonne" ins Leben gerufen hat, aber auf der anderen Seite das Containern immer noch verbietet! Was ist das denn für eine Doppelmoral?!
12.07.2014
Ronja96 hat geschrieben:
@Schilffeder: Ich kann zu dem Thema ja eine Gruppe eröffnen. Dann könnte man zusammen etwas planen =)
11.07.2014
FranziL hat geschrieben:
Einfach unglaublich wie viel wir wegwerfen! Aber die Seite dazu ist echt gut und ich finde zu so einem Thema könnte man auch mal eine Aktion starten ;D
11.07.2014
Zweitagsfliege hat geschrieben:
Danke für den Tipp.
(@Taki: Ich weiß jetzt nicht genau, was du mit Tauschringen meinst, aber)
Es gibt auch foodsharing, eine Initiative, bei der man Lebensmittel einstellen kann, die noch genießbar sind und wenn man etwas braucht, kann man gucken, was in seinem Umkreis eingestellt wurde.
11.07.2014
Taki hat geschrieben:
Danke für die Infos.
Es gibt aber auch Tauschringe für Lebensmittel.
10.07.2014
SarahU hat geschrieben:
Danke für die Infos! :)
Viele Lebensmittel werden schon weggeworfen, bevor es überhaupt in die Supermärkte gelangt. Oft werden gleich nach der Ernte z.B. Kartoffeln, die den Normen nicht entsprechen ... also zu groß oder klein sind.. sofort aussortiert.
Deshalb achte ich darauf, z.B. Kartoffelpackungen mit ganz unterschiedlichen Größen zu kaufen, Bio ;)
Ich denke, es ist auch gut, wenn man nicht die "perfekten" Äpfel kauft oder die ganz geraden Gurken, da diese schneller im Müll landen.
Natürlich werfen die Menschen auch viel gekaufte Lebensmittel weg, deshalb finde ich eine Abschaffung von MHDs auf bestimmten Lebensmitteln wie Nudeln gut :)

Zu dem Thema kann ich den Film "Taste the Waste" empfehlen! !! :)
10.07.2014
LSternus hat geschrieben:
Gerne :)
10.07.2014
Ronja96 hat geschrieben:
@LSternus: Das ist eine sehr interessante Seite. Danke für den Tipp
09.07.2014
LSternus hat geschrieben:
Da fällt mir eine Aktion aus Frankreich dazu ein.
Die machen extra Werbung für Obst und Gemüse, die in "normalen Supermärkten nie angeboten werden würden.

http://permaculturenews.org/2014/06/27/inglorious-fruits-vegetables/
09.07.2014
Lisa18 hat geschrieben:
Ich finde, das ist echt eine gute Idee von dem Bundesministerium. Jetzt muss man natürlich noch diese Seite in die Öffentlichkeit tragen, also über diese informieren, damit viele sie auch nutzen.
09.07.2014
Pandafreundin hat geschrieben:
Ich hatte auch noch nicht davon gehört und finde die Aktion auch ziemlich gut!
Leider glaube ich, dass es auch viel an der Einstellung der Menschen liegt - insbesondere weil es an die nächste Generation weitergegeben wird. Wenn man sich nicht sicher ist, lieber wegschmeißen und was Neues kaufen.
Aber ich hoffe, dass dies einigen Menschen die Augen zumindest soweit öffnet, dass sie etwas mehr darauf achten! :)
09.07.2014
Luke24 hat geschrieben:
ich hatte von der Aktion bislang noch nichts gehört. Ist aber in meinen Augen einer super Sache. Es ist unglaublich, was hierzulande an Lebensmitteln in den Müll geworfen wird, während die Menschen ein paar tausend Kilometer weiter südlich hungern.
Daher würde ich auch eine Aktion gegen Lebensmittelverschwendung begrüßen. Wie in dem Bericht schon steht, ist es letzten Endes durch den Ressourcenverbrauch auch ein Thema aus dem Bereich Umweltschutz.
09.07.2014
Kathy3 hat geschrieben:
Ich habe schon letztes Jahr davon gehört und finde die Initative super !
Schon seit ein paar Jahren wissen wir, dass unsere Nahrungsmittelproduktion aktuell ausreichen würde, um die Welt zu ernähren. Trotzdem hungern immer noch Millionen von Menschen. Höchste Zeit also, dass die Gesellschaft für Ressourcenverschwendung, insbesondere von Lebensmitteln, sensibilisiert wird. So können wir nicht nur mehr Menschen ernähren, sondern schützen gleichzeitig Umwelt und Klima. Und dem Geldbeutel schadet es ganz bestimmt auch nicht ;)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Warum wir bald unsere Verpackungen essen und kein Mensch mehr Einwegbecher braucht!
Warum wir bald unsere Verpa...
Plastik ist ein Material, das nicht nur uns in der Community ständig beschäftigt. Mit... weiter lesen
Tipp der Woche! - Fair Friends
Tipp der Woche! - Fair Friends
Was ist nachhaltiges Handeln? Wo finde ich nachhaltige und fair gehandelte Produkte? Wie kann i... weiter lesen
Vegan- Da haben wir den Salat!-Mangold Gemüse und Rote Bete Capaccio-
Vegan- Da haben wir den Sal...
"Du bist was du isst!" Dieser Ausspruch wird den Meisten bekannt vorkommen, aber was g... weiter lesen
Wir gegen TTIP- Die Demo in Köln
Wir gegen TTIP- Die Demo in...
Sieben Städte- sieben riesige Demos. Und wir waren in Köln mittendrin. Bereits um... weiter lesen
Der Jugendpolitiktag in Köln
Der Jugendpolitiktag in Köln
Dringlich. Nachhaltig. Notwendig.- Du, deine Umwelt und gutes Leben?! Das war das Motto des Jug... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil