Halbzeit der Tigerkampagne - Aktionen in Bochum und Duisburg


von Buchenblatt
08.08.2016
4
20
100 P

Freitag, der 29.07.16:

Endlich war er da: Der internationale Tiger Tag. Von der Idee beim RedAktionsteamer-Treffen Anfang des Jahres bis zur Aktion verging sehr viel Zeit. Und trotzdem kam der Tag dann doch so schnell: Ich (Johannes) bekam leichte Panik, als bis kurz vor dem Aktionstag in Bochum nur insgesamt zwei WWF-Jugendliche im Kalender angemeldet waren.


Eine Freundin und ich fuhren morgens schwer bepackt mit dem Taxi zum Essener Hbf. Dort wartete schon Tobias auf uns mit einem gemieteten Auto. Die Torwand, die wir für unsere Aktion benötigten ist sehr schwer und unhandlich zu tragen. Zusammen fuhren wir dann nach Bochum. Und tatsächlich,- wir waren die einzigen drei an diesem Tag. Das sollte aber den Spaß bei der Aktion nicht mindern. Zuerst bauten wir die Torwand auf. Schon während dem Aufbau sprachen uns die Passanten an, was wir hier heute veranstalten. Ich erzählte Ihnen, dass sie später auf die Torwand schießen können und dabei möglichst nicht den Tiger treffen sollen, sondern die zwei Löcher in der Torwand. Für jeden Treffer spendet jemand einen Euro an den WWF.
Als wir dann fertig aufgebaut haben, kam dann auch der Panda zu uns. Er war wohl sehr neugierig, was wir hier veranstalten. Natürlich hat er auch ein Tor für den Tigerschutz erziehlt.

 
Viele Gruppen kamen an dem Tag vorbei und wollten gar nicht mehr gehen. Eine willkommene Abwechslung beim Bummeln in der Bochumer Innenstadt. Am Ende haben wir alle mitgebrachten Flyer und Hefte verteilt und es wurden über 110 Treffer erzielt.
Eine fantastische Aktion: Danke an Christina und Tobias fürs mitwirken.


Samstag, der 30.07.16:

Doch damit war unser Engagement für den Tiger natürlich noch nicht zu Ende. Am nächsten Tag sollte es weiter gehen: Mit einer größeren Gruppe im Duisburger Landschaftspark. Nachdem ich (Johanna) angekommen und die Torwand längst von Tobias, Christina und Johannes aufgestellt worden war, herrschte zunächst gähnende Leere. Der komplette Platz vor dem Gasometer war frei, lediglich unser kleiner Stand sorgte für etwas mehr Farbe. Und kaum jemand der wenigen Passanten war neugierig genug, um zu unserem Stand herüber zu kommen. Deshalb versuchten wir uns erst einmal selber im Toreschießen.

 
Dann wurde es nach und nach voller: Die ersten Besucher kamen vorbei, schossen Tore und informierten sich, Kinder freuten sich über Lilu-Panda Hefte und Erwachsene weckte der Ehrgeiz. Dadurch entstand eine Art positive Rückkopplung: Ein vollerer Stand sorgt für mehr Aufmerksamkeit und eine höhere Bereitschaft, sich das auch einmal anzuschauen. Dadurch kamen wiederum mehr Leute.


Auch wir wurden zu einer größeren Gruppe: Nach und nach kamen Mona, Julius und Pia dazu und auch der Panda half uns. Tanzend und Tore schießend motivierte er unsere großen und kleinen Besucher, zu uns herüber zu kommen und selbst auf die Torwand zu schießen. Eltern, Partner und Freunde informierten sich derweil bei uns über den Tiger, seine Gefährdung und das Projekt des WWF. Einige waren so begeistert, dass sie gleich auch selbst spenden wollten, sodass wir sie auf die WWF Homepage mit der Spendenmöglichkeit verweisen konnten.

Schließlich gibt es ein groß angelegtes Projekt des WWF zum Schutz der Tiger, bei dem nun nach sechs Jahren Halbzeit ist. Gestartet hat alles 2010. Damals setzte sich der WWF das Ziel, die Anzahl der Tiger, die damals rückläufig war zu verdoppeln. Nur noch 3200 wilde Tiger gab es damals; 450-500 davon Amurtiger. Gefährdet wurden sie vor allem durch Waldrodung und Wilderei.

Als Vertreter der WWF Jugend durften sich vier Jugendliche nach Sibirien auf Spurensuche begeben: Sie besuchten den Lebensraum der Tiger, sprachen mit WWF Experten und Tiger-Rangern und nahmen schließlich an einer großen Demonstration zum Schutz der Tiger teil. Natürlich könnt ihr euch hier in der Community über die Aktionen im „Jahr des Tigers“ informieren. Um ihre Erfahrungen zu teilen, haben die Botschafter Artikel geschrieben und Videos und ihre Erfahrungen im Blog mit euch geteilt.

Weitere Infos zur Tigerkampange findet ihr hier. Außerdem gibt es ein kreatives Youtube-Video zu einer Aktion in Köln, bei der symbolhaft der Herzschlag des Tigers dargestellt wurde. Hier gibt es den passenden Artikel dazu. 


Die Anstrengungen seit 2010 waren erfolgreich. Durch Rangerausbildung und Zusammenarbeit mit den Einheimischen, konnte der negative Trend der Anzahl der Tiger gestoppt und in einen positiven umgewandelt werden. Nach aktuellen Zählungen gibt es mittlerweile wieder 3890 erwachsene Tiger. Trotzdem ist das Ziel damit natürlich noch lange nicht erreicht. Weitere Aktionen können helfen, die Projekte des WWF zum Schutz der Tiger zu stärken, damit das Ziel von 6400 freilebenden Tigern bis 2022 erreicht werden kann.

Unsere Aktion hat dazu einen kleinen, aber vielleicht entscheidenden Beitrag geleistet. Neben der Spendenbereitschaft der Besucher, die hoffentlich zuhause am PC sofort umgesetzt wurde, konnten in Duisburg genau wie in Bochum sogar weit über 100 Treffer erzielt werden.


Am späten Nachmittag konnten wir also zufrieden unseren Stand beenden. Nach einer kleinen Abwandlung des Spiels „Schweinchen in der Mitte“, namens „Panda in der Mitte“, bauten wir alle zusammen die Torwand wieder ab und packten die anderen Sachen zusammen. Froh über unsere Erfolg und darüber, die anderen noch einmal wiedergesehen zu haben und ein bisschen traurig darüber, dass es schon wieder vorbei war, machten wir uns also wieder auf den Rückweg, den wir zum Glück jeweils zu zweit oder dritt antreten konnten.


Danke an alle, die dabei waren.

Den Artikel haben Johannes und ich zusammen geschrieben.

Fotos: Johannes, Tobias und Julius

Abbildung: WWF Deutschland

Weiterempfehlen

Kommentare (4)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
09.08.2016
GreenLulu hat geschrieben:
Super Einsatz! Coole Aktionen. :)
09.08.2016
Ronja96 hat geschrieben:
Klasse Aktion. Wäre auch sehr gerne dabei gewesen. =)
08.08.2016
Cookie hat geschrieben:
Die Tiger-Torwand ist der Wahnsinn! Da wäre ich gerne dabeigewesen!
Danke, dass ich dir Aktion durch euren tollen Bericht miterleben konnte! :)
08.08.2016
AlinaSky hat geschrieben:
Klasse Aktionen!!! :) Ich finde auf den Fotos sieht es aus als hättet ihr echt Spaß. :)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen