Horrorbilder aus Wladiwostok!


von Marcel
10.09.2010
9
0
100 P

Neue - diesmal schreckliche - Fotos aus Wladiwostok, der Stadt am anderen Ende der Welt, zu der das Botschafterteam in diesen Stunden unterwegs ist. WWF-Mitarbeiter Roland schickte uns diese Nacht fünf Bilder aus der Zollagentur Wladiwostok.

Die Kammer des Schreckens - so könnte man die Zollstelle auch bezeichnen. Die Beamten sammeln dort beschlagnahmte Tiger- und Leopardenfelle. Noch immer werden Tiger illegal gejagt, um ihre Felle und andere Körperteile mit großem Gewinn auf den Schwarzmärkten Asiens zu verkaufen. Die Nachfrage treibt die Preise in die Höhe – bis auf mehr als 50.000 Euro für einen kompletten Tiger. Das verführt vor allem die arme Landbevölkerung in den Tigerländern zur Wilderei.

Dabei ist die Jagd auf Tiger in allen 13 Verbreitungsstaaten längst verboten. Ebenso verboten ist außerdem der Handel mit Tigerteilen und -produkten – seit 1974 international und seit 1993 auch innerhalb Chinas. Auch auf die Amur-Leoparden machen die Wilderer Jagd, denn die Fell-Trophäe bringt auf dem Schwarzmarkt viel Geld und die Knochen der Tiere finden Verwendung in der traditionellen asiatischen Medizin.

Um den internationalen Ausverkauf der Natur zu stoppen, gründete der WWF gemeinsam mit der Weltnaturschutzunion IUCN 1976 das internationale Artenschutzprogramm TRAFFIC. Der Name steht für „Trade Records Analysis of Flora and Fauna in Commerce“. TRAFFIC unterstützt unter anderem die Aufklärung und Ausbildung von Zoll- und Vollzugsbeamten in Asien. An der chinesisch-russischen Grenze beispielsweise werden regelmäßig grenzübergreifende Schulungen für Zollbeamte beider Länder durchgeführt, außerdem auf Wildtier-Schmuggler trainierte Einsatzkräfte und eigens ausgebildete Spürhunde eingesetzt.

Unsere vier WWF Jugend Botschafter Franka, Johannes, Christoph und Julia werden in einigen Stunden in Wladiwostok ankommen. Dann werden sie noch ausführlicher über die Situation vor Ort berichten. Verfolge ihren Blog auf wwf-jugend.de/tiger und nutze die möglichkeit, allen Leuten, die sie treffen werden, deine Fragen zu stellen. Am Samstag erwarten wir die ersten News.

Weiterempfehlen

Kommentare (9)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
11.09.2010
AnnaP hat geschrieben:
das ist einfach nur schrecklich... :( ich war ganz traurig als ich das gesehen habe. Wie kann man nur so etwas tun?
11.09.2010
Ro hat geschrieben:
Es ist so grausam! :-( Aber es stimmt, was Ocean schreibt.
11.09.2010
ourworldisallwehave hat geschrieben:
ICH HASSE DIESE MENSCHEN! UND ICH HASSE TIERQUÄLER! Man sollte sie genau so abschlachten wie sie es mit den Tieren tun!!!!!!!
10.09.2010
Annikawwf hat geschrieben:
solche schrecklichen bilder ... unglaublich das das menschen gemacht haben...=(
10.09.2010
Gluehwuermchen hat geschrieben:
:`-(
10.09.2010
Morgan hat geschrieben:
schrecklich...
10.09.2010
JoPeace hat geschrieben:
oh mein gott, alter.
man sollte die massen mal aufklären, über das, was mit unseren mitbewohnern auf der erde gemacht wird. was WIR mit ihnen machen.
10.09.2010
Taki hat geschrieben:
man sollte mal auf Deutschen Flughäfen in den Arsewartenkammern nach schauen wie viele Präparirte oder Tierprodukte eingelagert sind die vom Zoll beschlagnahmt wurden.
10.09.2010
Bienenkoenigin hat geschrieben:
So was ist einfach nur abartig!!! Ich versteh nich wie jemand so etwas machen kann oder kaufen kann!!!!
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen