Deine Umwelt dankt es dir!


Du bist,


was du isst!


© WWF


von JENNSON
27.05.2011
22
0
16 P

Na super... jetzt ist auch noch das Gemüse nicht mehr essbar, wenn man bedenkt das nicht nur im Salat, Tomaten und Gurken dieser Virus drin ist sondern vielleicht auch in anderen Gemüsearten was aber noch keiner so genau weiß!? jetzt wird einem in der Presse auch noch vermittelt das man am besten komplett die Finger davon lassen soll! Ich bin Vegitarier... von was bitte soll ich mich ernähren bzw. was auch gesund ist!? Heute hat einer gesagt, der Virus ist da, damit die Vegitarier aussterben... Jetzt hatten wir aber auch schon alles gehabt. Rinderwahn, Dioxin Skandal usw. das gemüse hat eigentlich nur noch gefehlt! Und was machen die Veganer???

 

Wie seht ihr das???

Weiterempfehlen

Kommentare (21)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
16.06.2011
Dese hat geschrieben:
(Und die Pharma-Konzerne sind natürlich auch sehr froh über die Massenhysterie und haben wahrcsheinlcih schon auf eine Massenbestellung der Medikamente,wie bei der Schweinegrippe gewartet)
16.06.2011
Dese hat geschrieben:
Also es ist so: egal, wo und wie man sich an EHEC infiziert, Schuld ist die Massentierhaltung, denn sie hat en Virus erst gefährlich gemacht. In solchen Massenhaltungen werden bspw. Kühe dicht aneinandergedrängt gehalten,sie können sich nicht mal umdrehen; sie stehen auf einem Gitter,damit ihre Auscsheidungen dadurch fallen und besser entsorgt werden. Natürlich sind die Kühe durch diese Umstände viel krankheitsanfälliger und bekommen häufiger Krankheiten. Die verschiedenen Viren dieser Krankheiten haben in so einem Stall optimale Bedingungen, um sich zu "paaren", so wie bei den e.coli stämmen. Um aber zuverhindern,dass die Kühe an der Krankheit sterben, werden sie mit Antibiotika vollgestopft. So entwickeln sich die Viren weiter und werden resistent gegen Antibiotika. Somit sind sie schwerer heilbar und gefährlich für den Menschen!
Also ich esse weiterhin Gurken,Tomaten,Sprossen und wer weiß was alles,nur Fleisch kommt bei nicht auf den Teller!
13.06.2011
Gravena hat geschrieben:
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, mal wieder eine neue Krankheit gefunden= mal wieder eine riesen Panik verbreiten. Und weil Fleisch ja schon genügend Krankheiten zugeschoben bekommen hat, ist diesmal halt das Gemüse Schuld. Welches genau weiß zwar keiner, aber egal, das Gemüse ist Schuld. Kann ja auch sein, aber solange man nciht genau weiß welches Gemüse jetzt genau, sollte man vielleicht mal vor dem Verzehr von ungewaschenem und ungeschältem Gemüse im Allgemeinen warnen und nicht nur vor einer bestimmten Sorte aus einer bestimmten Region, bei der sich dann ein paar Wochen später herausstllt, dass sie es gar nicht gewesen ist. Upps, den betroffenen Bauern ist ein "klitzkleiner" wirtschaftlicher Schaden entstanden, die Bevölkerung endgültig verwirrt aber egal , der nächste Sündenstrauch muss her.
Fazit: EHEC ist mal wieder eine bisher eher unbekannte Krankheit, weshlab die deutsche Presse meint eine risen Panik verbreiten zu müssen. Und weil keiner genau weiß woher der Virus kommt, das aber keiner zugeben möchte wird halt die "Schuld" von Gemüse zu Gemüse geschoben. Ich für mein Teil wasche meine Gurken, Tomaten usw. einfach ab und siehe da, ich bin immer noch gesund :)
05.06.2011
deby90 hat geschrieben:
Jetzt sinds die Soja-Sprossen. Erst das eklige Kantinenessen, dann der Rinder-Dung, dann die Spanisch sprechenden Gurken und jetzt sollen es angeblich Soja-Sprossen von einer bestimmten Firma sein. Aber die Medien manipulieren sowieso Tatsachen und pushen den EHEC-Keim wie damals die Schweinegrippe. Wobei man bei EHEC noch LANGE nicht von einer Epidemie sprechen kann. Es wird mal wieder maßlos übertrieben. Zudem haben Erkrankte sowohl FLEISCH,WURST und MILCHPRODUKTE als auch Gemüse gegessen. Im Prinzip kann es alles sein. Ich persönlich tippe aufs Fleisch. Denn der Erreger wurde schließlich auch im Rinder-Dung gefunden. Und da Fleisch sowieso ungesund und für den Menschen absolut nicht wichtig ist kann man auch drauf verzichten.
Achja : Gemüse immer gründlich waschen, dann passiert auch nichts. Und wenn es jemanden interessiert : EHEC ist ein Misch-Stamm aus zwei E.coli-Stämmen. Die haben sozusagen fusioniert. Und durch eine Mutation produziert EHEC mehr Gifte als normal. Deswegen ist er pathogen.
01.06.2011
LeniS hat geschrieben:
Nein, ich mir auch nicht.. aber komisch ist es schon, dass niemand sicher weiß, woher dieser Erreger kommt.
01.06.2011
BioApfelKaetzchen hat geschrieben:
Die ganzen Nchrichten, die sie den Leuten an den Kopf schmeißen, sind ja gaar nicht alle bewiesen. Man hört ja jetzt auch wieder, dass das mit den Gurken doch ne Fehlmeldung war usw. Das große Problem ist eben, dass die Bauern jetzt schon riesige Verluste gemacht haben und vor allem Kleinbauerbetrieben macht das schwer zu schaffen. Und nicht nur in Spanien, auch Deutsche Gurken, Tomaten etc. werden viel schlechter verkauft. Ohne Grund wie ich finde. Wir kaufen sowieso fast nur regionales Gemüse und ich mach mir da erstmal keine Sorgen.
30.05.2011
Saida hat geschrieben:
@ KatevomDorf : Ich versteh nicht ganz was das mit der denaturierung von Proteinen zu tuen hat ?? :) Sollen wir jetzt alle nur noch Spiegeleier essen ?
30.05.2011
gelöschter User hat geschrieben:
gelöscht
30.05.2011
Saida hat geschrieben:
Ich frage mich nur, wieso findet sowas eigentlich immer nur in Deutschland statt ?? Ich habe Familie in Marokko und dort gab es sowas wie ne Volkskrankheit das letzte mal vor 30 Jahren oder so. Immer diese Massenhysterie die hier produziert wird. Es wird in Medien vor allem extrem viel nicht ausführlich genug erklärt. Ich meine der Verbraucher bekommt ein paar Informationen an den Latz geknallt und den Rest muss man sich dann irgendwie zusammen suchen.
29.05.2011
KatevomDorf hat geschrieben:
ja genau... da sind bestimmt einige paletten einfach beim umladen umgefallen und nur in spanien haben die mit einmal probleme mit dem absatz....
hä?
ich meine ich halte auch überhaupt nichst von einer hysterie, aber das zeug soll ja nicht nur aus spanien , sondern auch aus den niederlanden kommen...
29.05.2011
MarcelB hat geschrieben:
Ich wollte mich auch mal dazu äußern: Erstens, ist meine Familie in Spanien nicht EHEC infiziert und auch sonst kein Spanier. Alle bisherigen Fälle sind nur in Deutschland. Leider haben jetzt aber die spanischen Bauern den Rufschaden. Des Weiteren handelt es sich nur um eine normale (vllt. seltene) E.Coli Bakterienart. Total harmlos. Aber Massenhysterie in Deutschland um Kleinigkeiten ist ja bekannt...
29.05.2011
LeniS hat geschrieben:
@ Saida: Find ich auch. Man sollte sich nicht so viel Panik machen. Wo kämen wir denn da hin, könnte mir ja auch ein Meteorit auf den Kopf fallen ;) Am liebsten esse ich sowieso mein eigenes Gemüse oder das von dem Biobauern, den ich kenne. Ansonsten will und kann ich mir wie du keine Gedanken um mein Gemüse machen, weil es fast meine ganze Ernährung ausmacht :)
29.05.2011
maris hat geschrieben:
@ kate: was ich gehört/gelesen hab, wird man das ehec-bakterium wirklich nur heißes wasser los, weil hitzeunbeständigkeit und so. und schaden tuts nicht ;) aber du hast recht, salat kochen is nicht so das wahre... gibts halt demnächst nurnoch ratatouille & salat ausm eigenen garten. in 3 wochen haben die sicher rausgekriegt wo das zeug herkommt
28.05.2011
KatevomDorf hat geschrieben:
ich finde ja, dass das mit dem midn. so und so lange hände waschen, ab kochen/braten alles nur vorgegaukelter rationalismus. das ist meine meinung. denn es ist nichts rationales dran NUR durch hände waschen oder ähnliche präventivmaßnahmen sachen tatsächlich zu vermeiden.
aber kocht euch schön euren salat ab. der schmeckt dann bestimmt noch!!! ^^
also ich sag da zu nur: denaturieren von eiweißen/zellen.
28.05.2011
Leon0220 hat geschrieben:
Einfach das Gemüse/Obst gut abwaschen/kochen und immer min. 30sek die Hände waschen dan passiert euch schon nix! :D Jedes Jahr kommt eine andere Krankheit und ich hab noch nie eine bekommen und werde es auch nicht!!! :D:D:D:D
28.05.2011
Leslie hat geschrieben:
@ kate, ja erst waren es spanische gurken...aber gestern hieß es im radio dass jetzt auch holländisches gemüse befallen ist..
wie marco schon sagt : waschen, kochen braten..und alles ist gut ^^
28.05.2011
Cookie hat geschrieben:
Ich mach mir da jetzt auch keine großen Gedanken drum, mein Salat kommt aus Omas Garten und das restliche Gemüse von der örtlichen Gemüsefrau. Außerdem hab ich erst gestern wieder gelesen, dass einige Pestizide, mit denen unser Gemüse besprüht wird, im Verdacht stehen, Krebs zu erregen, unfruchtbar zu machen und das Hormon- und das Nervensystem zu schädigen. Klingt doch genauso lecker wie der Virus...
27.05.2011
Moritz hat geschrieben:
Ich denke auch, dass das alles wieder riesengroß geredet wird! Es gibt jedes Jahr eine neue Krankheit die "schlimmer" ist als alles andere zuvor! Klar vorsicht ist immer gut aber es sterben auch jedes Jahr Menschen an Grippe!
27.05.2011
Saida hat geschrieben:
Die Medien pushen alles hoch, denn sie brauchen Nachrichten um existieren zu können. Ich mache mir da überhaupt nichts draus . Wenn ich mir wegen jeder Krankheit Panik machen würde dann würde ich nur noch mit Mundschutz vor die Tür gehen und meine Haut nicht mehr der Sonne aussetzen. Es sterben jährlich tausende Menschen an der Grippe. Ich verzichte nicht auf mein Gemüse, dass kann ich auch gar nicht denn ich bin Veganerin.
27.05.2011
KatevomDorf hat geschrieben:
hmmm. dann wird für die vegitarier verdammt eng^^

im nächsten jahr ist es dann das obst....

@leslie: holländische gurken? ich dachte die wären aus spanien gewesen, so wie es in Hamburg nach gewiesen wurde...

@marco: also es gibt auch hitzeresistente viren, aber ich weiß allerdings nicht, ob es auf diesen virus zutrifft...
27.05.2011
Leslie hat geschrieben:
ich finde ,das wird alles viel zu hoch gepusht...immer hin haben wir die scheine- und vogelgrippe überlebt, Noro war auch kein Thema..
Also, mal ein bisschen weniger holländische Gurken essen und alles ist cool ;-)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Vegan - Da haben wir den Salat! Kürbiscremesuppe und Apfel-Walnuss-Muffins
Vegan - Da haben wir den Sa...
Es wird schon um sieben Uhr dunkel draußen, morgens hängt Nebel über den Felder... weiter lesen
Vegan- Da haben wir den Salat!-Mangold Gemüse und Rote Bete Capaccio-
Vegan- Da haben wir den Sal...
"Du bist was du isst!" Dieser Ausspruch wird den Meisten bekannt vorkommen, aber was g... weiter lesen
Lebensmittel als wertloses Wegwerfprodukt?
Lebensmittel als wertloses ...
Wie oft werft ihr zuhause Lebensmittel weg? Hoffentlich weniger als der Durchschnitt, denn allei... weiter lesen
Jetzt kannst du einmachen!
Jetzt kannst du einmachen!
Viel leckerer als die Supermarktvariante, und außerdem 100% dein eigenes Bio-Produkt: sel... weiter lesen
Vegan- Da haben wir den Salat!-Sommerlicher Rosensirup und saftiger Brombeer-Streuselkuchen!
Vegan- Da haben wir den Sal...
Vegan zu Leben ist eine Entscheidung für sich selbst. Viele Menschen können zum Beispi... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil