Erfahre mehr:


Was gibt's


Neues?


© V. Kess / WWF-Canon
Wo ist das Geld, APP? Wo ist der Regenwald?


von Marcel
11.04.2012
9
0
100 P

Diese Kinder erkennen ihre Heimat wohl kaum wieder. Eine gewaltige Straße, vom Papierhersteller APP angelegt, erschließt neue Teile des Regenwaldes - um sie zu zerstören.

Es ist ein Skandal: Die aktuelle Studie von "The Eyes on the Forest", einer Vereinigung zahlreicher Nichtregierungsorganisationen, der auch der WWF angehört, erhebt schwere Vorwürfe gegen den Papier- und Zellstoffkonzern "Asia Pulp and Paper" (APP). Statt wie vereinbart, ab 2007 Zellstoff nur noch aus Plantagen zu gewinnen, zerstört der Konzern weiterhin Regenwälder. APP hat außerdem internationale Kreditabkommen gebrochen.

Auch deutsche Steuergelder sollten eigentlich dem Naturschutz zugeführt werden. Wie so etwas möglich ist, ist schnell erklärt: Im Jahr 2000 verbuchte APP, das der indonesischen Holding "Sinar Mas" angehört, einen Rekordschuldenstand in der Geschichte asiatischer Unternehmen. Satte 13,9 Milliarden US-Dollar Außenstände standen zu Buche. Der Plan zur Rettung lautete: Ein Teil der Schulden, insgesamt sechs Milliarden US-Dollar, wird APP erlassen. Im Gegenzug verpflichtete sich das Unternehmen, ab 2007 nachhaltig zu produzieren. APP wollte demnach für die Zellstoffherstellung nur noch Holz aus Plantagen verwenden und in Ihren Wald-Konzessionen besonders schützenswerte Waldgebiete ausgewiesen haben. Die entsprechende Schuldenumwandlung trat im Jahr 2004 in Kraft.

An diese Schuldenumwandlung waren Exportkreditagenturen aus Deutschland, Japan, Frankreich, Schweden, Österreich, Finnland, Italien, Spanien und Dänemark beteiligt. Da solche Kreditexportgarantien im Auftrag der Bundesregierung erfolgen, sind sie mit Steuermitteln gedeckt. Im Klartext heißt das: Der Schuldenerlass erfolgte auch zu Lasten des deutschen Steuerzahlers. Und eigentlich waren damit Umweltauflagen und die Verpflichtung auf nachhaltige Holzversorgung verbunden.

Doch anstatt die bereitgestellten Gelder ihren eigentlichen Zweck zu zuführen, hat APP die bestehenden Verträge gleich in doppelter Hinsicht gebrochen. Zum einen hat sie die Frist zur Umstellung auf Plantagenzellstoff zunächst von 2007 auf 2009, dann auf 2015 und mittlerweile auf das Jahr 2020 verschoben. Ob es dann überhaupt noch schützenswerte Regenwälder auf Sumatra geben wird, bezweifelt der WWF.

Darüber hinaus konnte "The Eyes on the Forest" mit Hilfe von Satellitenaufnahmen nachweisen, dass APP noch im Jahr 2007, als das Abkommen eigentlich greifen sollte, wertvolle Wälder in Pulau Muda (Zentralsumatra) zerstörte. Dieses Gebiet gilt als ein wichtiges Tigerhabitat. "Unsere Analyse mit Satellitenaufnahmen zeigt, dass ein ganzes Drittel der insgesamt 34.000 Hektar großen Regenwaldfläche in Pulau Muda degradiert und zerstört ist", sagt Muslim Rasyid von "The Eyes on the Forest".

Für Rod Taylor, dem Leiter des internationalen WWF-Wald-Programmes ist das Verhalten von APP skandalös: "Man kann APP einfach nicht trauen. Sogar bei rechtlich bindenden Vereinbarungen, die internationale Regierungen und Exportkreditversicherungen mit APP vereinbarten, hat das Unternehmen zum wiederholten Mal seine Versprechen nicht eingehalten."

Taylor weiter: "Allein in den letzten paar Monaten hat APP in selbst ausgewiesenen Tigerschutzgebieten noch massiv gerodet und wertvolle Baumarten zu Papier und Zellstoff verarbeitet." Der WWF fordert: Keine Unterstützung mehr für APP! "The Eyes on the Forest" ruft daher auch die Investoren auf, APP in Zukunft die Unterstützung zu verweigern. Der Konzern plant derzeit, seine zerstörerischen Aktivitäten in Indonesien, in China und weltweit zu expandieren.

Schon in der Vergangenheit hatte APP wiederholt gegen Umweltauflagen verstoßen. APP ist somit nicht nur Asiens größter Papier- und Zellstoffkonzern, sondern zugleich auch einer der größten Umwelt- und Klimaverbrecher unseres Planeten. Nachweislich verarbeitet es Tropenholz zu Toilettenpapier.

Was du selbst tun kannst? Hier findest du viele wichtige Infos:

Die besten Tipps - So kannst du effektiv deinen Papierverbrauch senken!

Die Bilanz: Papiertaschentücher vs. Stofftaschentücher

Die Bilanz: Zeitung vs. Internet

Das "WWF" - ein neues Dateiformat gegen den Druckerwahnsinn

Fotos © WWF Indonesi; © David Lawson / WWF UK

Weiterempfehlen

Kommentare (9)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
23.04.2012
gelöschter User hat geschrieben:
So etwas, da kommen mir die Tränen, einfach schrecklich :'(
13.04.2012
Maddy hat geschrieben:
Das macht mich echt sprachlos. Wenn die damit durchkommen sollten weiß ich auch nicht mehr. Die müssten tatsächlich irgendwie verklagt werden. So ein Verhalten ist doch nicht normal! Die verhalten sich in meinen Augen wie kleine Kinder, die etwas verboten bekommen haben und es aus Trotz dennoch machen! Unglaublich was sich manche Unternehmen erlauben! Die Politiker in Deutschland sollten auf jeden Fall etwas dagegen unternehmen.
12.04.2012
Marcel hat geschrieben:
@Juliaaa: Ja, leider wird tatsächlich aus Tigerwäldern Toilettenpapier hergestellt. Hier eine Untersuchung des WWF dazu: http://www.wwf.de/fileadmin/fm-wwf/Publikationen-PDF/WWFSumatranTigerstoiletpaper.pdf
12.04.2012
Marcel hat geschrieben:
@FranziNatur: Klar, sehr gerne.

@SmileForNature und Vogelfan: Diese Verstöße werden garantiert Folgen haben. Wichtig dabei ist, dass sich die Menschen in Deutschland auch bei ihren Politikern dafür einsetzen, dass der Schuldenerlass zurückgenommen wird. Bei genug gesellschaftlichem Einsatz wird sich die Bundesregierung sicher stärker bemühen, denn schließlich stehen bald Wahlen an. Und darüber hinaus können wir derartige Papierprodukte boykottieren. Bitte verwendet wo immer es geht Recycling-Papier und verzichtet auf Papp-Becher und Co. Überzeugt auch eure Freunde und Familien, Gleiches zu tun.
11.04.2012
Juliaaa hat geschrieben:
Tropenholz zu Toilettenpapier?!
11.04.2012
abcd hat geschrieben:
Gibt es da nicht irgendwelche Sanktionen bei Vertragsbruch ?
11.04.2012
SmileForNature hat geschrieben:
Wenn das gegen das Abkommen verstöst, müsste APP dann nicht verklagt werden? Das sind ja doch ganz schön harte Verstöße, vor allem bei so einer großen Unternehmen-Rettungs-Aktion!!

Oh mann, wann beginnen die großen Konzerne endlich mal zu kapieren??!! Ich versteh deren Verhalten auf jeden Fall wirklich beim besten Willen nicht!!! Vor allem, auf lange Zeit gesehen hat doch auch nachhaltige Produktion für so einen Konzern nur Vorteile!
11.04.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Da weiß ich vor Wut gar nicht was ich schreiben soll......!! Diese rücksichtslosen Verbrecher gehören alle in den Knast - aber nicht in einen gemütlichen Deutschen Knast.

APP darf mit diesem Vorgehen nicht durchkommen! Wenn der Konzern die Verträge bricht, sollten sämtliche Vergünstigungen, Schuldenerlasse usw zurückgezogen werden. So ein Verbrechen darf nicht durch unsere Steuergelder finanziert werden.
11.04.2012
Franzichen hat geschrieben:
Marcel dürfte ich den link zu deinem Bericht auf unsere Rettet die Tiger Seite auf Facebook posten ??
Ich bin sicher dass wurden die Leute interessieren
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen