3200 minus 1


von Marcel
18.11.2010
9
0
100 P

Nur wenige Tage vor Beginn des internationalen Tiger-Gipfels in St. Petersburg am 21. November erreichen uns traurige Neuigkeiten. In der russischen Provinz Primorsky (nahe Wladiwostok) wurde ein männlicher Tiger tot aufgefunden. Das Tier verendete an einer Schussverletzung, die ihm wahrscheinlich ein Wilderer zugefügt hatte. In Hinblick auf eingeleitete, laufende Ermittlungen konnten weder die Umweltschutzorganisation WWF, die mit einem Ranger vor Ort war, noch die Jagdbehörden nähere Angaben zum Tathergang machen.

Nach WWF-Angaben gibt es weltweit nur noch 3.200 Tiger in freier Wildbahn. In Russland wird der Bestand des Amur-Tigers (auch Sibirischer Tiger genannt) auf rund 450 Exemplare geschätzt. Ab Sonntag treffen sich auf Einladung von Wladimir Putin die Staats- und Regierungschefs sowie Minister aus allen dreizehn verbliebenen Nationen, in denen noch heute Tiger leben, im russischen St. Petersburg. Sie wollen gemeinsam beraten, wie das Aussterben dieser majestätischen Großkatzenart verhindert werden kann. Auch Vertreter der deutschen Bundesregierung und zahlreicher weiterer Staaten, wie etwa die USA, Frankreich und Südkorea, der Vereinten Nationen und der Weltbank werden nach Russland reisen, um im "Jahr des Tigers“ hoffentlich die weltweite Wende in den Schutzbemühungen einzuleiten.

Natürlich wird auch der WWF vor Ort sein. Wir halten Euch in den kommenden Tagen auf dem Laufenden!

Weiterempfehlen

Kommentare (9)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
04.04.2011
Meatala hat geschrieben:
Wow...Jahr des Tigers.
Irgendwen dort draußen scheint das ja nicht sonderlich zu interessieren, wenn er so ein Held ist, dass er auf ein Tier schießt. Sicher schliechen die nicht in beliebten Spaziergegenden herum, so das der Schütze sich verteidigen musste. Es ist es grausam und mir unbegreiflich wieso Menschen los ziehen und zum Spaß Tiere, sogar gefährdete Tierarten, niederschießen.
Irgendwas muss doch mit diesen Menschen nicht richtig sein! Echt nen top Bericht mit erschüttendern Bildern!
21.11.2010
Dracos hat geschrieben:
Ihr habt recht ich finde es eine schande dass Tiere einfach so
ihr Leben lassen müssen. Ich bin vorallem von der Chinesischen
Regierung entäuscht dass sie (vielleicht) nichts dagen tun.
Denn in China weden die Tieger am öffentlichen Märkten gehandelt
zwar nur auf anfrage und im hinterzimmer aber doch.
20.11.2010
KatevomDorf hat geschrieben:
sind "hässliche" tiere es etwa nicht oder weniger wert gerettet zu werden? echt so oberflächlich von euch (SaySakura und heidii)

aber tragishc iste s alle mal. *kopfschüttel*
20.11.2010
SaySakura hat geschrieben:
Einfach nur furchtbar, so ein schönes Tier und so ein wertvolles Leben einfach ausgelöscht. Ich kann so etwas einfach nicht verstehen.
19.11.2010
Maggi97 hat geschrieben:
Kurz vor dem Tigergipfel wollen sie ihre Chance wohl noch einmal ausnutzten!! Ich hasse so etwas und es macht mich traurig. Hoffendlich wird dem bald ein Ende gesetzt.
19.11.2010
Nils93 hat geschrieben:
Das ist wirklich unverantwortlich...
18.11.2010
Schneerose hat geschrieben:
Wie kann man einfach grundlos auf wehrlose Tiere schießen? Das macht mich soo traurig!! Jedes einzelne Tigerleben, das man erhalten kann, ist so wertvoll. Ich liebe Raubkatzen, sie sind so anmutig.
18.11.2010
Morgan hat geschrieben:
: (
18.11.2010
Gluehwuermchen hat geschrieben:
*schniiiieeef*
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen