Deine Umwelt dankt es dir!


Du bist,


was du isst!


© WWF
McDonalds im Dialog: Ungesund gibt’s bei uns nicht!


von MarcelB
19.01.2014
34
0
100 P
Wer ab und zu mal die Werbung verfolgt kommt wohl nicht drum rum, die McDonalds-Werbung über ihre neue Dialogplattform anzuschauen. Nach dem Motto: „Frag Mcdonalds“ eröffnet der Großkonzern nun den Dialog über ihre Produktpalette, Ernährung und Nachhaltigkeit. Ein kleiner Überblick mit ausgewählten Fragen:


Kann man auch, wenn man gesund leben will, bei euch essen?

"Hallo ein gesundes Leben ist natürlich von weit mehr abhängig als der Ernährungsweise. Wichtig sind auch Bewegung, der eigene Stressfaktor, Schlaf und viele mehr. Wenn du nun von einer ausgewogenen Ernährung sprichst, so finden wir durchaus, dass McDonalds Teil davon sein kann. Entscheidend ist, dass du dich nicht einseitig ernährst. Für eine ausgewogene Ernährung sind vielmehr Vielfalt und Abwechslung nötig. Bei der Entscheidung über ihre Ernährung wir unsere Gäste deshalb, indem wir ausführliche Nährwerte, Zutaten und Inhaltsstoffe unsere Produkte informieren – und indem wir eine möglichst große Produktvielfalt anbieten.

--> McDonalds verweist darauf, dass ihre Produkte allein nicht ausreichen um sich gesund zu ernähren und versucht durch allgemeine Verhaltensweisen davon abzulenken.



Bezieht ihr Fleisch aus Massentierhaltung bzw. ist es überhaupt wirklich was ihr verwendet oder nur Schlachtabfälle?

"Hey, Natürlich verwenden wir Fleisch und keinerlei Schlachtabfälle. Die Qualität unseres Fleischs spielt eine große Rolle für uns. Unser gesamtes Fleisch stammt von landwirtschaftlichen Betrieben mit konventioneller Tierhaltung. Das heißt beim Hähnchenfleisch, dass es in der Regel aus Geflügelställen mit vielen Tausend Tieren kommt. Das Schweinefleisch wird von Betrieben mit Gruppenhaltung bezogen und beim Rindfleisch gibt es Stall-, Weide- und Mischhaltung.

--> Konventionelle Tierhaltung ist nur ein schöner Begriff für Massentierhaltung. McDonalds versucht den Kunden hier gezielt zu verwirren. Konventionell klingt wir herkömmlich und wird damit bei Unwissenden als normal und ordentlich assoziiert. McDonalds gibt zwar zu, dass das Hühnerfleisch von Großbetrieben kommt, dass diese aber auf wenig Platz leben müssen, wird verschwiegen bzw. als Regelkonform dargestellt.

Gebt Ihr den Tieren gentechnikverändertes Futtermittel?

"Hey, zum Thema Gentechnick allgemein können wir dir sagen, dass wir grundsätzlich keine gentechnisch veränderten Zutaten verwenden. Doch beim Futter von Rinder können wir dies leider nicht garantieren. Denn unsere Lieferanten beziehen das Fleisch von landwirtschaftlichen Betrieben am freien Markt, die grundsätzlich selbst für die Futterwahl verantwortlich sind. Wie du sicherlich verstehen kannst, können wir den rund 80.000 Landwirten, von denen das Rindfleisch stammt, nicht rund um die Uhr über die Schulter schauen.“

--> Anmerkung: Man bemerke den Rechtschreibfehler von McDonalds bei Gentechnik. :P McDondalds könnte sich schon über ihre Exklusivlieferanten hinaus bemühen nur von gentechnikfreien Zulieferer zu kaufen. Aber sie wollten es nicht. Eigenverantwortung wird hier weggeschoben, Schuld ist der unübersichtliche freie Markt.


Gebraucht ihr Palmöl?

"In wenigen Produkten befindet es sich aber bereits von Seiten der Hersteller Palmöl – so wird zum Beispiel manchmal Palmöl aus technischen Gründen als Zutat in den Backwaren in unseren McCafés verwendet. Wir bemühen uns aber, dies auf ein Minimum zu beschränken."

--> Schade!

Ist der Veggieburger TS gesünder als ein normaler Cheeseburger?

"Das lässt sich so pauschal nicht sagen. Denn was für dich gesund ist, hängt von vielen individuellen Faktoren ab, zum Beispiel was und wieviel du sonst isst und wie körperlich aktiv du bist. Generell sind wir aber der Meinung, dass für eine gesunde Ernährung Vielfalt und Ausgewogenheit entscheidend sind. Damit jeder selbst entscheiden kann, wieviel McDonalds in seinen Ernährungsplan passt.

--> Vergleicht man beide Burger in der unternehmenseigenen Nährwerttabelle, so fällt direkt auf, dass beide so ziemlich ähnliche Werte aufweisen.

 

Habt ihr auch vegane Produkte?

"Hi, wenn du etwas veganes essen möchtest, gäbe es zum Beispiel unsere Pommes Frites, unsere Apfeltasche, unsere Bio-Apfeltüte oder unseren Snack Salat Classic. Zusätzlich ist der Snack Salat Couscous vegan, wenn du ihn ohne Käsewürfel bestellst.

--> Hört sich so an, als wenn man als Vegetarier in einem Steakhaus essen gehen muss und der Kellner einem sagt, dass man aber trotzdem das Salatblatt der Beilage essen kann.

 

Wie oft sollte man monatlich bei euch essen?

"Hallo, das ist jedem selbst überlassen. Wir wollen niemanden vorschreiben, wann oder was er zu essen hat. Aber wir freuen uns über jeden Besuch!

--> Klug rausgeredet!

 

Ist im Cheeseburger das gleiche Fleisch wie im Hamburger?

"Ja, das Fleisch für den Cheeseburger und den Hamburger ist das Gleiche Rindfleisch - es kommt übrigens zu 100% aus Deutschland.

--> Immerhin regional, betrachtet man aber alle Produkte sind es nur noch 90%.

 

Welcher Fisch ist im Fischburger?

"Für den Filet-o-Fish und den McFish verwenden wir Filet vom Kabeljau, Alaska-Seelachs, Seehecht oder Schellfisch. Sämtlicher Fisch stammt übrigens von MSC zertifizierten Fischereien.

--> Klingt Super!

------------------------------------------------

Mehr Fragen unter: http://frag.mcdonalds.de/

Bild: wikipedia.org

Weiterempfehlen

Kommentare (34)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
16.05.2014
yellow.peace hat geschrieben:
Das ist wirklich interessant...
Aber ich kauf sowieso nie bei MC Donalds..
03.02.2014
coldwind hat geschrieben:
haha das ist doch lächerlich, sie merken das die Leute immer mehr nachfragen woher das essen kommt und was im essen drin ist, deshalb versuchen sie jetzt zu zeigen das sie total offen über ihre Lebensmittel und Lieferanten sprechen um die Leute zu beruhigen und keine Kunden zu verlieren. also das ist meine Meinung :D
29.01.2014
screamingeagle hat geschrieben:
Echt mal interessant, zu erfahren, was Mcdonalds so für antworten gibt. Ich halte es für richtig diese Art von Lebensmittelkonsum nicht zu unterstützen.
29.01.2014
Ciel2001 hat geschrieben:
danke für den Bericht
28.01.2014
Tigerlein hat geschrieben:
Super Bericht!

"Gentechnick"?! Habe ich da etwa eine neue Rechtschreibreform verpasst? :'D

Einfach unglaublich, wie die*der Mitarbeiter*in von McDonalds so um den heißen Brei redet und auf viele Fragen gar nicht richtig eingeht!

Allein das sollte jede*n stutzig machen!

McDonalds boykottieren!!
28.01.2014
Chamaeleonmuetze hat geschrieben:
Das sind echt interessante Antowrten :D Guter Bericht :)
22.01.2014
Nina1505 hat geschrieben:
Gute fragen - Lustige antworten :D Wie kann man sich nur so rausreden
22.01.2014
gelöschter User hat geschrieben:
Na da hat Mc D sich richtig Mühe gegeben die Fragen so beantworten, dass sie den tatsächlichen Auskunftsanteil auf ein absolutes Minimum beschränken. Clevere Strategie, so kann immer darauf verwiesen, werden dass Mc D zum Dialog bereit ist und alles offenlegt, aber gleichzeitig wird doch nichts offengelegt.

Mc D kann nicht all seine Zulieferer kontrollieren?! Also so eine Aussage in der Öffentlichkeit sollte einen gigantischen Aufrei der Empörung nach sich ziehen! Gerade bei Lebensmitteln sollte der Anbieter immer zu 100 % wissen, was er verkauft. Wenn nicht - macht den Laden zu!
21.01.2014
Marielle hat geschrieben:
Am Besten ist: "Dann iss doch einfach Pommer." Yup. Weil jeder Veganer ja auch auf Pommer steht und die natürlich zu 100% in rein pflanzlichem Fett frittiert werden. Is klar :D
21.01.2014
LaraB. hat geschrieben:
Sehr interessanter Artikel!
Die Antworten von McDonalds sind einfach nur billig und oberflächlich..dasieht man mal wie sehr man uns verarschen will.... immer nur billg kaufen, billig verkaufen..aber wo bleibt die Qualität? Ich esse lieber einen Burger, von dem ich weiß, dass darin keine Fleischreste und gequälte Tiere beinhaltet...lieber mehr bezahlen für einen besseren Burger...
21.01.2014
gelöschter User hat geschrieben:
die antworten sind ja "der hammer" ...
20.01.2014
MarcelB hat geschrieben:
@AliceimWunderland: Denke ich nicht. Je kritischer die Fragen werden, desto allgemeiner bleiben die Antworten..
20.01.2014
EvitaH hat geschrieben:
Danke für diesen tollem Artikel! In meinem Jahrgang ist es im Moment auch ein Thema, lieber etwas von Zuhause für die Mittagspause mitnehmen oder eben zu Mc Donalds? Ich finde es auch schrecklich, dass so viele wirklich daran glauben, was wortwörtlich in der Werbung gesagt wird. "es schadet doch nicht" meinen sie. Jedoch sollte man auf jeden Fall aufgeklärt werden, was nur marketing und was realität ist!
20.01.2014
Dina96 hat geschrieben:
"Geflügelställe mit vielen Tausend Tieren" ...wenn ich das schon lese wird mir ganz schlecht. Hauptsache in ihrer Werbung zeigen sie glückliche Hühner, Kühe etc. auf der Weide. Die meisten Tiere dadrin werden nie in ihrem Leben die Natur ausserhalb ihres Käfigs zusehen bekommen -.-
20.01.2014
DoroC hat geschrieben:
Danke Marcel, dass du dir die Mühe gemacht hat! Habe nicht wirklich bessere/ehrlichere Antworten erwartet. Aber das mit dem Fisch überrascht mich positiv^^ voll geil!

@midori, ich war gerade erst Bolivien. Tatsächlich gibt es dort keine fast food Ketten. Allerdings nicht weil BolivianerInnen den Kram nicht mögen, sondern weil McDonalds und Co. nicht mit dem bolivianischem Preisniveau mithalten können. Stattdessen gibt es an jeder Ecke kleine Läden, die frittierte Hühnchen zum Spottpreis anbieten. Bolivianische fast food Kultur ist das Grauen, auch ohne McD, KFC und BurgerKing.

Liebe grüße aus Argentinien! Ihr seid geil, ich liebe euch!
20.01.2014
Zerschmetterling hat geschrieben:
Vielen Dank für diesen informativen Artikel. Es ist schon interessant wie McDoof sich hier und da rausreden möchte und Dinge versucht schön zu reden.

Lieben Gruß :)
20.01.2014
Himbaerchen hat geschrieben:
Echt interessant!
20.01.2014
AliceimWunderland hat geschrieben:
@Mitternachtseule, genau diese Mitarbeiterseite wollte ich auch an sprechen.

Ich denke die Seite wird eher das nicht erhoffte Gegenteil bewirken, da alle die McDonalds schon mal kritisieren wollten hier Raum bekommen und Mitarbeiter noch antworten muss, ich frage mich wann sie diese Plattform auch wieder schließen, weil die Fragen zu kritisch sind und sie keine Ausreden mehr wissen...
20.01.2014
gelöschter User hat geschrieben:
Diese Frageseite ist sowieso nur ein Versuch, das Image aufzupolieren...
Ich geh schon ewig nicht mehr bei McDonalds essen - solche Billigpreise können sicher nicht mit Qualität einhergehen und ich möchte auch keine Pommes, die im selben Fett wie die ChickenMcNuggets frittiert werden...
Witzig ist vor allem, dass McDonalds seinen Mitarbeitern noch vor kurzer Zeit auf der Mitarbeiterseite selbst ausdrücklich vom Verzehr von FastFood abgeraten hat - nachdem die Presse davon Wind bekommen hatte, wurde die Seite dann aber sofort gesperrt und das ganze als ein Missgeschick abgetan...
19.01.2014
Lisa18 hat geschrieben:
Als Veganer gehe ich sowieso schon nicht mehr zu McDonalds oder anderen Fastfood ketten. Um einmal auf die Fragen einzugehen, finde ich, das sie echt gut gewählt wurden. Die Antworten von McDonalds sind eher niederschmetternd und traurig! Allein dieser Versuch den Kunden extra durch Fachbegriffe wie, konventionell, zu verwirren, ist schon ein Beweis dafür, dass sie die Kunden einfach nur versichern wollen, dass ihr "Essen" gesund ist, von fröhlichen Tieren stammt und man als Konsument keine Gedanken und kein schlechtes Gewissen haben muss, wenn man bei ihnen isst!
19.01.2014
Lena97 hat geschrieben:
Das ist ja nicht wirklich vertrauenserweckend, dass McDonalds keine ehrliche, klare Antwort geben kann. Weiß denn jemand, was es mit dieser "Gruppenhaltung" auf sich hat? Hört sich ja erst mal nicht schlecht an, aber was steckt wirklich dahinter?
Generell bin ich immer skeptisch, was McDonalds betrifft. Ich möchte auch eigentlich keine solchen Riesenkonzerne unterstützen, vor allem nicht, wenn das Geld, das ich in einen Veggieburger stecke dann in die Zucht von Geflügel in "konventioneller Tierhaltung" investiert wird.
19.01.2014
LSternus hat geschrieben:
Also ich finde die Antworten absolut unbefriedigend.
Ich finde sie zu oberflächlich.
19.01.2014
RichardParker hat geschrieben:
Die Antworten sind einfach nur billig! Irgendwie finde ich auch, dass sie zu sehr einen auf Kumpel machen, mit "Hey" und mit der Anrede "Du" und nicht "Sie". Ich bin eh selten bei McDonalds und werde wegen diesem Interview auch nicht häufiger gehen!

Vielen Dank für den interessanten Bericht! :)
19.01.2014
vince hat geschrieben:
also die Antworten sind wirklich meistens nichtsaussagend. natürlich will sich mc donalds damit in besseres Licht setzen. Aber immerhin hat McDonalds Personal, dass dann darauf antwortet, das ist ja nicht selbstverständlich. Diese Aktion wird die schon ne Menge gekostet haben. Aber wie gesagt, wirklich schlauer wird man durch die Antworten nicht. also ich weiß nicht. ich finde die Aktion jetzt weder schlecht noch gut.
Ich esse da ohnehin nicht gerne, da die für Vegetarier ne zu kleine Auswahl haben. Der Veggie Burger schmeckt nicht so gut und die Pommes schmecken auch woanders besser. Höchstens mal so als Notlösung wenn man abends am Bahnhof ist und Hunger hat und sonst alles geschlossen ist oder so. Aber bspw. in der Essenspause geh ich da nicht hin, auch wenn viele meiner Mitschüler das machen.
19.01.2014
FranziV hat geschrieben:
Oh gott, die Antworten sind einfach nur lächerlich und bestätigen alle Vorurteile nur noch umso mehr!!
Danke für den tollen Bericht!
19.01.2014
AfriKaro hat geschrieben:
Super Bericht!
Ich hab mich schon immer gefragt in wie weit McDonalds auf Tierhaltung etc. achtet.
Übrigens: Viele Leute verzichten bei McDonalds auf Fleisch!

Ich halte mich komplett von McD. fern, ich weiß nicht WAS drinne ist, ich bin Vegetarier und hab deswegen sowieso nicht so viel Auswahl (beim ersten Mal habe ich mir ein Cheeseburger bestellt in dem Glauben, dass da nur Käse drauf ist XD)

Liebe Grüße!
19.01.2014
Lana24 hat geschrieben:
Super Bericht MarcelB!

Wie midori hätte es ich mich viel zu sehr aufgeregt mich da mal selber durchzuklicken. Dieses ganze Geschwafel um den Kunden zu verwirren ist echt nicht mehr normal!

Fehlt nur noch die Aussage, dass McDonals nicht nur für Veganer sonder auch für Vegetarier perfekt ist, denn man kann ja auch einfach einen Cheeseburger OHNE Fleisch bestellen.
19.01.2014
gelöschter User hat geschrieben:
gelöscht
19.01.2014
Ronja96 hat geschrieben:
Danke für den Bericht! Der ist wirklich informativ! Klar, dass die sich auch immeer irgendwie rausreden. Sie wollen ja ihre Kunden nicht verlieren, aber ich finde auch, dass der Kunde ein Recht auf eine ehrliche Antwort hat
19.01.2014
Jayfeather hat geschrieben:
an sich ist es ja toll, dass es diese frage seite gibt, nur bringt das überhaupt nichts, wenn solche ausweichenden antworten kommen. Allerdings denke ich, dass die meisten Leute, die dort Fragen stellen eher kritisch denken und sich daher nicht so leicht "bequatschen" lassen.
19.01.2014
midori hat geschrieben:
Ich habe immer schon mal mit dem Gedanken gespielt, mich auf diese Dialogplattform zu begeben, aber ich wäre vermutlich vor Wut geplatzt - gleich bei der ersten Frage samt Antwort.

McDonalds ist für mich eines der unverantwortlichsten Unternehmen auf diesem Planeten. Jede dieser schrecklichen TV Werbungen suggeriert, dass ein Leben ohne McDonalds nicht möglich ist und vor allem nicht cool!

Aber Du hast recht. Wenn man die Antworten betrachtet, reden sie sich wirklich immer raus. Ich möchte mal ein glückliches Hühnchen aus konventioneller Tierhaltung sehen, dass uns in unserer Sprache sagt, wie wunderbar es ihm geht. McDonalds hat doch wohl den Schuss nicht gehört!

Wir sollten es machen wie in Bolivien - die Einwohner dort waren so skeptisch gegenüber dem Fast Food, dass McDonalds alle Filialen wieder schließen musste!! *Daumen hoch*
19.01.2014
Cookie hat geschrieben:
Es gibt "Snack Salat Couscous"? Wusst ich gar net! :D
Aber auch sonst lernt man doch so einiges aus diesem Bericht. Danke dafür! :)
Ich muss jetzt so ein bisschen an unsere eine Praktikantin denken, die auf den Vorschlag, zu Burger King zu gehen, meinte, sie wolle was Richtiges essen und net nur so Fastfoodzeugs und zwei Minuten später die Lösung des Problems fand: "Ach, ich weiß, was ich mach, ich geh einfach zu MC Donald's!"
19.01.2014
Westernpferdle hat geschrieben:
Vielen lieben Dank für den tollen Bericht!
Der ist echt super informativ! :)
19.01.2014
4lexSchneegans hat geschrieben:
Danke für den Bericht, und für deine Kommentare
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Projekttag am Gymnasium St. Georgen
Projekttag am Gymnasium St....
Eine engagierte Lehrerin des Gymnasiums St. Georgen hatte beim WWF angefragt, ob  jemand ... weiter lesen
Lebensmittel als wertloses Wegwerfprodukt?
Lebensmittel als wertloses ...
Wie oft werft ihr zuhause Lebensmittel weg? Hoffentlich weniger als der Durchschnitt, denn allei... weiter lesen
Einfach stark! Das Umweltfestival 2016 in Berlin!
Einfach stark! Das Umweltfe...
Mit grandiosen Sonnenschein startete der Tag . Bei der parallel stattfindenden Sternfahrt (eine... weiter lesen
Wir sind fast am Ziel unserer Longboardtour!
Wir sind fast am Ziel unser...
Tag 7 der Longboardtour - Zeit für ein Zwischenfazit. So langsam merken wir echte Erm&uum... weiter lesen
Jetzt kannst du einmachen!
Jetzt kannst du einmachen!
Viel leckerer als die Supermarktvariante, und außerdem 100% dein eigenes Bio-Produkt: sel... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil