Deine Umwelt dankt es dir!


Du bist,


was du isst!


© WWF
Das grausame Leiden der Puten und Puter 2


von Lisa18
12.02.2014
7
0
100 P

Wer meinen ersten Bericht gelesen hat, weiß, wie grausam die Menschen mit den Puten und Putern bezüglich der Vermehrung umgehen. Als ob das nicht schon genügend Qualen wären, müssen die Tiere auch noch zusammengedrängt (gegen Ende der Mastperiode:  pro m² etwa fünf weibliche oder drei männliche Tiere) in schlecht durchlüfteten Anlagen, ohne auch nur eine Möglichkeit die Sonne zu sehen, ihr kurzes Leben leben. Ihre Füße spüren nie etwas Anderes außer ihren Kot, ihren Urin und gelegentlich einen Artgenossen.

Da sie sich untereinander aufgrund der Dichte und den daraus kommenden Kämpfen leicht verletzen können, werden ihnen die Schnäbel gekürzt. Wie man auf dem Bild erkennen kann, werden die Tiere permanent im Hellen gelassen, weil sie dann auch nachts fressen und somit schneller zunehmen. Besonders häufig werden die Puten der British United Turkeys (BUT) eingesetzt, da sie darauf gezüchtet wurden, schnell Gewicht zuzunehmen und eine überdimensionale Brust zu entwickeln.

Aufgrund dieser katastrophalen Umstände leiden die Tiere trotz massiver Antibiotikazugabe an etlichen Krankheiten, die sich wegen der Dichte zusätzlich sehr schnell verbreiten. Unteranderem leiden sie an gestörten Knochenentwicklungen der Beine, was das Laufen erschwert bis verhindert und sie somit häufig nicht mehr zum Futter oder zum Trinken kommen können, Erkrankungen des Skeletts- und Herz-Kreislauf-Systems, Atemwegserkrankungen, Verformungen der Fersengelenke, Verätzungen an den Fußballen, Fußballengeschwüre, Brustblasen und Versagen der inneren Organe. Das hat zur Folge, dass bis zu 13% der Tiere bereits vor der Schlachtung einen langsamen und qualvollen Tod sterben! Jährlich werden 11 Millionen Puten allein in Deutschland gemästet und geschlachtet!

Quellen:

http://www.peta.de/web/elterntierfarm.7981.html

http://albert-schweitzer-stiftung.de/massentierhaltung/puten

 

Weiterempfehlen

Kommentare (7)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
26.02.2014
Makanie hat geschrieben:
Solche Artikel schocken mich immer wieder.
Genauso wie die Tatsache, dass es anscheinend Menschen gibt, die diesen Konzepten zustimmen. Das ist so schrecklich.
13.02.2014
LenaLuchs hat geschrieben:
Ich finde das auch echt schrecklich... Aber, wie auch die anderen gesagt haben, es ist immerhin ein Fortschritt, dass es mehr Vegetarier gibt.
13.02.2014
Ronja96 hat geschrieben:
Ich kann den anderen wirklich nur zustimmen. Es ist wirklich schrecklich, was mit den armen Tieren gemacht wird und kann nur hoffen, dass sich noch mehr Leute dazu entschließen Vegetarier zu werden.
13.02.2014
Monamona hat geschrieben:
Das überzeugt mich mal wieder davon, dass es richtig ist, Vegetarierin zu sein! Auf solches Fleisch sollten noch viel mehr Menschen verzichten, dann müsste es gar nicht produziert werden...
13.02.2014
vince hat geschrieben:
Das sind wirklich Schlimmstzustände, die man keinem Tier wünscht. Deshalb lieber Finger weg von Fleisch, das nicht aus Biohaltung kommt!
13.02.2014
4lexSchneegans hat geschrieben:
Ja leider, Das wird leider mit vielen Tieren gemacht,... da überlegt man sich immer zweimal ob man vegi wird
12.02.2014
Pandafreundin hat geschrieben:
Und das ist noch legal? :O
Viele Menschen essen viel zu viel Fleisch ... Gut, dass die Vegetarierquote zunimmt!
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Vegan - Da haben wir den Salat! Kürbis-Curry und Schokobrownies
Vegan - Da haben wir den Sa...
Ich bin immer noch dabei, die Kürbisse zu verarbeiten, die auf meiner Fensterbank lagern.... weiter lesen
Vegan - Da haben wir den Salat! - Brennnessel-Suppe und Wassermelonen-Smoothie
Vegan - Da haben wir den Sa...
Brennnesseln? Das ist doch dieses eklige Unkraut , dass sich wie etwas Böses vermehrt un... weiter lesen
Vegan
Hey ihr lieben Naturfreunde, Heute kommt ein Anliegen von mir was mir sehr auf dem Herzen lie... weiter lesen
Jetzt kannst du einmachen!
Jetzt kannst du einmachen!
Viel leckerer als die Supermarktvariante, und außerdem 100% dein eigenes Bio-Produkt: sel... weiter lesen
"Was gab es bei euch heute ...
Mit dieser Frage eröffne ich den Workshop am Max-Klinger-Gymnasium in Leipzig Grünau.... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil