Deine Umwelt dankt es dir!


Du bist,


was du isst!


© WWF
"Was gab es bei euch heute zum Frühstück?"


von peacemeinfreund
03.07.2016
2
7
100 P

Mit dieser Frage eröffne ich den Workshop am Max-Klinger-Gymnasium in Leipzig Grünau. Am Abend hatte ich das als recht guten Eröffner eingeschätzt. Doch war leider nicht der Fall. Denn zu meiner Enttäuschung kaum einer der Schule etwas zum Frühstück gegessen hatte.

Felix Englisch hatte an seiner Schule nach dem Jugendkongress „Zukunft Selber Machen“ im letzten September an seiner Schule die Umwelt AG „Jung Aktiv Nachhaltig“ eingeführt. Gemeinsam mit der Schule wurde nun ein Umweltaktionstag an der Schule nun zwei Tage vor Sommerferienbeginn veranstaltet. Felix und ich hatten ursprünglich gemeinsam das Projekt auf die Beine gestellt und standen so gut ihm Kontakt. Nachdem ich bereits bei Demokratie Theater das WWF Bildungsmodule "Fleisch frisst Land" vorgestellt hatte, wurde ich auch hierzu eingeladen etwas über nachhaltige Ernährung zu sprechen.

Die Unterschiede zum Demokratie Theater durfte ich sofort wahrnehmen. Das Demokratie Theater wird vom StadtSchülerRat Leipzig jedes Jahr unter einem bestimmten Themenaspekt geplant und organisiert. Durch Felix Amt als Stadtschülersprecher war die Themenwahl fast klar: Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Auch Anne hatte hier einen Workshop gehalten und so konnten wir uns in der Pause austauschen. Beim Demokratie Theater können sich alle Schüler aus Leipzig und dem Umland anmelden. Klar, dass sich hier vor allem Menschen angemeldet hatten, welche sich für das Thema interessieren. An dem Aktionstag mussten alle teilnehmen, ob sie wollten oder nicht. Entsprechend hoch war die Motivation  bei einigen sich auf einen Text oder ähnliches zu konzentrieren.

Es geht um mehr als nur um Fleisch -  schon lange.

Das WWF Jugend Fleischmodul besteht aus einem Einführungsfilm, einer kleinen Gruppenarbeit mit Fachtexten und einer kleinen Diskussion. Der Aktionstag sah für die Stufe meinen 1,5 stündigen Workshop sowie den Film "10 Milliarden - wie werden wir alle satt" vor. Aus diesem Grunde entschied ich mich gegen den Einführungsfilm. Aus Zeitgründen war das richtig, um einen Einstieg in das Thema zu erhalten dagegen eher ungünstig. Die Gruppenarbeit viel je nach Gruppe durchwachsen aus, auffällig war das es einigen Schwer fiel kurze Sätze zusammen zu fassen. Man durfte zu dem erneut verzeichnen, dass sich Mädchen in der Regel eher für Umwelt- und Naturthemen interessieren. Ich startet daher meinen Workshop mit einem kleinen Aufstellerspiel, welches ich noch vom Aktionsteamerworkshop in Erinnerung hatte. Zu erst sollte jeder überlegen, wie oft in der Woche die Familie einkaufen geht und sich entlang eines gedachten Zahlenstrahl aufstellen. Anschließend sollten sie darüber nachdenken, wie oft in der Woche sie an einen Jaguar denken. Einen direkten Zusammenhang konnten sie daran allerdings ohne meine Mithilfe nicht erkennen.
Nun gingen wir in die Gruppenarbeit. In vier Gruppen wurden Texten zu den Themen wie Klima und Ernährung, Nahrungsmitteleffizienz, Flächenverbrauch oder auch Alternativen zu Fleisch behandelt. Diese werten wir in der Gruppe aus und kamen zu erschreckenden Ergebnissen. Obwohl ich mich bereits seit vielen Jahren mit nachhaltige Ernährung auseinander setze, sind selbst für mich die Infos immer wieder erschreckend. Den jährlich werden fast 4 Mio. Hektar Wälder für den Fleischkonsum zerstört und ein Drittel der Erdoberfläche wird für die Tierhaltung beansprucht. Während wir überlegen wie wir die Weltbevölkerung in wenigen Jahren ernähren wollen, schmeißt jeder von uns jedes Jahr 80 kg Lebensmittel weg. Genau aus diesem Grund haben sich Initiativen wie foodsharing, mundraub und Marmelade für alle entwickelt. Denn im Moment produzieren wir Lebensmittel für 12 Mrd. Menschen! Warte, wir sind doch noch nicht mal 10 Mrd. Menschen - Problem erkannt?

Als aktiver Foodsaver bei foodsharing, sieht es nicht selten so in der Küche aus.

Meine erste Gruppe war etwas aktiver. Das kann auch an der Morgenstimmung liegen, die Mädchen erleicherten mir die Arbeit.  Die Jungs waren aber eher im negativen Sinne aktiver und es hat mir wirklich ein paar Steine in den Weg gelegt. Daher verbeuge ich mich hiermit vor allen, die Freiwillig Lehrer werden wollen. Doch ich machte das Beste daraus! Umso mehr freute als sich nach dem Workshop zwei Mädchen sich nach der WWF Jugend erkundigten. Es geht ja um mehr als nur Fleisch, es geht um bewusste Ernährung und so habe ich versucht auch auf mehr Aspekte der nachhaltigen Ernährung einzugehen wie Foodsharing, essbare Städte oder soldarische Landwirtschaften. Über Schulernährung konnten wir nicht stark reden, da sich ein Großteil der Schüler essen von zu Hause mitnahm oder später zu Hause aß.

Die zweite Gruppe war durch den Film schon sehr müde und war dann nur schwer aufzuwecken. Die Gruppenarbeiten verliefen dagegen etwas ruhiger. Leider hatte ich mit dieser Gruppe nicht sehr viel Zeit, da die andere Gruppe eher fertig war. So konnte ich lediglich die Gruppenarbeit fertig machen und die Diskussion musste ausfallen.

Mit den Diskussionen fiel es bei der Demokratie Konferenz aus. Ein Teilnahmer war lediglich zum Demokratie Theater gekommen, um sich einen freien Tag zu ergaunern und stand dem ganzen eher negativ gegenüber. Das hat die Gruppe nicht herunter gezogen, sondern viel mehr die ganze Diskussion angeregt. Vielleicht ist das gerade ein Grund, die Einstellung "Das interessiert eh keinen an meiner Schule" Neu zu überdenken - viel anders sah es bei Felixs Mitschülern sicherlich auch nicht aus. Auf der Demokratie Konferenz war ich im übrigen nicht alleine, Anne hatte einen Workshop über Zero Waste gegeben.

Es waren aber super Erfahrungen, die ich sammlen durfte. Auf einigen Konferenzen durfte ich bereits an Workshops teilnehmen, allerdings ist es wirklich eine andere Nummer alles selbst zu planen und möglichst interaktiv zu gestalten.

 

Holt doch auch mal den WWF an euere Schule und startet in das neue Schuljahr mit einem spannenden Thema. Mehr Informationen findet ihr hier.

Oder wollt ihr vielleicht genauso wie Felix eine "Jung Aktiv Nachhaltigkeit" Gruppe an eurer Schule gründen, schaut mal hier oder schreibt mir.

 

Weiterempfehlen

Kommentare (2)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
04.07.2016
Marcel hat geschrieben:
Vielen Dank für Deinen starken Einsatz, Antonia! Jeder einzelne, der einen Denkanstoß bekommt, ist es wert. Du hast definitiv einen solchen Denkanstoß geschafft - Danke hierfür!
Und dir, Anja, viel Erfolg und Spaß in St. Georgen.
03.07.2016
regentag hat geschrieben:
Wow Toni! Ich werde am 18. Juli auch das Fleischmodul in einem Gymnasium in St. Georgen halten im Rahmen des Projekttages dort. Bin ja mal gespannt, wie die Schüler*innen dort so mitmachen :)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Die WWF Jugend gegen den Abfallwahnsinn – Restlos glücklich
Die WWF Jugend gegen den Ab...
Meist denken wir beim Abfallwahnsinn an Plastik, unnötig gestaltete Verpackungen von Leben... weiter lesen
Die graue Lady feiert Geburtstag
Die graue Lady feiert Gebur...
Es gibt nur wenige, die sich über eine große Geburtstagstorte bestehend aus Reis, Ob... weiter lesen
Vegan
Hey ihr lieben Naturfreunde, Heute kommt ein Anliegen von mir was mir sehr auf dem Herzen lie... weiter lesen
Vegan- Da haben wir den Salat!-Sommerlicher Rosensirup und saftiger Brombeer-Streuselkuchen!
Vegan- Da haben wir den Sal...
Vegan zu Leben ist eine Entscheidung für sich selbst. Viele Menschen können zum Beispi... weiter lesen
Vegan- Da haben wir den Salat!-
Vegan- Da haben wir den Sal...
Unsere Gesellschaft ist im Wandel. Dies zieht eine Konfrontation verschiedener Lebensweisen nac... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil