Erfahre mehr:


Was gibt's


Neues?


© V. Kess / WWF-Canon
And the Oscar goes to...


von Marcel
28.02.2011
14
0
100 P

Unglaublich! Das ist fast so, als hätte man plötzlich einen Dinosaurier vor die Kamera gekriegt! Zwei Jungtiere des fast ausgestorbenen Java-Nashorns sind vor die Linse einer versteckten Kamerafalle der Umweltschutzorganisation WWF spaziert. Die Nashorn-Mütter mit ihren Kälbern wurden im Ujung Kulon Nationalpark im Südwesten der indonesischen Insel Java entdeckt. "Die Aufnahmen beweisen, dass sich die Java-Nashörner in dem Park fortpflanzen", freut sich Artenschutz-Referent Stefan Ziegler vom WWF Deutschland.

"Es gibt schätzungsweise nur noch rund vierzig Java-Nashörner in freier Wildbahn, die allesamt im Ujung Kulon Nationalpark leben. Da zählt jedes Jungtier.“ Das Java-Nashorn gilt als eine der seltensten Säugetierarten weltweit. Lebensraumzerstörung und Wilderei haben die Art an den Rand der Ausrottung gebracht. Vermutlich wurde im vergangenen April das letzte Java-Nashorn auf dem asiatischen Festland von Wilderern in Vietnam getötet.

Um die verbliebenen Java-Nashörner in Indonesien besser beobachten und schützen zu können, hat der WWF in dem Rest-Verbreitungsgebiet Videokameras installiert. Über Infrarot-Sensoren wird der Aufnahmemodus gestartet, sobald sich größere Tiere vor der Kameralinse bewegen. Die am Montag veröffentlichten Aufnahmen zeigen jeweils eine Nashorn-Mutter mit ihrem Kalb.

"Da es weltweit keinen Zoo gibt, der Java-Nashörner hält und nachzüchten könnte, ist es besonders wichtig, die letzten wilden Exemplare genau zu beobachten“, erklärt Stefan Ziegler. Neben Wilderern gibt es bei einer so kleinen Rest-Population auch zahlreiche andere Gefahren, die jederzeit zum Aussterben der Art führen könnten. Neben Krankheiten und Seuchen wäre es auch möglich, dass eine Naturkatastrophe das Schicksal des Java-Nashorns besiegelt. So sei bei einem Ausbruch des Vulkans Anak Krakatau vor der Küste Südwest-Javas die gesamte Population durch einen Tsunami bedroht, warnt der WWF.

Bild: © Mike Griffiths / WWF-Canon

Weiterempfehlen

Kommentare (12)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
23.07.2011
Nic1 hat geschrieben:
Die sind ja cool
02.07.2011
LSternus hat geschrieben:
Schön zu wissen, dass sie noch nicht ausgestorben sind. Ich hoffe sehr, dass das nicht die letzen Bilder von lebenden Java - Nashörnern sind :) :) !
01.03.2011
umwelterfinder hat geschrieben:
einfach bombastischgute nachrichten^^
endlich hat es mal ein wunder gegeben
happa einfach nur happy
01.03.2011
midori hat geschrieben:
Warum haben die denn kein Horn auf der Nase? :D
Aber wirklich zuckersüß und natürlich eine bombastische Nachricht!
Hoffentlich werden sie schnell groß und bleiben gesund und munter! :o)
01.03.2011
Nivis hat geschrieben:
Danke Marcel. Da kann ich dir nur zustimmen, das sollte das oberste Ziel sein!
28.02.2011
Marcel hat geschrieben:
Was diese Tiere so faszinierend macht, ist gleichermaßen auch ein großes Problem: Die indonesischen Nashornarten sind unglaublich scheu und sensibel. Die geringste Störung in ihrem Lebensraum oder gar die Nähe des Menschen kann dazu führen, dass sie abstumpfen, sich nicht mehr paaren wollen und keinen Nachwuchs großziehen. Zuchtprogramme in Gefangenschaft endeten für die meisten Nashörner tödlich - ohne, dass sie vorher Nachkommen zur Welt gebracht hätten. Große Hoffnung liegt daher bei der "Halbgefangenschaft", bei der Sumatra- oder Java-Nashörner in einem eingezäunten, aber verhältnismäßig geräumigen und natürlichen Lebensraum zusammengeführt werden. Der definitiv beste Weg ist aber der Schutz ihres tatsächlichen Lebensraumes. Viele Regenwaldgebiete sind bereits beschädigt oder bilden isolierte Inseln, so dass sich die einzelnen Nashörner nicht begegnen können, was wiederum die Gefahr von Inzucht und genetischer Verkümmerung mit sich bringt. Deshalb setzt sich der WWF mit aller Macht dafür ein, dass die rasante Entwaldung in Indonesien gestoppt wird und Schutzgebiete geschaffen werden.
28.02.2011
Nivis hat geschrieben:
Also das würde mich auch interessieren, wieso kann diese Nashornart nicht im Zoo gehalten und gezüchtet werden? Also ist es einfach nicht möglich, sprich noch nie gelungen und so auch für einen Zoo nicht 'rentabel', oder gibt es einfach keinen Zoo, der es versucht?
28.02.2011
sternchen1 hat geschrieben:
schön das die nashörner in der wildnis jetzt nachwus haben, ich hoffe das die art es vielleicht doch schafft zu überleben. es wäre einfach schade, wenn diese tiere für immer verschwinden würden.
28.02.2011
Levante hat geschrieben:
Oooh wie schön! :)
28.02.2011
Carphunter hat geschrieben:
schön ;)
28.02.2011
Gluehwuermchen hat geschrieben:
Toll :-)
28.02.2011
Stoffie hat geschrieben:
iwe cool das ist! :)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen