Deine Umwelt dankt es dir!


Du bist,


was du isst!


© WWF
Vegan - Da haben wir den Salat! Selleriecremesuppe & Marzipanpralinen


von midori
17.11.2015
3
6
100 P

Die einen lieben ihn, die anderen laufen schreiend vor ihm davon - die Rede ist vom Sellerie. Der hat zwar das ganze Jahr über Saison, aber von Oktober bis Februar ist er besonders günstig zu haben. Deshalb ist er heute unser Star!

Sellerie gibt es in vielerlei Varianten - als dicke Knolle, grünknackige Stange oder in Form der Blätter des Schnittselleries. Egal wie der Sellerie auftritt, er steckt immer voller Vitamine und Nährstoffe. Vitamin A, B, C und E lassen grüßen. Zudem enthält er ätherische Öle, die dem Gemüse nicht nur seinen würzigen Geschmack verleihen, sondern zudem harntreibend wirken und den Stoffwechsel anregen. Sellerie ist kalorienarm und enthält viele Ballaststoffe, außerdem senkt er den Blutdruck und wirkt wie eine Art natürlicher Geschmacksverstärker. Kurzum: Sellerie ist klasse und sehr vielfältig! ;o)

Entsprechend dem zur Zeit miesen Wetter wollen wir aus dem Sellerie eine wärmende, cremige Suppe zaubern. Hier also das Rezept (Original vom Blog fellinlovewithgemüse) (für zwei Portionen):

* 150g Knollensellerie
* 150g Kartoffeln
* Halbe rote Zwiebel
* 1 EL Olivenöl
* Gemüsebrühe
* Salz, Pfeffer, Muskat

* 3 Cherrytomaten
* eine Handvoll Basilikumblätter
* 1 bis 2 EL Olivenöl
* Halber Teelöffel Agavendicksaft oder Ahornsirup
* 1 TL Paprikapulver (süß), Salz, Pfeffer

* Scheibe Vollkornbrot
* Olivenöl

1. Kartoffeln, Sellerie und Zwiebel schälen. Kartoffeln und Sellerie grob würfeln, Zwiebeln klein schneiden. Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln darin glasig braten. Kartoffeln und Sellerie hinzugeben und kurz dünsten. Mit Gemüsebrühe auffüllen und kochen, bis das Gemüse gar ist.

2. Tomaten waschen, klein würfeln und mit dem Olivenöl, Basilikum und den Gewürzen bzw. Kräutern vermischen und abschmecken.

3. Die Scheibe Vollkornbrot in mundgerechte Stücke schneiden und im erhitzten Olivenöl in einer Pfanne knusprig braten.

4. Das weichgekochte Gemüse mit einem Pürierstab pürieren und je nach Bedarf und Geschmack noch Wasser hinzugeben, um die Suppe zu verdünnen. Mit knusprigen Brotwürfeln und Tomatenöl garnieren und schmecken lassen!

Und für die kleine Freude hinterher - Marzipanpralinen! *yammi* Die sind nicht nur easy zu machen, sondern auch genauso schnell im Mund verschwunden.

Hier das Rezept für die süßen Naschereien! (Original vom Blog claudi-vegan)

* 125g getrocknete Cranberries (gesunde Variante ist mit Apfelsaft gesüßt!)
* 100g Puderzucker
* 200g Marzipan
* 100g Zartbitterschokolade (Kuvertüre)
* Walnüsse
* 2 TL Agavendicksaft oder Ahornsirup

1. Teilt die Walnüsse in Hälften und gebt sie eine beschichtete Pfanne. Röstet die Walnusshälften kurz an - achtung, die werden schnell schwarz! ;o) Gebt dann den Agavendicksaft hinzu, um sie zu karamellisieren. Nehmt sie aus der Pfanne und lasst sie abkühlen.

2. Schneidet die Cranberries in kleine Stückchen und mischt sie mit dem Puderzucker. Verknetet alles mit dem Marzipan - wenn das etwas schwierig geht, fügt noch ein klein wenig Wasser hinzu (aber wirklich nur wenig, sonst wird es schnell matschig!).

3. Formt aus der Masse eine etwa 1cm dicke Rolle und schneidet rund 0,5cm dicke Scheiben. Stellt diese Scheiben in den Kühlschrank, damit sie fest werden.

4. Schmelzt derweil die Schokolade im Wasserbad und überzieht dann die Scheiben mit der geschmolzenen Schokolade (ein wenig abkühlen lassen, damit das Marzipan nicht schmilzt!) Setzt auf jede Praline eine glasierte Walnuss, solange die Kuvertüre noch flüssig ist.

5. Kühlt die Pralinen im Kühlschrank oder auf der Fensterbank! ;o)

Und dann? Nomnomnomnomnom! :3


© claudi-vegan.de

Viel Spaß beim Nachkochen und Naschen :o) Nächste Woche geht es lecker weiter. Bis dahin - für alle Freunde des guten Films - könnt ihr noch ein wenig lachen!

************************************

Hier geht es zur Folge von letzter Woche: Afrikanische Reispfanne & Mango-Triffle

Weiterempfehlen

Kommentare (3)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
25.11.2015
Johannisbeere1502 hat geschrieben:
Eindeutig- Die Pralinen werden ausprobiert! Danke fürs Rezept :-)
17.11.2015
midori hat geschrieben:
@Ronja Die Pralinen sind wirklich ein Klacks! Die gelingen auf jeden Fall! ;o)
17.11.2015
Ronja96 hat geschrieben:
Mmmhh... Die Pralinen sehen ja lecker aus. Und das Rezept hört sich ja gar nicht so schwer an. Obwohl, wenn ich das ausprobiere, bekomme ich es bestimmt hin, dass es schwieriger wird =) Ich werde das aber auf jeden Fall mal machen.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Jetzt kannst du einmachen!
Jetzt kannst du einmachen!
Viel leckerer als die Supermarktvariante, und außerdem 100% dein eigenes Bio-Produkt: sel... weiter lesen
"Was gab es bei euch heute ...
Mit dieser Frage eröffne ich den Workshop am Max-Klinger-Gymnasium in Leipzig Grünau.... weiter lesen
Vegan- Da haben wir den Salat!-
Vegan- Da haben wir den Sal...
Unsere Gesellschaft ist im Wandel. Dies zieht eine Konfrontation verschiedener Lebensweisen nac... weiter lesen
Vegan - Da haben wir den Salat! Kürbiscremesuppe und Apfel-Walnuss-Muffins
Vegan - Da haben wir den Sa...
Es wird schon um sieben Uhr dunkel draußen, morgens hängt Nebel über den Felder... weiter lesen
Vegan
Hey ihr lieben Naturfreunde, Heute kommt ein Anliegen von mir was mir sehr auf dem Herzen lie... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil