Deine Umwelt dankt es dir!


Du bist,


was du isst!


© WWF
Leserbrief- Fleisch ist MORD


von Carphunter
16.06.2011
31
0
61 P

 Liebe Community,

 

ich lebe nunn schon seit einiger Zeit Vegetarisch! Ich fühle mich sehr gut dabei! Doch ich bin die Ignoranz der Menschen satt, die mir meine Ernährungsweise madig machen möchten! Diese Menschen wollen es gar nicht wissen, wie diese Tiere vor ihrem Tod leiden müssen! Deswegen habe ich mich dazu entschlossen, einen Leserbrief in einer der größten Tageszeitungen Deutschlands zu setzen und euch möchte ich diesen Leserbrief auf keinen Fall vorenthalten:

 

Fleisch ist MORD!

Liebe Leserin, lieber Leser.
Während sie diesen Brief lesen, sitzen Sie womöglich beim Frühstück und beißen in Ihr Wurstbrot, oder verzehren des mittags ein Schnitzel. Doch ist Ihnen auch bewusst, dass Sie eine Leiche essen? Ein seit Wochen totes Stück Fleisch? Es könnte auch genauso Ihr vor zwei Wochen verstorbener Hund sein, den Sie da gerade essen.
Stellen Sie sich vor, Sie wären in der Lage dieses armen Tieres, das sie essen. Stellen Sie sich vor, wir, die Spezies Mensch würde von einer Art Superspezies gezüchtet, nur um dann geschlachtet und gegessen zu werden. Wie würden Sie sich fühlen? Fleisch ist MORD, kaltblütiger MORD.
Durch Medien und Fernsehn werden wir täglich mit dem Tod konfrontiert, ob mit Kriegs- oder Anschlagsopfern, ob mit Unfall- oder Absturztoten. Der Tod scheint allgegenwärtig! Selbst in Spielfilmen geht es meist um Tod. Doch der stille qualvolle Tod, den Millionen von wehrlosen Tieren täglich, durch Menschenhand sterben, wird mit Absicht verschwiegen. Die Fleischlobby verschweigt es, denn würden Sie wissen, wie ein solchen Tier stirbt, glauben sie mir, wären Sie Vegetarier. Schmeckt Ihnen die Leiche?
Fleisch ist Mord! Und jeder, der Fleisch isst, gibt diese Morde täglich in Auftrag und wird dadurch selber zum Mörder! Möchten Sie ein Mörder sein? Möchten Sie eines von Gottes höchsten Geboten "Du sollst nicht töten!" immer und immer wieder missachten? Können Sie diese Massenmorde mit Ihrem Gewissen vereinbaren? Wenn ja, dann schlachten Sie auch Ihren Hund und essen Ihn, denn schließlich können Sie Mord mit Ihrem Gewissen vereinbaren! Wenn Sie dies mit Ihrem Gewissen vereinbaren können, möchte ich Sie nicht davon abhalten, weiter zu morden. Somit sind Sie auch nicht besser als andere Mörder!
Fleisch ist Mord! Bitte denken Sie jedes mal daran, wenn sie genüsslich ein Tier essen, denken Sie daran, dass es eine Leiche ist! Denken Sie daran, wie Sie sich fühlen würden, wenn Sie vor dem Schlachter stünden und wüssten, dass Ihre letzten Minuten gezählt sind! Denken Sie daran, wie es sich anfühlt, nur einer von Millionen zu sein, an den man NIE denken wird!
Ich möchte Sie alle zu einer vegetarischen und Veganen Lebensweise aufrufen, den Tieren zu liebe! Seien Sie kein Mörder!

Mit freundlichen Grüßen
Benjamin Lang

Weiterempfehlen

Kommentare (29)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
27.07.2011
Rae hat geschrieben:
Ui, ui, ui^^
Ich bin seit über einem Jahr Vegetarierin und bin auch aus tiefster Seele deiner Meinung !
Deinen provokativen Schreibstil finde ich wirklich sehr mutig. Denn viele Menschen schließen einfach immer und immer wieder ihre Augen vor diesen grausamen Taten, aber wenn sie mit solchen harten, grausamen und doch realistischen Fakten konfrontiert werden, glaube ich, könnte man sie ernsthaft dazu bringen, mal über ihr Pausenbrötchen nachzudenken !
Vorallem der Hinweis auf den vierbeinigen Gefährten hat mir gefallen, denn für viele Menschen ist der Hund ja wie ein Kind ;)
daaaanke, für den mutigen Bericht !
19.07.2011
Panbohne hat geschrieben:
Hallo :) Großer Daumen hoch! Ich finde es sehr mutig von dir aktiv gegen den Fleischkonsum anzugehen. Und deine Art eher aggressiv zu schreiben wird einige Leute bestimmt neugierig und viele andere wütend machen und vor den Kopf stoßen. Sei´s drum .. Jeder Versuch auf das Thema aufmerksam zu machen ist besser als keiner :) Und du hast Recht! Es ist ein totes Stück Fleisch, welches da in den Mund wandert. Manche fallen offensichtlich in Ohnmacht, wenn sie im OP stehen, aber verstehen nicht, dass sie etwas gleiches täglich essen. Mach weiter so! :)
23.06.2011
Volturnus hat geschrieben:
:o
Der Anfang von meinem Kommentar hört sich iwie zu hart an...
so meinte ich das gar nicht :D

Dein Leserbrief ist zwar gut , könnte aber noch besser sein.
23.06.2011
Volturnus hat geschrieben:
Erstmal ich persönlich finde den Leserbrief eher mittelmäßig und denke nicht , dass er veröffentlicht wird. Ich denke zwar , dass dein Brief überzeugend ist , aber er könnte noch viel besser sein. Du könntest , wie bereits erwähnt , viel mehr Aspekte mitreinbringen.
Trotzdem schön , dass du den anderen Leuten die Wahrheit nahebringen willst.

Zum Thema : Ich bin seit ca. 2 Monaten Vegetarier (so weit wie möglich Veganer) und mich kotzt es auch richtig an , wie ignorant die meisten Fleischfresser sind. Beispielsweise haben wir in der Schule einen (Earthinlgs-ähnlichen) Film geguckt und alle haben sich geekelt und weggeguckt und die Menschen verurteilt...Das erschreckende war aber , dass die in der Pause sofort wieder in ihr Wurstbrötchen gebissen haben -.-
22.06.2011
JesusFreak hat geschrieben:
wir Menschen sind von anfang an *Fleischfresser* gewesen und mit der Erschaffung deer Tiere kam der kreislauf des Töten und des fressen auf die Erde und okay das hört sich jetzt sehr kirchlich an aber früher haben die Menschen (Abraham, david etc.) gott auch tiere geopfert oder???
19.06.2011
MarcelB hat geschrieben:
Heyho! ;)
Da haste dir wohl schön Mühe gemacht, beim schreiben deines Briefes :) Lob erstmal dafür, das haben wohl einige vergessen und sind direkt in die Diskussion gegangen :D Eine Frage vorweg: Welche ist denn deiner Meinung nach einer der größten Tageszeitungen Deutschlands? Wem durftest du denn mit deinem Brief beehren? ;)

Sein oder nicht sein, Fleisch oder kein Fleisch? Die Frage unserer Generation. Es wurde kritisiert, dass du deinen Bericht zu aggressiv, offensiv und direkt auf Mord und Totschlag beziehst, ich denke das ist gar nicht so falsch.
Denn schaut mal, wer kennt nicht Earthlings? Krass, radikale Bilder schockieren! Eine definierte Zahl an Liter Wasser die eine Kuh jährlich verbraucht ist weniger skandalös als die Bilder und realen Schlachthöfe.
Du sprichst den ethischen Aspekt schon durchaus an. Wollen wir uns solch einer Verantwortung stellen, über das Leben anderer Lebewesen zu entscheiden? Die Ignoranz ist auf unserer Seite, deswegen passt das Synonym "Superspezies" für den Menschen nicht...Es gibt hunderte von Arten die auf einen Teil besser entwickelt sind als wir...nur so ne kleine stilistische Verbesserung. Ansonsten würde ich nicht immer das MORD so betonen^^ aber okay ;P
Für ne objektivere Position, hätteste auch noch ökonomische Nachteile, politisch folgende Konflikte (wie denn ums Wasser bald: Türkei, Syrien) da Wasser knapper wird, muss man sich eben entscheiden, spendet man das Wasser der Kuh und verzehrt sie dann oder trinkt man das Wasser lieber selbst, oder auch kulturelle Invasionen, wie McDonalds die Firma die Wohl vor einem Jahrtausend keiner kannte! Mach weiter so! Nur n tick argumentativer und zentrier dich nicht so sehr nur auf eine These, die Mischung machts! Bin ja gespannt, ob dir die Leute vom Verlag antworten :)
18.06.2011
Nivis hat geschrieben:
Aaaaalso - zuerst einmal: Du bist auf nem guten Weg und ich find super, dass du dich so anstrengst (du weißt ja was ich mein ;D). Und zum eigentlichen Thema: Ich kenne die Diskussionen genauso wie du, ich nehme darin aber eine andere Position ein, als du. Ich selbst bin keine Vegetarierin, habe auch schon viele Gespräche über das Thema Fleischkonsum geführt. Und ich kann mich einigen nur anschließen und dir den Tipp geben nicht die 'Provozier'Haltung einzunehmen - die kommt bei diesem Thema überhaupt nicht an. Versuche zu vermitteln, nicht zu tadeln. Beim Thema Fleischkonsum gibt es noch einige Dimensionen mehr, man kannn bzw. muss nicht nur mit dem Tod eines Tieres argumentieren. Es geht dabei auch um einen Wasser- oder CO²-Verbrauch, den das Fleisch hat und den man in die Argumentation mit einfließen lassen kann. Ich persönlich finde es auch immer 'besser' zunächst einmal den bewussten Umgang mit Fleisch zu fördern...denn eine vegetarische Welt wird Utopie bleiben, wir können nur versuchen das 'WIE' zu beeinflussen.
18.06.2011
Immy hat geschrieben:
Bio ist nicht immer gleich Bio!
@ Guewuermchen bist du vegetariern?
@ JesusFreak Wenn 'Gott' uns wirklich die Tiere zum essen gegeben hat warum kann man dann ohne das essen von tieren überleben?
18.06.2011
Gluehwuermchen hat geschrieben:
Ich glaube für eine Zeitung ist die Argumentation zu schwach ( sorry Benni ^^). Damit zu argumentieren, was Gott "gesagt" hat ( sry, Gott hat gar nichts gesagt^^)...das spricht vielleicht stark kirchlich orientierte Menschen an, aber stellt die Sache an sich nicht in Frage. Man sollte auch bedenken, dass das Thema Tod ein fester Zyklus in der Natur ist und an sich nicht als "schlecht" bezeichnet werden kann, das ist eine menschliche Wertung. Also fürs nächste Mal: Bring ein paar mehr Fakten, Zahlen, Umstände, Bsp. Massentierhaltung, Krankheiten bei hohem Fleischkonsum, "Kompromisse" ( wenn nur ein wenig Biofleisch essen)...usw. Dass wir Lebewesen umbringen um uns zu ernähren, können wir nicht vermeiden. Deswegen sollte man vielleicht etwas differenzierter daran gehen, wenn man andere Menschen zum Nachdenken anregen will.
ABER, ich schätze deinen Mut und dein Engagement! :-) Mach weiter so!!!!
18.06.2011
Kara hat geschrieben:
Hey, ich finde deine Idee mit dem Leserbrief gut, bin selbst seit über 4 Jahren Vegetarierin und lebe nach der Devise "Tiere sind Freunde kein Futter". Allerdings befürchte ich, dass keine normale Tageszeitung so einen Text drucken würde, und wenn doch werden die meisten Leute den Artikel wohl gar nicht lesen, denn viele wollen gar nicht wissen was da eigentlich auf ihrem Teller liegt =/ Ich wünsche dir natürlich trotzdem viel Glück, dass es klappt!
18.06.2011
JesusFreak hat geschrieben:
Nein Gott hat zwar gesagt, das man nicht töten soll, aber er hat auch gesagt:"Machet euch die Erde Untertan" er hat uns erlaubt Tiere zu schlachten und zu essen, natürlich nicht in Massen und wir dürfen Tiere auch nicht ausbeuten.
Und natürlich, sehr viele Tiere werden grquält vor ihrer Schlachtung, aber es gibt auch tiere die vor ihrem Tot ein gutes und artgerechtes Leben führen!
Ich war eine Zeit lang Vegetarier, denn ich war der gleichen menung, aber meine Oma und so erklärten es mir und seither esse ich wieder Fleisch und so aber nicht so viel das ich nix anderes mehr esse!!!
Ma sollte nicht vergessen, das Gott uns die Tiere geschenkt hat, dait sie uns helfen und das tun sie auch unteranderem sie dienen uns als Narungsquelle.
18.06.2011
Carphunter hat geschrieben:
werde ich tun!
habe bis jetzt noch keine email von denen...
18.06.2011
Puma hat geschrieben:
Schreib bitte,wann der Brief veröffentlicht wird!!!
18.06.2011
Gluehwuermchen hat geschrieben:
@Benni, nee, die Rheinzeitung ist nicht Deutschlandweit nur in unserer Region ;D
18.06.2011
Juliaaa hat geschrieben:
Naja, ich finde den Brief jetzt nicht so super ;D...Ich bin seit 5 Jahren Vegetarierin und ich finde, dass du ein bisschen mehr Verständniss und Akkzeptanz für andere Lebensweise zeigen solltest. Du beschuldigst die Menschen, die Fleisch essen ziemlich stark des Mordes und gehst nicht so auf deren Argumente ein, um ihnen deine Gegenargumente zu erörtern, sondern bleibst sehr standfest auf deiner Sichtweise.
17.06.2011
Carphunter hat geschrieben:
hey,
danke für die vielen positiven Kommentare ;)
also zu euren fragen:
hab es an die Rhein- Zeitung geschickt, ne ziemlich große Tageszeitung, weiß allerdings nicht, ob die in ganz Deutschland Zeitungen raus bringt !?!?
und ich habe bis jetzt noch keine nachricht von denen, wann der Brief veröffentlicht wird, aber ich werde es so lange dort hinschicken, bis er veröffentlicht wird... zur not lass ich mir hallt was anderes einfallen ;)
Und joa, also ich bin zum größten teil Veganer, ganz bekomme ich das im Moment leider noch nich hin, weil ich meine mutter ( die meistens kocht) noch nicht ganz dazu überreden konnte^^
ich hoffe, dass der Brief so schnell wie möglich an die Öffentlichkeit kommt^^

ich dachte mir, dass ich das extra mal son bissl härter schreibe, damit ich bei einigen menschen die Ignoranz auflösen kann... diese Ignoranz, da würde ich am liebsten richtig böse werden xD grade heute nochmal erlebt^^
17.06.2011
gelöschter User hat geschrieben:
gelöscht
17.06.2011
Jacquesschen hat geschrieben:
@Puma...Benni stellt soweit ich das mitbekommen habe gerade seine Ernährung um,oder bin ich nicht mehr Up-to-date Benni ?
17.06.2011
Immy hat geschrieben:
WOW, das ist richtig gut! Ich hoffe das wenigstens einige Menschen zum nachdenken kommen und sich auch für das richtige endscheiden, wir wissen was das richtige ist!
Aber leider gibt es zu viel Mörder auf dieser Welt, die safen "Dafür schmeckte es zu gut" und blah, blah! Einfach Idiotisch! Aber der text hätte mich bestimmt überzeugt wenn ich nicht schon Vegetarierin wäre. Sehr gut geschrieben :)
17.06.2011
Puma hat geschrieben:
An welche Zeitung willst du das schicken??
17.06.2011
Puma hat geschrieben:
Extrem guter Brief.Wirklich.So hab ich das noch nie gesehen.Ich war ja auch kurz Vegetarier,weil ich hier ein paar Videos gesehen habe.Fleisch hatte ich aber schon ein bisschen vermisst.
@Benni:Warst du nicht Veganer????
17.06.2011
Lelo hat geschrieben:
WOW! Das ist einfach klasse, was du da geschrieben hast!
Ich selbst bin seid knapp einem Jahr Veggi und das ist (meiner Meinung nach) auch gut so!
Nur noch zwei kleine Fragen: an welche Zeitung hast du das geschickt und (wann) wird es veröffentlicht?
Lg
17.06.2011
Marcel hat geschrieben:
Ein sehr emotionaler Brief und extrem spannende Kommentare dazu! Da euch das Thema sehr interessiert, möchte ich euch auf jeden Fall schon mal informieren, dass wir vom WWF zum Thema Fleischkonsum eine Kampagne planen - voraussichtlich im Herbst / Winter. Dabei wird es vor allem um den Aspekt gehen, dass die Fleischproduktion einen hohen Druck auf die Wälder und das Klima ausübt. Wir sind sehr gespannt darauf, wie das Thema öffentlich diskutiert werden wird, und wir werden auf jeden Fall eure Hilfe dabei brauchen. Bleibt also dran, in wenigen Monaten erfahrt ihr hier mehr.
17.06.2011
LaLoba hat geschrieben:
Ich finde es toll, dass du Vegetarier bist und respektiere das auch total. Ich hab das auch schon oft überlegt, esse aber immer noch Fleisch. Vegetarisch ist für mich einfach keine Lebensweise, die ernsthaft in Frage kommt. Ich versuche es eher, weniger Fleisch zu essen und ein wenig bewusster einzukaufen. Dennoch möchte ich deine Lebensweise auf keinen Fall verurteilen, im Gegenteil, ich finde es toll, dass es Menschen wie dich gibt, die die Welt auf diese Weise ein wenig besser machen. Also weiter so und halte an deinen Überzeugungen fest!
16.06.2011
Jacquesschen hat geschrieben:
Im Allgemeinen finde ich deinen Leserbrief ganz schön hart...man bekommt während des lesens so den Eindruck als hättest du eine richtige Wut auf Leute die Fleisch essen.Es gibt Menschen die dich für deine Überzeugungen nicht verurteilen,also solltest du ihre auch nicht verurteilen.Darauf zu achten wo das Fleisch her kommt ist auch ein Schritt.Immerhin ist der Mensch schon Fleischfresser seit der Steinzeit...
& bitte versteh das jetzt nicht Falsch-ich find's vollkommen in Ordnung wenn du jemandem deine Überzeugung mitteilen willst.Vielleicht nur nicht ganz so hart,es gibt auch alternativen zum Vegetarier sein..zum Beispiel..Niedriger Konsum,oder Bio Fleisch,am Besten natürlich beides ;)
16.06.2011
Gluehwuermchen hat geschrieben:
Naja, aber Pflanzen ermorden wir doch genauso. Sie sind auch Lebewesen :D
16.06.2011
cappuccino hat geschrieben:
Hey Carphunter!
Es ist toll, dass du vegetarisch lebst - ich esse auch kein Fleisch mehr, aus diversen Gründen. Und natürlich diskutiere ich ständig mit anderen, vor allem "Fleischessern", über die Ernährung. Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass es besser ist, keine radikale Position zu beziehen, du solltest mehr Verständnis für das Fleischessen haben, schließlich kennen die meisten gar nichts anderes als das Fleisch zu jeder Mahlzeit gehört. Es ist wichtig, die vielen Nachteile des Fleischessens einzeln ausbreiten, anstatt jemandem etwas vorzuwerfen. Damit habe ich nie was erreicht, leider - obwohl ich mich auch oft aufrege: je mehr ich jemanden mag, desto weniger will ich, dass er oder sie Fleisch isst.
Die Nachteile kennst du sicherlich, und wenn nicht, findest du viele Argumente auf http://vebu.de/ Meistens erkläre ich dann noch,welche Auswirkungen das schlechte Fleisch auf den Menschen macht, z.B. die Antibiotika-Resistenz usw., das wirkt!
16.06.2011
Alexbeppo hat geschrieben:
Geht mir genauso, bin jetzt schon seit einigen Jahren Vegi, es waren aber ziehmlich genau diese Gruende die mich dazu bewegt haben. An welche Zeitung hast du den Brief denn geschickt und wann erscheint er ?
16.06.2011
michaelstJohn hat geschrieben:
Mohren sind auch Lebenswesen! Trotzdem stimme ich zu. check out Tolstoi, famous vegetarion, lady guest asks for meat, tolstoi hands her the cat and a knife!
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Vegan - Da haben wir den Salat! Kürbis-Curry und Schokobrownies
Vegan - Da haben wir den Sa...
Ich bin immer noch dabei, die Kürbisse zu verarbeiten, die auf meiner Fensterbank lagern.... weiter lesen
Vegan- Da haben wir den Salat!-
Vegan- Da haben wir den Sal...
Unsere Gesellschaft ist im Wandel. Dies zieht eine Konfrontation verschiedener Lebensweisen nac... weiter lesen
Vegan - Da haben wir den Salat! Arabischer Kichererbseneintopf und himmlisches Bananenbrot
Vegan - Da haben wir den Sa...
Es ist nicht immer leicht, im Alltag vegan zu essen. In vielen Schulmensen gibt es keine vegan... weiter lesen
Mineralölrückstände im Adventskalender von Netto Marken-Discount
Mineralölrückstände im A...
Vorweihnachtszeit ist Adventskalenderzeit. Das brachte Netto Marken-Discount auf eine Idee: Je... weiter lesen
Lebensmittel als wertloses Wegwerfprodukt?
Lebensmittel als wertloses ...
Wie oft werft ihr zuhause Lebensmittel weg? Hoffentlich weniger als der Durchschnitt, denn allei... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil