Deine Umwelt dankt es dir!


Du bist,


was du isst!


© WWF
Coca Cola Company-Ich will die Wahrheit


von marisar
26.05.2009
2
0
10 P

Jeder von uns kennt wahrscheinlich Coca Cola. Schon von frühster Kindheit an wurden wir von der Cola-Werbung geradezu überscwemmt. Heutzutage hat Coca Cola unter uns Ökos ein eher schlechten Ruf. Obwohl nicht niemand Cola etwas nachweisen konnte, oder sich nicht getraut hat etwas nachzuweisen, kommen immer wieder Gerüchte auf, dass Coca Cola Druck auf arme Länder ausübt, damit sie den Wasserhandel privatisieren und so perfekte Bedingungen für ihre skrupellose Ausbeutung schaffen. Auch in Kolumbien soll es zu Auseinandersetzungen von Coca Cola und den Ansässigen gekommen sein. Coca Cola wollte dort angeblich nicht nur ein Monopol auf Cola sondern auch auf die für die Wirtschaft Kolumbiens essentielle Kokapflanze errichten. Coca Cola wurde sogar des Mordes an kombianischen Gewerkschaftlern und Studenten bezichtigt !

ABER, so schrecklich und grausam sich das alles jetzt anhören mag, nichts davon konnte Coca Cola nachgewiesen werden, was aber noch lange nicht heißt, dass es nicht wahr ist. Es gibt allerdings auch berechtigte Anschuldigungen gegen Coca Cola. 2003 kam der Konzern nicht nur in die Kritik, weil Abfüllanlagen in Indien so viel Wasser verbraucht haben, dass der Grundwasserspielgen massiv gesenkt wurde, sondern musste auch eine Strafe zahlen weil, die Bucht von Panama von ihnen mit Färbemittel verschmutz wurde. Auffällig hierbei ist wiederrum das Datum. 2003 ist schon ein Weilchen her. Aber hat Coca Cola sich wirklich gebessert...

alt

Der WWF sagt ja !!! 2007 verkündete der WWF in den USA ganz groß seine Zusammenarbeit mit der Coca Cola Company !! Für die zarte Spende von 20 MILLIONEN US Dollar, verpasste der WWF Cola ein Öko-Image. In der New York Times kam eine ganze Seite über diese interessante Konstellation...

Jetzt frage ich mich hat Coca Cola sich tatsächlich geändert, oder hat der WWF sich verkauft ?! Ich bitte EUCH schreibt mir eure Meinung zu diesem Thema ! Ihr habt zuverlässige Informationen zu Coca Cola oder zu den Hintergründen der Partnerschaft des WWF mit Coca Cola. Noch besser !!! Ich will einfach nicht glauben, dass der Kapitalismus selbst Organisationen wie den WWF schon korrumpiert hat.

Genauere Infos unter:

http://www.sourcewatch.org/index.php?title=Coca-Cola 

http://www.prwatch.org/node/6123

und natürlich good, old wikipedia

Weiterempfehlen

Kommentare (1)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
27.05.2009
Marcel hat geschrieben:
Hey marisar,
vielen Dank für deinen kritischen und konstruktiven Beitrag. Weil du ja konkret danach fragst, ob sich der WWF bei der Coca-Cola-Kooperation verkauft hat, antworte ich dir direkt mal - quasi als WWF'ler aus erster Hand. Du hast auf jeden Fall Recht mit der Einschätzung, dass es sich bei Coca Cola nicht um ein Unternehmen handelt, dass bisher für seine Öko-Standards bekannt war. Die Produktion von Cola verbraucht z.B. sehr viel Wasser. Aber um genau dies zu ändern, hat der WWF zusammen mit Coca Cola Ziele vereinbart: Demnach soll für die Cola erheblich weniger Wasser verwendet und das bereits verwendete Wasser im Herstellungsprozess recycelt werden. Außerdem darf kein Raubbau an Grundwasserreserven vorgenommen werden - Coca Cola hat sich verpflichtet, den Wasserverbrauch durch Trinkwasserprojekte in bedürftigen Regionen auf der ganzen Welt zu kompensieren. Diese Zielvereinbarungen sind wichtig, denn so hat Coca Cola einen Partner aus der Ecke der Umweltverbände, bei dem es weiß, dass er streng auf die Einhaltung dieser Ziele achtet. Das heißt: Coca Cola hat uns etwas versprochen, wir glauben auch daran, dass die das schaffen, und wenn sie die Ziele doch nicht erreichen oder sogar gar nicht zu erreichen versuchen, dann üben wir entsprechend Kritik - und das wären keine guten Nachrichten für's Unternehmen. So weit ist es aber noch nicht, denn Coca Cola hat sich tatsächlich schon bewegt: So hat Coca Cola z.B. in Brasilien 3000 ha Regenwald aufgeforstet. Und erst vor wenigen Tagen hat Coca Cola eine neue Plastikflasche entwickelt, die zu 30 Prozent aus abbaubaren Pflanzenbestandteilen besteht und deren Herstellung eine Verringerung der CO2-Emissionen um 25 Prozent bewirkt. Ziel ist es, bald eine "PlantBottle" zu haben, die vielleicht sogar vollständig aus recycelbarem Material besteht. Die gemeinsamen Zielvereinbarungen mit dem WWF sind außerdem keine Kooperation im klassischen Sinne. Coca Cola darf z.B. nicht den Panda auf seine Dosen drucken, weshalb der Verdacht des Green Washing auch nicht wirklich aufkommen kann. Dass aber Coca Cola im Rahmen der eigenen Pressearbeit bekannt gibt, gemeinsam mit dem WWF Ziele vereinbart zu haben, ist natürlich möglich - und eigentlich ja auch legitim. Unser Ansatz beim WWF ist ja immer erst mal kooperativ. Wir wollen nicht einfach überall gleich die große Drohung aussprechen, sondern wir erarbeiten zusammen mit diversen Unternehmen Pläne, wie diese Unternehmen ökologischer werden können. Wenn dann ein so gigantisches Unternehmen wie etwa Coca Cola seinen Wasserverbrauch oder seine Emissionen senkt - und diese Einsparungen sind zwar im Durchschnitt noch nicht die Erfüllung aller ökologischen Wünsche, aber trotzdem in der Summe so viel wert wie etwa die Einsparungen eines mittelgroßen Staates - dann haben wir in der Menge sehr viel erreicht. Außerdem behält sich der WWF auch immer vor, genauso gut auch kratzbürstig werden zu können. Wenn sich also ein Unternehmen nicht an unsere gemeinsamen Abmachungen hält, dann gehen wir mit unserer Kritik ebenfalls in die Medien. Bei Coca Cola wäre das nicht anders. Und letztlich betont der WWF auch immer, dass es der Verbraucher mit in der Hand hat. Wenn ihr also erst dann Cola kauft, wenn die euch ökologisch genug sind, dann haben wir zusätzlich zu den Zielvereinbarungen eine zweite effektive Waffe in der Hand gegen weitere Wasserverschwendung.
Weitere Infos unter: http://www.worldwildlife.org/what/partners/corporate/Coke/index.html und http://www.worldwildlife.org/who/media/press/2008/WWFPresitem10453.html
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Vegan- Da haben wir den Salat!-
Vegan- Da haben wir den Sal...
Wieso denn nicht einfach mal was ausprobieren? Menschen sind seit Hunderten von Jahren Fleisch... weiter lesen
"Was gab es bei euch heute ...
Mit dieser Frage eröffne ich den Workshop am Max-Klinger-Gymnasium in Leipzig Grünau.... weiter lesen
Vegan- Da haben wir den Salat!-
Vegan- Da haben wir den Sal...
Unsere Gesellschaft ist im Wandel. Dies zieht eine Konfrontation verschiedener Lebensweisen nac... weiter lesen
Jetzt kannst du einmachen!
Jetzt kannst du einmachen!
Viel leckerer als die Supermarktvariante, und außerdem 100% dein eigenes Bio-Produkt: sel... weiter lesen
Vegan - Da haben wir den Salat! Arabischer Kichererbseneintopf und himmlisches Bananenbrot
Vegan - Da haben wir den Sa...
Es ist nicht immer leicht, im Alltag vegan zu essen. In vielen Schulmensen gibt es keine vegan... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil