Deine Umwelt dankt es dir!


Du bist,


was du isst!


© WWF
Bio-Ei, trotz Tierquälerei!?


von somebodywholovesourearth
31.07.2014
4
0
99 P

Über die Tricks der Mogler und über die Lücken im Öko-Kontrollsystem.

 

Ein netter Bauernhof, mit viel grüner Wiese, Hühner die im frischen Grass picken, in ihrem Sonnenlicht durchfließendem Stall auf einer Stange sitzen oder im Frischen Stroh ihre Eier legen. So ähnlich habe ich mir früher einen Bio-Hühnerstall vorgestellt, doch nun weiß ich, dass ich nicht davon ausgehen kann, das Bio-Ei und Bio-Ei das gleiche ist.

Die Nachfrage nach Bio-Eiern steigt steig an, 2012 kamen aus deutschen Ställen rund 890 Millionen Eier in den Handel, das waren mehr als doppelt so viele wie fünf Jahre davor.

Es entstanden riesige Agrarfabriken, in denen Tausende Legehennen Eier legen.
Durch diese große Masse an Tieren sind die Anlagen zu groß und unübersichtlich, also sind die Anlagen sehr schwer zu Kontrollieren. Bei 3.000 Tieren ist Nachzählen unmöglich. So haben Trickser leichtes Spiel, doch auf die Kosten der Tiere.

Wegen der großen Nachfrage geht es um viel Geld und so ist die Verlockung groß, in die Brange einzusteigen. „Wenn man da Bio billiger prodozieren kann, weil man die Regeln nicht einhält, kann man wirklich gute Gewinne machen.“ Sagt ein Agrarkritiker von der AbL zu dem Ökotest.
 

Auch die EU-Bio-Verordnung wird kritisiert, denn sie bietet jede Menge Schlupflöcher und Ausnahmeregelungen, um billiger zu produzieren. Zum Beispiel sind eigentlich nur 3.000 Legehennen in einem Stall erlaubt, doch diese Zahl lässt sich leicht vervielfachen: Die Stallgebäude werden in mehrere Bereiche geteilt. So gibt es meistens ein Problem mit dem Auslauf, zwar sind die Freiflächen rechnerisch gesehen groß genug, doch manchmal sind sie so weit weg, dass Hühner über drei Kotfahrbänder hopsen müssen um ihr Grass zu erreichen. Vielleicht wissen manche Hennen gar nicht, dass es irgendwo Rasen gibt. Wenn überhaupt nutzen sie dann nur den Nahberich, welcher dann aber meistens so abgefressen und verkotet ist, dass dort etliche Krankheitserreger zu finden sind, weil sie Angst vor Raubvögeln haben.

Eigendlich dürfen Bio-Kücken nicht die Schnäbel gekürtzt werden aber es kommt vor, dass wenn der Bio-Bauer keine Kücken mehr hat, welche aus den "normalen" Brütereinen dazu kauft und so manchmal nur geschnäbelte Kücken im Stall, weil diesen Tieren schon vor der Ankunft im Bio-Hof, der Schnabel geschnitten wurde.

Es ist nich das erste Mal, das so etwas an das Licht gerät. Im Herbst 2011 wurde bekannt, dass jahrelang in Niedersachsen falsch deklanierte Bio-Eier in den Handel gekommen sind. Es war eher zufällich herausgekommen, dass mehrere Tausend Eier, welche aus Systematisch überbelegten Ställen kamen, als Freiland- und Bio-Eiern in Umlauf gebracht wurden. Mitarbeitern des IMO (Institut für Marktökologie), wurden vorgeworfen, sie hätten von den überbelegten Ställen gewusst, sie aber trotzdem zertifiziert.

Auch Ende 2012 gab es einen ähnlichen Fall in Meklenburg-Voerpommern, in den aus Bodenhaltung stammenden Eiern als Bio-Eier vermarktet wurden. In den Bodenhaltung-Betrieben sanden den Legehennen nicht die vier Quadradmeter Freilandfläche zu, welche Bio-Hennen haben müssen. In diesem Fall geriet auch der "Fachverein Ökokontrolle", eine Öko-Kontrollstelle, in Kritit. Ihnen wurde vorgeworfen, bei festgestellten Mängeln keine weitere Nachkontrolle gamacht zu haben.

 

Also mich haben diese Nachrichten, wie schon gesagt, schokiert. Ich werde mich ab jetzt über den Betrieb erkundigen wo ich Eier kaufen will.

Ich freu mich über eure Kommentare!


Quellen: http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/bio-eier-skandal-wie-landwirte-um-ihren-ruf-kaempfen/7983722.html
http://www.peta.de/eierrecherche2012#.U9ppz7EQO08
http://www.taz.de/Kommentar-Bio-Lebensmittel-Verordnung/!135485/2#.U9k_MLEQO08
Öko Test Nr.7 Juli 2014


Bildquellen: http://slideplayer.de/slide/895812/
http://www.taz.de/uploads/images/684x342/hennen.jpg
http://www.peta.de/mediadb/Huehnerfarm-Velbert-3352-2012-10-12-c-PETA-D-250px.jpg

 

Weiterempfehlen

Kommentare (4)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
21.09.2014
Ria2000 hat geschrieben:
Ich kaufe Milch und Eier immer nur von einem kleinen Bauernhof in meinerNähe, weil man nie weiß, was wirklich Bio ist!
13.09.2014
Zauberwolf hat geschrieben:
Oh mann, das ist echt schlimm. Man muss heute wirklich genau darauf achten was man kauft und was man isst. Hoffentlich kann man irgendwann die Zustände der Betriebe und vorallem der Tiere besser beobachten, sowie schneller Eingreifen.
31.07.2014
Johannisbeere1502 hat geschrieben:
Jetzt kann man nicht mal mehr dem Bio-Ei vertrauen! :( Am Besten, man kauft seine Eier von einem Bauernhof in den Nähe.
31.07.2014
JanaKG hat geschrieben:
Das ist wirklich schockierend! Eigentlich müsste man wirklich aif einem Bauernhof leben und nir die eigenen Sachen essen, weil man das alles gar nicht mehr kontrolieren kann, was jetzt gut ist und was nicht. Echt Schade, dass es den Menschen nur ums Geld geht...
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Mineralölrückstände im Adventskalender von Netto Marken-Discount
Mineralölrückstände im A...
Vorweihnachtszeit ist Adventskalenderzeit. Das brachte Netto Marken-Discount auf eine Idee: Je... weiter lesen
"Was gab es bei euch heute ...
Mit dieser Frage eröffne ich den Workshop am Max-Klinger-Gymnasium in Leipzig Grünau.... weiter lesen
Lebensmittel als wertloses Wegwerfprodukt?
Lebensmittel als wertloses ...
Wie oft werft ihr zuhause Lebensmittel weg? Hoffentlich weniger als der Durchschnitt, denn allei... weiter lesen
Vegan- Da haben wir den Salat!-Mangold Gemüse und Rote Bete Capaccio-
Vegan- Da haben wir den Sal...
"Du bist was du isst!" Dieser Ausspruch wird den Meisten bekannt vorkommen, aber was g... weiter lesen
Vegan - Da haben wir den Salat! Kürbiscremesuppe und Apfel-Walnuss-Muffins
Vegan - Da haben wir den Sa...
Es wird schon um sieben Uhr dunkel draußen, morgens hängt Nebel über den Felder... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil