Neuigkeiten vom Tiger.


von midori
14.09.2010
4
0
100 P

Zwei neue Tigerparks in Maharashtra.

In Indien versprach der Umwelt- und Forstminister Jairam Maresh am Montag die Errichtung zwei neuer Tigerparks im Maharastragebiet. Während seines Besuchs sprach er davon, dass es im genannten Gebiet bereits vier Tigerreservate gäbe. Ziel sei es, die Reservate innerhalb des Nagzira und des Bore Schutzgebietes zu etablieren. Hier leben bereits 34 Säugetierarten, rund 170 verschiedene Vögel und etwa 40 verschiedene Reptilien und Amphibien. Zu ihnen gehören auch Tiger und Panther. Der Minister begrüßte außerdem die Ankündigung der verbindlichen Pufferzonen rund um die Tigerreservate.

 

 

.........................................................................................................................................................................

Einheimische schlagen Tiger zu Tode.

Einheimische haben einen kranken Königstiger im Dorf Jorsing zu Tode geschlagen. Wie Anwohner und Zuständige erzählen, betrat der Tiger, aus den Sundabarns kommend, am Donnerstag Abend das Dorf und suchte Schutz nahe einer Brutstätte.

Laut den Quellen, haben die Einheimischen den Tiger gegen 7:30 Uhr am nächsten Morgen gefunden und ihn zu Tode geschlagen. M Shahidul Haque, Vorsitzender des Kashiabad Forstamtes, entfernte das tote Tier und schickte den Körper zur Autopsie.

Der Tiger konnte den Angriffen der Dorfbewohner nicht standhalten. Wie Haque berichtete, sei die Raubkatze krank gewesen. Nach der Untersuchung wurde der Tiger enthäutet und verbrannt.

.........................................................................................................................................................................

Tiger Tiger, brenne lichterloh!..

Der Tod der dreijährigen Tigerin Divya hat den Glauben der Forstoffiziere in Bangalore wie Seifenblasen platzen lassen. Bisher ist man davon ausgegangen, dass diese Form von Tod im Bannerghatta Nationalpark der Vergangenheit angehören würde. Mittlerweile kämpfen aber auch zwei andere junge Tiger um ihr Überleben.

Divyas Schwestern werden infolge einer bakteriellen Infektion behandelt. Man vermutet, dass diese durch Futtervergiftung hervorgerufen wurden. Innerhalb von drei Tagen sind zwei Löwen und ein Tiger verendet. Zuerst hieß es, die Tiere wären altersbedingt gestorben. Aber den Tod der jungen Tigerin konnte sich niemand erklären..

Die nachträgliche Untersuchung von Divya lässt nun eine bakterielle Infektion vermuten, welche durch Wasserverschmutzung ausgelöst wurde. Während Minchus Zustand sehr kritisch ist, gehe es Inchara bereits wieder besser.

"Die Art und Weise, wie die Tiere sterben, in Zusammenhang mit der öffentlichen Reaktion, ist sehr verdächtig", so N Manjunath, Präsident des Nature & Wildlife Committees. Während die Ärzte von Futtervergiftungen ausgehen, könnte jemand die Raubkatzen absichtlich vergiftet haben.

Als Harack, ein Tiger, vor drei Monaten verstarb, haben die Untersuchungen auch hier vergiftetes Futter ergeben. Die Zuständigen haben die Tiere jedoch heimlich verbrannt, bevor sie ihren Tod bekannt gaben.

Von mehreren der Tiere konnten Krallen sichergestellt werden, bevor sie verbrannt wurden. Jayakumar versprach Transparenz im weiteren Verlauf des Falles. Die Raubkatzen in der Rehabilitation sind der Öffentlichkeit nicht zugänglich. Die Zuständigen wurden nun jedoch instruiert, die Medien zu benachrichtigen, bevor solche Schritte eingeleitet werden.

 

*****************************************************************************************************

Quellen:

http://www.thedailystar.net/newDesign/latest_news.php?nid=25834
http://www.mid-day.com/news/2010/sep/140910-Bannerghatta-National-Park-dispose-bodies-Cheetah-burnt.htm
http://www.asianage.com/india/2-more-tiger-parks-maha-739

Weiterempfehlen

Kommentare (4)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
16.09.2010
Micky hat geschrieben:
Das ist doch nicht normal
14.09.2010
Morgan hat geschrieben:
Hallo?!Tiger verkohlen?!Wie bescheuert sind die denn?
14.09.2010
Fabia hat geschrieben:
Es ist echt grausam was die Einwohner mit den armen Tigern machen. Wie kann man das überhaupt mit sich selbst vereinbaren so etwas zu tun?
14.09.2010
Gluehwuermchen hat geschrieben:
Da kann einem ja glatt die Galle hochkommen Q_Q
Für mich macht es überhaupt keinen Sinn, Tiger zu vergiften und dann zu verbrennen. Was sind da bloß für Motive hinter?? Handelt es sich um vergiftete Nahrung durch Umweltverschmutzung oder um bewusste "Zufütterung"? Warum will man das vertuschen? Da hat man doch keinen Gewinn durch!
Genauso sinnlos bzw. vor allem gefühllos ist es, ein krankes Tier zu erschlagen. Es sollte doch, wenn überhaupt, im Interesse liegen, den Tiger so schnell wie möglich zu erlösen, wenn er leidet.
Die Tigerparks geben wenigstens ein bisschen Hoffnung. Hoffentlich funktioniert es alles und hoffentlich hat der Tiger dann mal ein bisschen Ruhe -_-
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen