Haben wir denn gar nichts gelernt?


von bjoerns0306
18.02.2010
4
0
15 P

Vor 74 Jahren wurde der Beutelwolf (Beuteltiger) offiziell als ausgestorben erklärt. Trotzdem hat man noch die Hoffnung irgendwo ein Exemplar zu finden oder aus der DNA einen Klon zu züchten.
Noch mal kurz zur Info, der Beutelwolf ist ein ca. 130cm langes Beuteltier, das ausschließlich auf Tasmanien vorkam. Durch die Besiedlung des Menschen wurde er immer mehr in die Enge gedrängt und bekam den Ruf eines Schafdiebes zu sein (wobei die meisten Schafe von wilden Hunden gerissen wurden). Ca. 70 Jahre lang wurde er, durch Kopfgeld gefördert, gejagt. 1936 erst, als das letzte Exemplar starb wurde er geschützt.
Nicht mit dem Tiger!!!
Wo ist die menschliche Intelligenz, wenn man nicht aus der Vergangenheit lernt. Immerhin steht der Tiger und andere Raubkatzen unter Schutz, aber wir haben es hier nicht mit wütenden Viehhütern, sondern mit professionellen Wilderern zu tun, die Jagt auf den Tiger machen und der immensen Waldrohdung. Bereits 3 der 7 Unterarten sind ausgestorben. Der Handel mit Tigerknochen, Fellen, Innereien floriert. Nahezu alles am Tiger soll irgendeine Wunderheilung bringen, wie die Schnurrbarthaare, die gegen Zahnschmerzen helfen sollen.
Leider greift die Regierung gerade in armen Ländern wie Kambodscha nicht hart genug gegen diesen Schwarzmarkt durch.
Hoffentlich bewirkt die Expedition in dieser Hinsicht etwas. Viel Zeit bleibt nicht mehr (leider auch für andere Großkatzen).
 

Weiterempfehlen

Kommentare (4)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
19.02.2010
zizi hat geschrieben:
Wie kann man für Fell oder ähnliches einen Tiger umgringen oder ein anderes Tier das ist sowas von krank!!!!
Die die es schaffen Tigerbotschafter zu werden müssen sich richtig anstrengen und wirklich kämpfen........ (Ich kann leider nicht weil ich noch nicht 18. bin)
Von menschlicher Intelligenz brauch man gar nicht mehr reden echt ich denke solche Menschen haben überhaupt keine Intelligenz mehr.....
Wirklich traurig aber nicht trauern sondern kämpfen
18.02.2010
TatjanaLe hat geschrieben:
Die sind aber süss und die fehlen mir!Es ist so traurig!
18.02.2010
TatjanaLe hat geschrieben:
Es hat mir Weh getan,das zu lesen.Wir sollen das hinkriegen mit dem Klon,wenn es keine Exemplare mehr gibt.Gesetze lassen sich ändern,ich würde nur Kirchen-Meinung fragen,ob wir es dürfen,oder sollen unsere Schuld tragen?
So oder so-um andere Tiere zu retten,kann man dies als Beispiel verwenden.Und ich werde es,falls ich es bis zu Tigerbotschafterin schaffe:stellen sie sich vor,es gibt keine Tigers mehr,wie es keine Beuteltigers mehr gibt und wir können nur aus DNA einen Klon züchten!Für Tigers?GRAUSAM.darf nicht vorkommen!
18.02.2010
Marcel hat geschrieben:
Super Bericht, Björn! Ja, die Parallelen zum Tiger sind in der Tat da. Auch bei den Tigern in Südostasien gibt es immer wieder Konflikte mit den Menschen - die Tiger haben dort kein sehr gutes Image, obwohl es die Menschen sind, die immer tiefer in ihre Lebensräume eindringen... Es ist wirklich unheimlich, finde ich, wenn man ein Foto sieht, auf dem ein Wesen abgebildetet ist, das es heute gar nicht mehr gibt...
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen