Deine Umwelt dankt es dir!


Du bist,


was du isst!


© WWF
Nie wieder Fleisch!


von JENNSON
26.08.2010
21
0
16 P

Hallo an alle,

seit ein paar tagen esse ich kein Fleisch mehr und ernähre mich hauptsächlich von Fisch, Milch, Milchprodukten, Tofu, Obst und Gemüse.

Aber angenommen kein Mensch auf der Erde würde mehr Fleisch essen. Was passiert dann z.b. mit den Schweinen? Die sind ja eigentlich sonst für nix zu gebrauchen und sie würden dann vielleicht aussterben!?

Außerdem wurde mir gesagt das ich Fleisch brauche zwecks den Eisengehalt. Tja, und um ehrlich zu sein weiß ich auch noch nicht so genau wo ich mir den herholen soll,  bzw. in welchen Lebensmittel Eisen noch enthalten ist???

Wäre echt toll wenn ihr auf meine fragen vielleicht ein paar Antworten wisst!?

 

Lg JENNSON

Weiterempfehlen

Kommentare (18)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
21.09.2010
JENNSON hat geschrieben:
sehr interessant Kate13. So habe ich das alles noch gar nicht gesehen, aber mal ehrlich. Wenn man nicht mal mehr Soja oder irgendwelche Getreide sorten essen darf weil sie vielleicht der Umwelt schädigen, dann kann man am besten gleich sterben gehen, oder? :-) Sorry, aber ich find des schon weng übertrieben. Aber du hast recht das Fische genauso Lebewesen sind und es auch "Fleisch" ist. Ich hab mir sogar angewöhnt seit ein paar wochen keinen Fisch mehr zu essen. Und das empfehle ich jeden der kein Fleisch mehr essen will. Da hilft am Anfang Fisch als "Fleisch" ersatz. Und mittlerweile kann ich nicht mal mehr Fisch essen. Kann ich nimmer sehen und riechen. Umso besser. :-) Also eine Vollzeit Veggi! :-D Und ich hab endlich MEINEN BIO Markt gefunden. Der sehr groß ist und die alles haben. Find ich total super... War nämlich lange zeit auf der suche.

schönen Tag noch... :-)
18.09.2010
KatevomDorf hat geschrieben:
oh mann einiges halte ich ja für ein gerücht.
ich meine die schweine wurden über einen langen zeitraum domestiziert genauso wie jegliche gerteidearten wenn sie also nicht mehr gebraucht werden verwildern sie eben wieder. von aussterben kann da meiner meiung nicht die rede sein. es würden sich nur andere probleme auftun. kleinens szenario: es laufen eben hier und da schweine auf die straße. sie blockieren den verkehr bli bla blubb. evo bedeutet immer veränderung an umweltfaktoren. ergo ist der menshc nicht der einzige, dier berücksichtigt werden muss.

ach und zu der sache mit dem fisch würde ich mich auch noch gern zu äußern.
warum um alles in der welt sind so viele von überzeugt, dass fisch kein fleisch wäre. wie gelangt man denn bitte zu diesem irrglauben. dreiben die etwa nr mit den strömungen hin und her und vermehren sich durch zellabspalltung [obwohl das auch wieder eines der 5 kriterien von LEBEN ist].

soja und dessen produkte sind finde ich genauso umwelt schädigend wie andere kulturpflanzen. die energie bilanz mag zwar etwas höher sein, aber wie die asiaten milch nicht verwerten können, können die menschen bestimmte verbindungen im soja nicht spalten und das kommt dann unverdaut als spoowechselendprodukt wieder raus. ohne genutzt zu werden... da frag ich mich ob das der richtige weg sien soll. sachen zu essen, die man nicht ausreichend aufspalten kann um sie als dauerhafte energiequelle zu benutzen.
löst euch doch mal von dem gedanken, dass man in "gut" und "schlecht" teilt.
31.08.2010
NinaLuthien hat geschrieben:
Hey du...
Erst mal Respeckt, das du auf Fleisch verzichtest.
Aber ich geb Urmel Recht, Vegetarierin bist du für mich leider auch noch nicht.
Du bis halt im Moment nur "Pescetarier", was aber schonmal ein Schritt in die Richtige Richtung ist.
Zu deinen vier-fünf Stufen: Wiki hat mal wieder die Passende erklärung.
"Alle Formen vegetarischer Ernährung basieren auf pflanzlichen Lebensmitteln. Es werden vier Formen unterschieden: Die ovo-lacto-vegetarische Kost[6] bezieht zusätzlich Eier und Milchprodukte, die lacto-vegetarische Kost nur Milchprodukte mit ein. Die ovo-vegetarische Kost wird lediglich durch den Konsum von Eiern ergänzt, während die streng vegetarische Kost alle Lebensmittel tierischen Ursprungs meidet.
Im Allgemeinen schließt der Vegetarismus auch weitere Stoffe aus, die aus toten Tieren hergestellt werden, etwa Gelatine und Schmalz. Ein Teil der Vegetarier meidet darüber hinaus Produkte, bei deren Produktion ebenfalls von toten Tieren stammende, nicht deklarierungspflichtige Verarbeitungshilfsstoffe (etwa tierisches Lab in Käse) eingesetzt, oder die mit derartigen Stoffen „geschönt“ (etwa manche Fruchtsäfte oder Weine) wurden.
Auf der anderen Seite bestehen Übergänge zur Fleischlosen Ernährung, so bei Pescetariern, die auf Fleisch verzichten, jedoch Fisch und weitere tierische Produkte verzehren. In einigen Lexika werden sie den Vegetariern im weiteren Sinn zugeordnet, Vegetarierverbände grenzen sich davon ab."
Ich kann aber auch verstehen, dass du erst mal langsam anfängst, hab ich ja auch.
Aber ein kleiner Tipp zu Fisch essen, achte darauf, dass die Fischart nicht bedroht ist und möglichst keinen Beifang verursacht.

Zu deiner Frage ob Nutztiere aussterben würden, würden sie nicht mehr gegessen.
Ja würden sie! Zumindest ist das sehr wahrscheinlich.
Aber es ist (leider) sehr unwahrscheinlich, dass alle Menschen sich irgendwann vegetarisch ernähren.
Auch wenn dass für die Gesundheit und das Klima besser wäre...

Alles Liebe

29.08.2010
JENNSON hat geschrieben:
Ja, gummibärchen ess ich auch nicht mehr. Um ehrlich zu sein, nasch ich lieber ein paar paprika scheiben oder einen apfel, statt mich mit schokolade voll zu stopfen. :-D Keine ahnung, hab irgendwie auch keinen drang danach. Das schlimme ist, dass ich angst hab abzunehmen. Ich wieg eh schon so wenig. Muss echt schaun das ich dann trotzdem fett zu mir nehm, in irgend einer art und weise!? Sonst klapp ich irgendwann mal zam. :-/
29.08.2010
Hannnah hat geschrieben:
Ein werdender Vegetarier mehr auf dieser Welt =)
Freut mich, dass du es schaffen willst !
Ich bin selber seit fast 7 Jahren Vegetarier und habe ürbigens noch keine Mangelerscheinungen festgestellt.Klar ist eben schon, dass du nicht einfach das Fleisch bei jeder Mahlzeit weglassen sollst,sondern dir eine einigermaßen ausgewogenen Ernährung zusammenstellen sollst.Aber das ist nicht schwer....
Ich esse zum Beispiel auch keine Gummibärchen o.Ä. die Gelatine enthalten, weil das aus Tierknochenmark besteht und das finde ich eig genauso schlimm wie Fleisch zu essen...
28.08.2010
JENNSON hat geschrieben:
ja klar bin ich immer noch nicht ganz ein Veggi aber wie schon erwähnt gibt es verschiedene stufen. Und ganz ohne kann ich einfach nicht. Obwohl ich sagen muss, seitdem ich kein fleisch mehr ess, meine wirkliche lust auf fisch auch nicht mehr so da ist. Keine ahnung warum!?

28.08.2010
Philip hat geschrieben:
ist doch nur spaß ;)
28.08.2010
JENNSON hat geschrieben:
Wow... wie charmant du dich ausdrücken kannst Philip! :-/ Wobei das keine wirkliche Antwort auf meine Frage ist und du dir dein Kommentar auch hättest sparen können.
28.08.2010
Philip hat geschrieben:
Nazischweine sind auch seit Jaaaaaahren für nichts zu gebrauchen und immer noch nicht ausgestorben =) frage somit beantwortet
28.08.2010
JENNSON hat geschrieben:
ja na klar sollte das jeder für sich entscheiden. Wär ja schlimm wenns nicht so wär! ;-) Doch zumindest Fisch ess ich noch. Komplett ohne kann ich auch net. :-/ Aber ich hab mal gelesen das es 4 oder 5 Stufen gibt. Das heißt, Vegetarier ist nicht gleich Vegetarier. Und ich bin in der ersten Stufe mit drin. Also ich ess noch Fisch. Und des geht dann immer so weiter, bis die bei stufe 4 oder 5 nur obst und gemüse essen die nicht irgendwie landw. angebaut worden sind. Keine Ahnung, voll krass eben. Da lebt man doch net lang!?
27.08.2010
Fabia hat geschrieben:
ich bin, mit einer kleinen pause, eigentlich schon mein ganzes leben lang Vegetarierin. Ich esse allerdings auch keinen Fisch. Natürlich hat es Vor- und Nachteile Vegetarier zu sein. Ich habe z.B. ein paar Mängel was bestimmte Stoffe im Körper angeht, aber da ich kein Fleisch mag und mir die Vorstellung zu wieder ist Tiere zu essen ist es für mich die bessere Lösung Vegetarierin zu sein.
Aber ich finde das sollte jeder für sich entscheiden.
27.08.2010
JENNSON hat geschrieben:
hey, ich muss dir sagen, dass ich des auch schon gegessen hab und des schmeckt echt sau lecker! :-P Kann ich nur weiterempfehlen. Einziger Nachteil, ich zahl für 6 solche kleinen "Milch Chicken" wie ich sie nenne, weil die nur aus Milch bestehen, kosten stolze 3,29Euro. Des ist auf Dauer auch nichts. Kann man sich schon mal holen aber da wird man ja arm. :-/
Ja du hast recht. Wenn man abwechslungsreich isst, dann geht das auch auf längere zeit gut. Und bis jetzt klappt alles wunderbar. Steh in letzter zeit nur unendlich in der Küche um mir was zu essen zu machen weil ja alles frisch ist. :-)
26.08.2010
Anni09 hat geschrieben:
mir schmeckt tofu auch nicht, aber es gibt noch andere alternativen. z. b. das vales schnitzel, 100 % vegetarisch und schmeckt echt gut, das beste:kein tofu! kannst du überall kaufen edeka, kaufland...kann ich wirklich weiterempfehlen, sogar mein bruder, der ein fleischesser ist sagt, das man das essen kann und das bedeutet schon eine menge ;)

ich bin seit einem jahr vegetarier und hab noch keine mangelerscheinungen. einfach ausgewogen ernähren, dann kann nichts schief gehen :-)

lg
26.08.2010
JENNSON hat geschrieben:
Wow, bisher erstmal vielen lieben dank an euch allen. :-) Wirklich sehr interessante Meinungen über mein Thema. :-) Viele Menschen in meiner Umgebung sagen das ich rückfällig werde und wieder Fleisch ess, aber ich werde es nun konsequent durchziehen, ohne außnahmen. Nunja, es ist wirklich sehr schwer keine Milchprodukte mehr zu mir zu nehmen, weil ja eigentlich fast alles (leckeres) mit Milch hergestellt wird. Aber ich nehme statt normaler Milch z.b. lieber Soja Milch. Schmeckt genauso. Der einzige Nachteil, im Preis ganz schön teuer. :-/ Tofu schmeckt mir leider nicht so.

Lg ;-)
26.08.2010
Gluehwuermchen hat geschrieben:
Dann muss man aber auch darauf achten, dass das Soja bio ist...sonst riskiert man, dass irgendwo auf einem anderen Kontinent für die Bewirtschaftungsfläche Regenwald abgeholzt wird...
Und ich konnte mich leider vom Geschmack bisher nicht so überzeugen.
26.08.2010
Gluehwuermchen hat geschrieben:
Mein Respekt...meine Versuche scheitern bisher immer *_* dabei wäre ich auch gerne Vegetarier.
Allerdings ist das so eine Sache: Wenn man weiterhin Milchprodukte zu sich nimmt, trägt man indirekt zur Schlachtung von Tieren mit bei, weil die weiblichen Tiere alle für die Milch herhalten müssen...aber nicht nur weibliche Tiere geboren werden in der Milchtierzüchtung. Die männlichen Tiere landen dann halt beim Schlachter. Insofern ist das nur einfach gesehen wirklich "vegetarisch".
Was nicht heißen soll, dass man weiterhin Fleisch essen soll, wenn man in Grunde genommen nicht damit einverstanden ist. Es ist eben nur nicht so leicht getan, mit dem "Nicht Tiere töten"- wie es scheint. Leider. Ich habe dazu auch noch keine Lösung gefunden. Denn wenn ich vegan leben würde, wäre ich vermutlich längst ein Gerippe. ;-)
26.08.2010
Juliaaa hat geschrieben:
Alle reden immer davon, dass man als Vegetarierer Eisenmangel hat, aber ich fühle mich überhaupt nicht schlapp oder so. Ganz im Gegenteil, seit ich mich vegetarisch ernähre bin ich gelassener, fitter und freundlicher :D
Nur weil Schweine und andere Nutztiere nicht mehr gegessen werden müssen sie ja nicht aussterben ;D Jedoch haben die Nutztiere kaum eine Chance in der natur zu leben, da der mensch sie so gezüchtet hat, dass sie schnell fett werden und nicht um kaltem Wetter zu trotzen.
26.08.2010
JENNSON hat geschrieben:
Nein, hab ja auch nicht gesagt das es schlimm ist Fleisch zu essen aber danke für dein Kommentar und die Tipps. :-)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Vegan - Da haben wir den Salat! Kürbiscremesuppe und Apfel-Walnuss-Muffins
Vegan - Da haben wir den Sa...
Es wird schon um sieben Uhr dunkel draußen, morgens hängt Nebel über den Felder... weiter lesen
Jetzt kannst du einmachen!
Jetzt kannst du einmachen!
Viel leckerer als die Supermarktvariante, und außerdem 100% dein eigenes Bio-Produkt: sel... weiter lesen
Vegan- Da haben wir den Salat!-
Vegan- Da haben wir den Sal...
Unsere Gesellschaft ist im Wandel. Dies zieht eine Konfrontation verschiedener Lebensweisen nac... weiter lesen
Vegan- Da haben wir den Salat!-
Vegan- Da haben wir den Sal...
Wieso denn nicht einfach mal was ausprobieren? Menschen sind seit Hunderten von Jahren Fleisch... weiter lesen
Vegan
Hey ihr lieben Naturfreunde, Heute kommt ein Anliegen von mir was mir sehr auf dem Herzen lie... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil