Deine Umwelt dankt es dir!


Du bist,


was du isst!


© WWF
Vegan - da haben wir den Salat! - Nudeln mit Kokos-Ingwersoße und Schokokuchen aus der Mikrowelle


von regentag
24.05.2016
2
8
100 P

Mit dieser asiatisch angehauchten Soße schmecken Nudeln mal wieder ganz neu:

Für 4 Portionen:

ein Strauß Koriander

3 cm Zitronengras

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

3 cm großes Stück Ingwer

1 Bio-Zitrone

500g Nudeln (ohne Ei!)

Salz, Pfeffer

1 EL Sesamöl

1 Messerspitze Kreuzkümmel

400 ml Kokosmilch 

Der scharfe Ingwer ist sehr gesund: Er hat eine antibakterielle und virustatische Wirkung, dämmt Entzündungen, lindert Schmerzen, schützt vor Erbrechen und Übelkeit, fördert die Durchblutung und regt die Magen- sowie Gallensaft-Produktion an, fördert also die Verdauung. Auch bei Erkältungen und Husten raten viele zu Ingwer(tee). Einige Segler schwören, dass die Knolle die Seekrankheit mindere und es gibt sogar amerikanische Studien, die besagen, dass Ingwer-Extrakt den Brechreiz bei Chemotherapie-Patienten verringert. Steckt also einiges drin in der unscheinbaren Wurzel!

Den Koriander waschen, die Blätter abrupfen, abtropfen lassen, klein schneiden. Die Stiele ebenfalls in feine Stücke schneiden, wir brauchen sie noch für die Soße! Das Zitronengras waschen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Zitrone abwaschen und die Schale fein abreiben. Danach auspressen. Jetzt die Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser garen bis sie al dente sind, dann das Wasser abgießen.

Währenddessen das Sesamöl in einem Topf erhitzen und Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und das Zitronengras darin andünsten. Kreuzkümmel und die abgeriebene Zitronenschale dazugeben. Mit dem Zitronensaft und der Kokosmilch ablöschen, die Korianderstiele untermischen und alles für 5 Min. köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Jetzt die Nudeln mit der Soße vermischen und aus tiefe Teller verteilen. Mit den Korianderblättern dekorieren und servieren.

In meinem kleinen Studierendenzimmer habe ich leider keinen Backofen - dafür aber eine Mikrowelle. Auch mit der kann man einen leckeren veganen Schokoladenkuchen backen. Aber Achtung: Er ist wirklich sehr mächtig!

200g pflanzliche Margarine

200g dunkle vegane Schokolade

200g Zucker

4 EL Rum oder ein paar Tropfen Rum Aroma

3 Bananen

200g Mehl

3 TL Backpulver

Die Margarine und die Schokolade in kleinen Stücken in eine Schüssel geben und in der Mikrowelle ca. 4 Minuten bei 600 Watt schmelzen. Währenddessen die Bananen in einer großen Schüssel mit einer Gabel fein zerdrücken. Die Schokoladen-Margarine-Mischung darüber gießen und alles mit einem Rührbesen vermischen. Jetzt den Zucker dazu rühren. Rum, Mehl und Backpulver untermischen. Den Teig in eine Silikonform füllen. Wer keine zur Hand hat (wie ich) kann stattdessen auch mehrere Tassen oder Müslischalen mit dem Teig füllen. Eine Warnung: Der Teig geht stark auf (wie man auf den Bildern sieht, ist er bei mir etwas übergelaufen...), also lieber die Tassen nur halb befüllen. 10 Minuten bei 600 Watt garen. Den Kuchen aus Tassen und Schälchen kann man einfach löffeln. Wer eine Kuchenform verwendet hat, sollte ihn noch ein wenig abkühlen lassen und dann auf ein Kuchengitter stürzen. Mit Puderzucker bestäubt steht er einem Kuchen aus dem Backofen in nichts nach!

 

Hier gehts zum letzten Bericht über vegane Rühreier(!) und Himbeer-Bananen-Smoothie.

*Was ist der Unterschied zwischen einem Fleischesser und einem Veganer? 

- Der Veganer stirbt gesünder!*

 

Weiterempfehlen

Kommentare (2)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
03.06.2016
regentag hat geschrieben:
Bin gespannt, ob es dir schmeckt! :)
29.05.2016
GreenLulu hat geschrieben:
Das sieht lecker aus. Muss ich auch mal ausprobieren. :)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Vegan - Da haben wir den Salat! Kürbiscremesuppe und Apfel-Walnuss-Muffins
Vegan - Da haben wir den Sa...
Es wird schon um sieben Uhr dunkel draußen, morgens hängt Nebel über den Felder... weiter lesen
Vegan - Da haben wir den Salat! Kürbis-Curry und Schokobrownies
Vegan - Da haben wir den Sa...
Ich bin immer noch dabei, die Kürbisse zu verarbeiten, die auf meiner Fensterbank lagern.... weiter lesen
Projekttag am Gymnasium St. Georgen
Projekttag am Gymnasium St....
Eine engagierte Lehrerin des Gymnasiums St. Georgen hatte beim WWF angefragt, ob  jemand ... weiter lesen
Vegan - Da haben wir den Salat! Arabischer Kichererbseneintopf und himmlisches Bananenbrot
Vegan - Da haben wir den Sa...
Es ist nicht immer leicht, im Alltag vegan zu essen. In vielen Schulmensen gibt es keine vegan... weiter lesen
Jetzt kannst du einmachen!
Jetzt kannst du einmachen!
Viel leckerer als die Supermarktvariante, und außerdem 100% dein eigenes Bio-Produkt: sel... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil