Deine Umwelt dankt es dir!


Du bist,


was du isst!


© WWF
Vegan - Da haben wir den Salat! - Rühreier und Himbeer-Bananen-Smoothie


von GreenLulu
18.05.2016
2
6
100 P

Ihr wisst noch nicht, was ihr zum Frühstück essen wollt? Dann habe ich hier ein leckeres einfaches veganes Rezept für euch. Heute stelle ich euch vegane Rühreier und einen Himbeer-Bananen-Smoothie vor. Hmm….Was braucht frau (Männer sind mitgemeint ;)) mehr, um den Tag mit Kraft zu starten? ;)

Vegane Rühreier

Wichtige Bestandteile von veganen Rühreiern sind Tofu, Kurkuma und das sogenannte Kala Namak Salz.

Tofu enthält pflanzliches Eiweiß aus der Sojabohne. Eiweiß hat im menschlichen Körper viele Aufgaben. Der Körper benötigt Eiweiß z.B. für den Zellaufbau und das Immunsystem. Außerdem steckt Tofu voller wertvoller Nährstoffe, wie z.B. Kalzium, Magnesium und weist einen besonders hohen Anteil an Eisen auf. Eisen ist für den Sauerstofftransport im Körper verantwortlich. Der Mangel an Eisen ist weltweit der häufigste Nährstoffmangel. Zudem enthält Tofu sekundäre Pflanzenstoffe, B-Vitamine, E-Vitamine und essenzielle Aminosäuren. Essenzielle Aminosäuren sind z.B. notwendig, um lebensnotwendige Körperfunktionen, wie die Zellbildung oder den Energiestoffwechsel aufrechtzuerhalten. Wie ihr seht, steckt in Tofu Vieles, was der Körper braucht.

Mithilfe von gemahlener Kurkuma gebt ihr dem Tofu die typische gelbe Rühreierfarbe. Kurkuma - auch Gelber Ingwer genannt - wird als Gewürz und Farbstoff verwendet und wirkt verdauungsanregend. Sie stammt aus Südasien und wird oft in den Tropen angebaut. Das Kala Namak Salz verleiht dem Tofu den typischen Rühreiergeschmack. Kala Namak Salz wird erzeugt, indem Harad Samen mit Salz verkocht wird. Das Salz nimmt dabei den Geschmack und die Farbe der Hülsenfrüchte an.

Im Folgenden erkläre ich euch zwei einfache Varianten von veganen Rühreiern.

1. Variante von veganen Rühreiern

Zutaten für zwei Personen:
- 200 g mittelweichen Bio Tofu Natur (die Hälfte davon ist für die zweite Variante, s.u.)
- 3 Teelöffel Kurkuma gemahlen
- 3 Teelöffel Bio Kala Namak Salz
- 4 Esslöffel Olivenöl

1. Ihr gebt etwas Olivenöl in eine Pfanne.
2. Dann schüttet ihr etwas Kurkuma in die Pfanne, vermischt es mit dem Öl und lässt es warm werden.
3. Nun zerdrückt ihr den Tofu mit der Gabel und gebt ihn in die Pfanne.
4. Den Tofu verrührt ihr dann mit der Kurkuma. Nun sieht der Tofu gelb aus.
5. Wenn der Tofu etwas angebraten ist (nach ca. 15 Minuten), diesen mit dem Kala Namak Salz würzen. Jetzt schmeckt es nach gekochten Eiern.

2. Variante von veganen Rühreiern

Die veganen Rühreier könnt ihr auch mit Tomaten und Porree essen.
Tomaten sind besonders kalorienarm und sollen vor Herzerkrankungen und Arteriosklerose schützen. Der Porree enthält viele Vitamine und Mineralstoffe.

Zutaten für zwei Personen:
- 100 g der veganen Rühreier (s. o.)
- Olivenöl
- 5 reife Tomaten
- 100 g Porree
- Pfeffer

1. Ihr schneidet den Porree und die Tomaten klein.
2. Dann gebt ihr etwas Olivenöl in die Pfanne und bratet darin den Porree an.
2. Nun kommen die Tomaten dazu. Die Herdplatte auf mittlerer Stufe einstellen und ca. 10-15 Minuten warten. Wichtig ist dabei, dass ihr einen Deckel auf die Pfanne legt, damit die Flüssigkeit nicht verloren geht und eine Sauce entstehen kann.
3. Die Hälfte der fertigen Rühreier, also 100 g, (zur Zubereitung siehe oben) gebt ihr nun in die Pfanne mit dem Porree und den Tomaten.
4. Wer es etwas schärfer haben möchte, kann frisch gemahlenen Pfeffer dazu geben.

Fertig sind die zwei Varianten der leckeren Rühreier. War doch gar nicht so kompliziert oder?

Himbeer-Bananen-Smoothie

Wir haben uns für einen Bananen-Himbeer-Smoothie entschieden. Aber ihr könnt natürlich alle möglichen Früchte benutzen. Bananen sind nicht nur lecker, sondern sie sind auch gesund, da sie voller Nährstoffe stecken. Bananen enthalten u.a. die Mineralstoffe Magnesium und Kalium. Diese sind für die Energiegewinnung und die Funktion von Muskeln und Nerven wichtig. Auch Himbeeren sind total gesund. Sie enthalten jede Menge Vitamin C und einen hohen Anteil an Eisen. Ihnen wird nachgesagt, dass sie gegen Krebs wirken, das Immunsystem unterstützen und den Stoffwechsel anregen. Himbeeren können von Mai bis August geerntet werden. Also nichts wie ran an die Himbeeren. ;)
Zudem könnt ihr Reismilch (z.B. Reisdrink Calcium) verwenden. Zu empfehlen ist mit Calcium angereichter Reisdrink. Calcium bildet als Mineralstoff im Körper die Hartsubstanz von Knochengewebe und Zähnen.

Zutaten für zwei Personen:
- 3 FairTrade Bananen
- 200 g Himbeeren
- 300 ml Bio Reismilch (z.B. Reisdrink Calcium)

1. Die Bananen klein schneiden.
2. Die Bananenstücke und die Himbeeren zusammen mit der Reismilch in einen Mixer geben und ca. eine Minute mixen.

Schon habt ihr einen leckeren und gesunden Smoothie. :)

Ich habe zusammen mit johannesS gekocht. Es hat wie letztes Mal viel Spaß gemacht. Ihr wollt wissen, was wir da gekocht haben? Dann schaut doch hier vorbei: http://www.wwf-jugend.de/leben/bio-essen/vegan-da-haben-wir-den-salat-spaghetti-carbonara-und-apfel-pflaumen-kuchen;8679

Weiterempfehlen

Kommentare (2)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
23.05.2016
johannesS hat geschrieben:
Hat super viel Spaß gemacht, dass zu kochen! Also kann ich jedem empfehlen. Wenn ich die Bilder anschaue, bekomme ich gleich wieder hunger :D

Danke Luisa, für den schönen Artikel.
18.05.2016
Buchenblatt hat geschrieben:
Danke für die tollen Rezepte! Der Artikel ist wirklich spitze geworden. Man hatte den Eindruck, du gibts einem nicht nur die Rezepte, sondern würdest neben einem stehen und sie mir erklären. Das Bild am Ende ist auch toll!
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Vegan
Hey ihr lieben Naturfreunde, Heute kommt ein Anliegen von mir was mir sehr auf dem Herzen lie... weiter lesen
Vegan - Da haben wir den Salat! Kürbiscremesuppe und Apfel-Walnuss-Muffins
Vegan - Da haben wir den Sa...
Es wird schon um sieben Uhr dunkel draußen, morgens hängt Nebel über den Felder... weiter lesen
 “Planta fotovoltaica” Film ab!
“Planta fotovoltaica” ...
Insgesamt haben 1,3 Milliarden Menschen keinen Zugang zur Stromversorgung. Nach green wiwo hat ... weiter lesen
Vegan- Da haben wir den Salat!-Sommerlicher Rosensirup und saftiger Brombeer-Streuselkuchen!
Vegan- Da haben wir den Sal...
Vegan zu Leben ist eine Entscheidung für sich selbst. Viele Menschen können zum Beispi... weiter lesen
Vegan- Da haben wir den Salat!-
Vegan- Da haben wir den Sal...
Wieso denn nicht einfach mal was ausprobieren? Menschen sind seit Hunderten von Jahren Fleisch... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil