Deine Umwelt dankt es dir!


Du bist,


was du isst!


© WWF
Biobauern in Berlin und wichtige Sauerkirschen


von laura-therese
23.07.2012
2
0
24 P

 Heute beim 2°Campus in Berlin haben unsere Mentoren uns (die Gruppe Ernährung), nach Dahlem zur "Domäne Dahlem" entführt und uns dort einen Einblick in die Möglichkeiten von Bio-Bauernhöfen mitten im Stadtgebiet gezeigt. 

Wir alle waren wirklich verblüfft, wie idyllisch die Athmophäre zwischen den Feldern und Kuhweiden dieses Stadt-Bauernhofes war. Ein Besuch lohnt sich wirklich! 

Praktisch für uns war, dass wir zum Forschungsinstitut der Humbolt-Universität von dort nicht weit laufen mussten. Hier wurden wir von Herr Matzneller über die Sauerkirsche und wie der Klimawandel sie beeinflusst informiert. Allgemein beginnt die Blüte früher, was das Frostrisiko höher macht und öfter die gesamte Ernte eingeht. Somit ist auch für Obstbauern der Klimawandel finanziell ein großes Problem. 

Den Rest des Tages haben wir den Prenzlauer Berg erkundet und die Sonne im Botanischen Garten genossen. Beides waren so wunderschöne Plätze, dass die Hälfte der Ernährungs-Gruppe mittlerweile gern in Berlin wohnen würde, zumindest zeitweise. Aber diese Berlin-Sympathie liegt auch an unseren tollen Mentoren Matti und Kurt, sowie an der lieben Doreen, der ich hier ganz besonders danken möchte! 

Weiterempfehlen

Kommentare (2)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
27.07.2012
laura-therese hat geschrieben:
Naja, die Domäne Dahlem ist vielleicht in der Schadstoffbilanz nicht das Beste, aber von Mitarbeitern des "Prinzessinen Garten" in Berlin, haben wir gelernt, dass 6m ca. von der Straße weg reichen zum Anbau. Allerdings ist ein Bauernhof mitten auf dem Land bestimmt weniger belastet, aber die Domäne Dahlem ist seit jeher auf diesem Gebiet und die Stadt ist drum herum gewachsen, deshalb liegt der Ort mitten in der Stadt und dient auch der Umweltbildung der Region. Ich glaube, dass die paar Hundert Meter Abstand dort reichen, damit das Gemüse dort gesund ist. So pauschal kann man nicht sagen, dass Obst dann ungesund ist, die Belastung ist, wenn vorhanden, dann maginal.
Aber ein guter Punkt, darüber hatten wir gar nicht diskutiert. Danke =)
24.07.2012
Lena97 hat geschrieben:
Kann man denn mitten in der Stadt Obst anbauen? Ich dachte das wäre ungesund, weil da so viel Schmutz in der Luft ist?
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Vegan- Da haben wir den Salat!-Sommerlicher Rosensirup und saftiger Brombeer-Streuselkuchen!
Vegan- Da haben wir den Sal...
Vegan zu Leben ist eine Entscheidung für sich selbst. Viele Menschen können zum Beispi... weiter lesen
Vegan
Hey ihr lieben Naturfreunde, Heute kommt ein Anliegen von mir was mir sehr auf dem Herzen lie... weiter lesen
Vegan- Da haben wir den Salat!-
Vegan- Da haben wir den Sal...
Wieso denn nicht einfach mal was ausprobieren? Menschen sind seit Hunderten von Jahren Fleisch... weiter lesen
Vegan - Da haben wir den Salat! Kürbis-Curry und Schokobrownies
Vegan - Da haben wir den Sa...
Ich bin immer noch dabei, die Kürbisse zu verarbeiten, die auf meiner Fensterbank lagern.... weiter lesen
Vegan - Da haben wir den Salat! Kürbiscremesuppe und Apfel-Walnuss-Muffins
Vegan - Da haben wir den Sa...
Es wird schon um sieben Uhr dunkel draußen, morgens hängt Nebel über den Felder... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil