Erfahre mehr:


Was gibt's


Neues?


© V. Kess / WWF-Canon
Meine Reise auf Borneo


von PaperWing
24.06.2011
14
0
17 P
Tags: Kritik, Borneo

Hallo,

Ich habe mir die Dokumentation im WDR heute angeguckt und war schockiert... doch nicht weil ich dieser Dokumentation Glauben schenke, sondern, weil ich nicht verstehen kann warum Menschen Organisationen wie dem WWF, Greenpeace oder PETA schaden wollen. (es gibt eine relativ große Gruppe, die versucht Peta zu beschuldigen Tiere zu töten um Geld zu verdienen)

Ich habe meine Gründe warum ich dem Film keinen Glauben schenke, denn ich war im Februar auf Borneo. Ich wollte mein Jahr Australien mit einem Monat Dschungelreisen und tauchen in Sipadan abrunden. Ich war entsätzt als ich feststellte wie viele Ölplantagen es auf der 3. größten Insel unseres Planeten gibt. Auch der Umgang mit Plastik ist in den Städten, wie Semporna eher fragwürdig und nicht schön mit anzugucken. So zog es mich nach Sukau, einem kleinen Dorf, in dem Reisenden angeboten wird auf Booten den Kinabatangan, Sabahs längsten Fluss, entland zufahren (Blitzlichter sind hier überrigens strengstens verboten). Unser Führer erzählte mir von seiner Zusammenarbeit mit NGOs aus verschiedenen Ländern, hier erwehnte ich den WWF, den er für seine Mitarbeit sehr lobte. Er sagte nichts was den Anschuldigungen im Film gleichkommen würde.

Wenn ihr fragen zu meiner Reise habt, mehr Bilder sehen wollte oder sonst mehr zum Thema Borneo wissen wollte, könnt ihr diesen Beitrag gerne kommentieren oder mich anschreiben.

Liebe Grüße

euer Julian

Weiterempfehlen

Kommentare (14)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
27.06.2011
gelöschter User hat geschrieben:
Ich stehe dem ja auch kritisch gegenüber... allerdings von beiden Seiten her... da unter dem Deckmantel des Umwelt- und Tierschutzes schon viel Mist gebaut wurde. Die Fragen, die ich mir allerdings während der Dokumentation gestellt habe, waren einst: Wieso stellt der WWF - als eigentlich seriöses "Unternehmen" - eine so unglaublich beschränkte Frau als Vertreterin des WWF ein? Die Frau konnte weder richtig Argumentieren, geschweige denn gradeaus reden... zudem ist sie den Fragen ausgewichen und hat keine wirklich beantwortet! Eine andere Frage, die allerdings scheinbar zu spät gestellt wird, wie konnte der WWF so groß werden, wenn die Gründer solche Mistsäcke waren? Jemand eine Antwort für mich?
26.06.2011
PaperWing hat geschrieben:
@cookie : das mache ich gerne. Ich schreibe gerne noch einen Bericht darüber, werde ich schätze ich am Mittwoch machen. Liebe Grüße
25.06.2011
Marcel hat geschrieben:
@BigPanda: Es ist sehr schön, dass Du uns auf jeden Fall treu bleiben willst. Genau dieses Vertrauen wollen wir aber natürlich auch rechtfertigen. Es soll ein begründetes Vertrauen sein - und deshalb wollen wir natürlich Dir und allen anderen genau erklären, was alles an diesem Film nicht stimmt. Zu Deiner Frage mit den Fotofallen: Der WWF nutzt Foto- und Videofallen zu wissenschaftlichen Zwecken, um den Nachweis zu führen, wo Tiger in welcher Zahl vorkommen. Dies dient auch als Grundlage für die Ausweisung neuer Tigerschutzgebiete. Kamerafallen (Video und Foto) werden nicht nur bei Tigern eingesetzt, sondern bei zahlreichen anderen Tierarten weltweit, seien es Nashörner, Luchse, Pandabären oder eben Tiger. Auch anderen Umweltschutzorganisationen nutzen diese Technik, um Bestandszahlen, Wanderrouten oder Lebensgewohnheiten zu ermitteln - besonders in schwer zugänglichen Regionen. Das ist einfach total wichtig, weil wir nur so sachlich belegen können, dass eine Gruppe von Tieren gefährdet ist. Mehr Infos: http://www.wwf.de/tiger Dann hast Du gefragt, ob wir wirklich nicht mit Konzernen zusammenarbeiten, die den Regenwald zerstören. Ein ganz klares Nein - wir arbeiten nicht mit solchen Organisationen zusammen und werden es nie tun. Richtig ist, dass der WWF gemeinsam mit Unternehmen des Palmölsektors, Lebensmittelkonzernen und Banken 2004 den Roundtable on Sustainable Palm Oil (RSPO) ins Leben gerufen hat, um die Produktion von Palmöl nachhaltiger zu gestalten. Der WWF sitzt als eine von 20 NGOs (neben u.a. Oxfam, Solidaridad) mit am RSPO. Der RSPO ist als freiwilliges System ein Teil der Lösung, aber kein Allheilmittel. Er allein kann die Entwaldung in den Tropen nicht stoppen, sondern muss unbedingt durch die richtigen Gesetzgebungen, Landnutzungskonzepte und die Ausweisung von Schutzgebieten gestützt werden. Auch in diesen Bereichen sind wir aktiv. Außerdem setzt sich der WWF mit aller Kraft für Schutzgebiete ein. Mit über 300 Projekten in fast 90 Ländern setzt sich der WWF für die Bewahrung der Wälder ein ? durch Ausweisung von Schutzgebieten genauso wie durch Förderung naturnaher Forstwirtschaft. Damit betreiben wir das größte Waldschutzprogramm der Welt. Zu Deiner Frage, was es mit den Activia-Bechern auf sich hat: Mit unserer Unterstützung hat Danone als erste große Joghurtmarke in Deutschland auf umweltfreundlichere Verpackung umgestellt. Die Becher des Activia-Joghurts bestehen aus dem Biokunststoff PLA (Polymilchsäure)1. PLA wird aus pflanzlichen, und somit natürlich nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Ziel ist es, fossile Ressourcen zu schonen und den Ausstoß an Treibhausgasen zu reduzieren: Für den neuen Becher werden 43 Prozent weniger fossile Rohstoffe benötigt. Seine Klimabilanz ist um 25 Prozent besser als die einer herkömmlichen Verpackung. Danone setzt bei dem neuen Becher zunächst auf Mais als Rohstoff für unser PLA. Wichtig ist, dass dafür nachhaltig angebauter Mais verwendet wird. Trotzdem ist Mais für nur als Zwischenschritt geplant. Das Ziel ist es, für PLA mittelfristig entweder auf landwirtschaftliche Reststoffe zurückzugreifen oder PLA-Verpackungen wieder zu PLA zu recyceln. Und dann fragst Du, was wir gegen die Vorwürfe unternehmen: Nun, das ist ganz einfach, wir diskutieren mit unseren Kritikern. Es gibt ein Forum auf wwf.de, es gibt den telefonischen Infodienst, es gibt Facebook und twitter, und natürlich die Diskussion hier in der WWf Jugend Community. Wir sind natürlich ebenso schockiert über den Film wie Du. Aber wir sehen auch, dass uns viele Menschen bestätigen, dass sie den Film nach unserer Stellungnahme nicht mehr glaubwürdig finden. Und wir sind fest davon überzeugt, dass wir mit unseren Argumenten das Vertrauen der Menschen zurückgewinnen können. Klar, wir sind nicht perfekt. Aber die Vorwürfe, die uns in diesem Film angelastet werden, sind leider wirklich komplett falsch. In unserem Faktencheck gehen wir konkret auf jeden einzelnen Vorwurf ein: http://www.wwf.de/themen/huismann-kritik-pakt-mit-dem-panda-faktencheck/der-pakt-mit-dem-panda-im-faktencheck/#c50730
25.06.2011
Cookie hat geschrieben:
Danke für den Bericht! :) Mich interessieren deine Reiseerfahrungen sehr, jetzt nicht nur im Bezug auf dieses ganze Film-Geschichte, und ich würde mich freuen, mehr darüber lesen zu können. Wie wärs denn mal mit nem ausführlichen Bericht über deine Reise? ;-) Wo in Australien warst du eigentlich, wenn ich fragen darf? Ich hab dieses Jahr drei Monate in Perth verbracht.
25.06.2011
gelöschter User hat geschrieben:
gelöscht
25.06.2011
Lukas96 hat geschrieben:
Ich habe Tierische angst das es den wwf bald nicht mehr geben wird. Immer mehr Menschen beschuldigen den WWf zu schlechten dingen. Es fing ja schon mit der REWE aktion an. Dann kamm diese doku. Selbst wenn es nicht stimmt, es ibt viele menschen die daran glauben. Icch finde es einfach nur schrecklich. In diesem Forum habae ich gelesen das de rreporter eine Frau vom Wff befragt hat die für ein ganz anderes gebiet bestimtm war und noch garnicht solange dabei ist. Aber trotzdem habe ich ein paar fragen. Und ich wi dass ihr wisst das ich auch wenn es wahr sein sote, immer euch treu beibe.

1 Diese Fotofaen, für die bei de rTigeraktion gesammet worden ist, Was bringt das wirkich den Tiger?

2 Arbeitet der WWF wirkich mit organisationen zusammen die den Regenwad abholzen. Wei es gibt doch auch diese aktivia Becher. Wo wird das >Material den gepflantzt?


3 Was werdet ihr gegen die vorwürfe unternehmen?



Ich hoffe es wird aes wider gut. Und ich weiss sebst wenn ihr etwas fasch gemahct haben solltet, dann hattet ihr nicht die absicht schaden anzurichten.

Und hir nochmal die doku

http://www.youtube.com/watch?v=sNEEHSorTZk

Ps Ich vertrau euch da sihr nichts Falsches gemahct habt!
25.06.2011
Marcel hat geschrieben:
Vielen Dank für diesen schönen Einblick, PaperWing. Sicher ist für euch wichtig zu wissen: Der WWF hat 2005 die Heart of Borneo Initiative gegründet, Sie brachte die beteiligten Länder Indonesien, Malaysia und Brunei Darussalam zum ersten Mal für den Waldschutz auf Borneo zusammen und führte zu Zusagen für den verbesserten Schutz der Wälder im Hinterland der Insel. Die Fläche des Heart of Borneo Gebietes ist 22 Millionen Hektar groß. Für alle, die noch mehr über dieses Thema erfahren wollen: http://www.wwf.de/orangutan Und hier findet ihr ein persönliches Statement von meinem Kollegen Markus, der seit vielen Jahren in diesen Projekten arbeitet: http://www.youtube.com/watch?v=LJRj0Lt2QqE
25.06.2011
Nivis hat geschrieben:
Vielen Dank, dass du uns deine Erfahrung mitgeteilt hast. :)
25.06.2011
Nuggi hat geschrieben:
Danke für den Bericht!
Ja, das ist mal wieder typisch, irgendjemand wird schon was am WWF rumzumeckern haben, der wird nicht nur diese zwei, drei Dorfbewohner gefragt haben, denn "Skandal sells" ja bekanntlich.
25.06.2011
gelöschter User hat geschrieben:
Hey, ich würde gerne mehr Bilder sehen. Ja, des Thema haben wir auch in ERD durchgenommen. Aber dass die Menschen des dort denken. Is schon heftig...
25.06.2011
Gluehwuermchen hat geschrieben:
Danke für deinen Bericht!
24.06.2011
PaperWing hat geschrieben:
Hi Leon, ich werde ein paar Bilder in meinem Album in meinem Profil hochladen. Ich kann natürlich nicht 100% beweisen, dass alles stimmt was ich gesagt habe, da ich das Gespräch nicht aufgezeichnet habe, allerdings habe ich in meinem Reisepass belastende Stempel, dass ich zumindest da war :D
24.06.2011
Leon0220 hat geschrieben:
Ich finde dein Bericht sehr glaubwürdig. Aber ich glaube ja eh das die Dokumentation nicht stimt. Hoffe das du in noch einem weiterem Bericht ein paar Bilder vlt. zeigst (würde mich echt interesieren).

LG Leon :D
24.06.2011
Baptiste hat geschrieben:
Ich hoffe sehr, dass Du Recht damit hast, dass diese Reportage nicht der Wahrheit entspricht!
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen