Deine Umwelt dankt es dir!


Du bist,


was du isst!


© WWF
Öko-Sponsoring von BIONADE gestrichen


von Angelina
21.01.2011
8
0
41 P

Nach der Übernahme durch den konvenzionellen Lebensmittel Konzern Dr. Oetker zog sich der Öko-Limonaden Hersteller mit seinem Engagement gegen Gentechnik zurück. Stattdessen hat sich Bionade jetzt auf das Sponsoring für "Jugend trainiert für Olympia" und Kinder mit dem Fokus Sport, Bewegung, Gesundheit und Kultur zugespitzt. Nur deswegen beendete die Firma z.B  die begonnen Unterstützung für das "Rock-for-Nature"- Kozert gegen Gentechnik. Das berichtete Peter Kowalsky der "Tageszeitung". Das Konzert findet dieses Jahr in Berlin statt, mit Anschluss an die geplante Demonstration "Wir haben es satt"  gegen industrialisierte Landwirtschaft. Konzertorganisator Rudolf Bühler bedauerte dem Bericht zufolge, dass sich das Unternehmen "aus der Umweltszene zurückzieht".

Bionade-Chef Kowalsky wies den Vorwurf zurück, das Sponsoring werde weniger politisch: "Wenn man sich für Gesundheit und Bewegung von Kindern und Jugendlichen engagiert, ist das doch kein Entpolitisieren." Er äußerte sich nicht dazu, ob die neue Sponsoringstrategie mit dem Oetker-Einstieg zusammenhängt. Die Bionade GmbH, die ihre Agrarrohstoffe aus Bio-Landwirtschaft bezieht, profilierte sich in ihrer Werbung mit Slogans wie "Das offizielle Getränk einer besseren Welt" oder "Jede Revolution beginnt mit einem leichtem Prickeln".

 

www.n-tv.de/wirtschaft/Bionade-streicht-Oeko-Sponsoring-article2423591.html

 

Weiterempfehlen

Kommentare (8)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
26.01.2011
Salissa hat geschrieben:
Wirklich interessant. Danke für die Informationen.
24.01.2011
BIONADE hat geschrieben:
Guten Tag! Wir von BIONADE haben das Konzert - wie auch andere Konzerte - in den Jahren 2008 und 2009 gerne mit Freiware unterstützt. Wir erhalten in jedem Jahr sehr viele Sponsoring-Anfragen, so dass wir uns immer wieder aufs Neue entscheiden müssen, was wir machen wollen und was wir auch finanziell machen können. Wenn wir also ein Event nicht mit Freiware unterstützen können, ist das nicht gleichbedeutend mit einer Distanzierung von dem Event/Konzert selbst. Selbstverständlich unterstützen wir das, wofür Rock for Nature steht, nämlich der Einsatz gegen grüne Gentechnik, unverändert. Aus unserer Sicht können gesellschaftliche Veränderungen am ehesten durch gemeinsames Handeln erreicht werden. Daher halten wir es für sinnvoller, das Thema gentechnikfreie Landwirtschaft durch gemeinsames Engagement mit anderen ökologisch geprägten Unternehmen anzugehen. Daher arbeiten wir gemeinsam mit anderen Unternehmen u.a. im Rahmen der AOEL zusammen. Das zur Verfügung stellen von Freiware ist aus unserer Sicht aber kein geeigneter Weg in der Auseinandersetzung mit dem Thema Grüne Gentechnik. Die aktuellen Reaktionen zeigen uns, dass wir hier offensichtlich eine Entscheidung getroffen haben, die vielen weh tut. Das tut uns leid. Wir haben aus der aktuellen Diskussion sehr viel gelernt und möchten uns jetzt die Zeit nehmen, gemeinsam mit den Veranstaltern des Konzerts über die Geschehnisse in Ruhe zu sprechen. Wir finden es schade, dass sie sich nicht direkt mit uns in Verbindung gesetzt haben, sondern sich an die taz gewendet haben. Für weitere Anfragen stehen wir gerne zur Diskussion zur Verfügung. Viele Grüße Euer BIONADE Team
23.01.2011
FloRyan hat geschrieben:
Wenn man sich die Firmengeschichte von Dr. Oetker ansieht, stellt man fest, dass sich dabei um ein Unternehmen handelt, das Deutschland mit seinen Erfindungen (z.B. Backpulver und Puddingpulver) besonders in der Nachkriegszeit vorangebracht hat. Die Oetker-Gruppe in der Unternehmensform einer Kommanditgesellschaft unter der Leitung von Richard Oetker dürfte als Familienunternehmen weniger herzlos agieren, als unser allseits beliebter schweizer Nahrungsmittelkonzern mit Sitz in Vevey.

An dieser Stelle sei auch auf den Titel "Öko Manager des Jahres" hingewiesen, der Dr. August Oetker 1995 vom WWF verliehen wurde.

s. hierzu: http://www.wwf.de/fileadmin/fm-wwf/pdf_neu/Oekomanager06_Gewinner.pdf
23.01.2011
nordlys hat geschrieben:
Ein bisschen traurig, wenn solche kleinen, regionalen Firmen von den Riesen "geschluckt" werden. Coca Cola und Nestle waren ja angeblich auch interessiert, da ist Dr. Oetker vielleicht noch das kleinere Übel ...
22.01.2011
Cata hat geschrieben:
Toller Bericht. Schönes Thema hast du dir da ausgesucht. Sowas erfährt man selten.
es wirklich schade, dass der Kapitalismus solch ein angagement kaputt macht.
22.01.2011
Juliaaa hat geschrieben:
Als ob förderung der Jugend weniger wichtig wäre.
22.01.2011
Vegan21 hat geschrieben:
Das ist wirklich ziemlich schade...mmerhin werden Projekte die etwas mit der Umwelt o.ä. zutun haben viel zu wenig unterstützt ...
21.01.2011
LaLoba hat geschrieben:
Das ist schade. Das vorher machte doch viel mehr Sinn: BIOnade - Einsatz gegen Gentechnik...
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Projekttag am Gymnasium St. Georgen
Projekttag am Gymnasium St....
Eine engagierte Lehrerin des Gymnasiums St. Georgen hatte beim WWF angefragt, ob  jemand ... weiter lesen
Vegan
Hey ihr lieben Naturfreunde, Heute kommt ein Anliegen von mir was mir sehr auf dem Herzen lie... weiter lesen
Vegan - Da haben wir den Salat! Kürbis-Curry und Schokobrownies
Vegan - Da haben wir den Sa...
Ich bin immer noch dabei, die Kürbisse zu verarbeiten, die auf meiner Fensterbank lagern.... weiter lesen
Vegan - Da haben wir den Salat! - Brennnessel-Suppe und Wassermelonen-Smoothie
Vegan - Da haben wir den Sa...
Brennnesseln? Das ist doch dieses eklige Unkraut , dass sich wie etwas Böses vermehrt un... weiter lesen
Vegan- Da haben wir den Salat!-Sommerlicher Rosensirup und saftiger Brombeer-Streuselkuchen!
Vegan- Da haben wir den Sal...
Vegan zu Leben ist eine Entscheidung für sich selbst. Viele Menschen können zum Beispi... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil