Erfahre mehr!


Neuigkeiten


gibt's hier!


© James Frankham / WWF
Ein neuer Affe!


von Marcel
25.08.2011
19
0
100 P

Eine WWF-Expedition in den Westen Brasiliens hat offenbar eine wissenschaftliche Sensation gefunden: Die Forscher entdeckten in einem unberührten Stück Regenwald im Bundesstaat Mato Grosso eine neue Primatenart, die zur Gattung Callicebus (Springaffen) gehört. Zunächst war unklar, ob es sich tatsächlich um eine Neuentdeckung handelte. Nach gründlicher Analyse aller gesammelten Daten durch den Biologen Júlio Dalponte konnte dies jedoch mit großer Sicherheit bestätigt werden. "Die Spezies weist eine ganz andere Färbung auf als die bereits bekannten Arten. Sie wurde auf einem zwischen zwei Flüssen liegenden Areal gefunden. Es scheint so, als wirken die Flüsse und ihre Seitenarme als natürliche Barriere, die die verschiedenen Springaffen der Region voneinander trennen", erklärt Hernán Gutiérrez, Lateinamerika-Referent des WWF Deutschland.

Doch der neu entdeckte Affe war bei der 20-tägigen Forschungsreise nur eine von vielen spannenden Funden. Mehrere bedrohte Arten wie der Jaguar, das Riesengürteltier oder der Riesenotter haben die WWF-Forscher gesichtet. Die Experten folgten außerdem einem Sittich, der zuvor nur aus kolumbianischen Regenwäldern bekannt war. Der WWF wertet die Expedition daher als großen Erfolg: "Mithilfe einer ökologischen Analyse können wir den Artenreichtum des Gebiets nun wissenschaftlich dokumentieren. Das wird uns helfen, unseren Forderungen Nachdruck zu verleihen und die richtigen Schutzmaßnahmen umzusetzen", erläutert Hernán.

Die im Dezember 2010 durchgeführte Expedition führte in den Nordwesten des brasilianischen Bundesstaates Mato Grosso. Die untersuchten Schutzgebiete mit einer Gesamtgröße von rund 315.000 Hektar wurden in den 1990er Jahren mit der Absicht etabliert, durch eine nachhaltige Nutzung der Ressourcen einerseits die Natur zu erhalten, andererseits der ansässigen Bevölkerung ein Auskommen zu ermöglichen. Mithilfe der vom WWF erhobenen Daten soll nun ein Management-Plan erstellt werden, der das ökologisch-ökonomische Gleichgewicht langfristig sichert. An der Expedition waren 26 Forscher und Helfer beteiligt. Der WWF ist seit 2003 in dem Gebiet aktiv.

Springaffen finden sich bevorzugt im Unterholz der Feucht- und Regenwälder Südamerikas. Hauptnahrungsquelle sind Früchte, auch unreifes Obst, sowie Insekten und Blätter. Bekannte Arten waren bisher unter anderem der Rote Springaffe (Callicebus cupreus), der Witwenaffe (Callicebus torquatus) oder der Sumpfspringaffe (Callicebus moloch).

Frage an euch: Die neu entdeckte Affenart hat noch keinen Namen. Es wird vermutlich noch mehrere Monate dauern, bis so eine neue Art hinreichend dokumentiert ist. Aber wir können ja schon mal ein bisschen fantasieren... Wie sollte eurer Meinung nach der neue Affe genannt werden?

Weiterempfehlen

Kommentare (19)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
01.12.2011
gelöschter User hat geschrieben:
Callicebus germani,
Callicebus darwinii,
Callicebus brasiliensis....Ist es denn überhaubt ne neue art was sagen die dna analysen?
14.10.2011
Seestern99 hat geschrieben:
cooler artikel .
11.09.2011
Miffy hat geschrieben:
Roter Mato- Springaffe
04.09.2011
LaLoba hat geschrieben:
Haha die Namen sind echt toll! Affulus Gefundus!!! :D
03.09.2011
Puma hat geschrieben:
Den Vorschlag von eagle4nature finde ich schön.
Noch schöner ist allerdings,dass der Hochmut der Menschen,alles und jeden zu kennen und zu beherrschen mal wieder einen Dämpfer bekommen hat!!Und hoffentlich wird der Affe noch lange Leben und nicht irgendwann die Hälse von irgendwelchen Promis (z.B. Paris Hilton) zieren!!!
02.09.2011
louve hat geschrieben:
Wie wärs mit "Brasilianischer Rotschwanz-Affe"
02.09.2011
killerwal hat geschrieben:
rotkopf-äffchen
02.09.2011
MaRyLoU hat geschrieben:
Was für eine wunderschöne Neuigkeit. Da wird einem wieder bewusst wie viele Tiere man noch gar nicht kennt und dass man nichts von deren Existenz weiß. Ich persönlich würde ihn roter Springer nennen. Aber auf portugisisch wegen seinem Heimatland. Er hieße dann: saltador encarnado/ vermelho. Auch wenn deutsch und englisch ( Red jumper) nicht schlecht sing^^
LG
30.08.2011
Marcel hat geschrieben:
Hey, hier waren ja schon einige tolle Vorschläge für einen Namen dabei. Wir hatten parallel auch auf Facebook und bei VZ gefragt, und da kamen diese Vorschläge: Rotwuschel, Callicebus Grosso, Brasilianischer Mato-Grosso Callicebus, Karl, Springaffe- Jambo, Bumbo, Cabeca Vermelha (portugiesisch für Rotkopf), SweetieMonkey, Döneraffe (???), Tweety, Bualtaa, Mora Ota, Affulus Gefundus :), Affi, Funky Kong, Tempus, George, Matakakakiba. Wow, ihr seid alle ganz schön kreativ! Wir sind mal gespannt, welcher Name am Schluss wirklich gewählt wird. Und vor allem hoffen wir natürlich, dass dieser Affe nicht schon bald aussterben wird, sondern seine Heimat im Amazonaswald behält.
30.08.2011
Marcel hat geschrieben:
@Alexbeppo und Kalmarlin: Ja genau, das Lila kommt von der Morgensonne. Die Farbe des Äffchens ist vor allem rötlich.
29.08.2011
Kalmarlin hat geschrieben:
Eine tolle Entdeckung :)
Alexbeppo, die lila Färbung sieht man auch teilweise am Schwanz, also ist das denke ich mal das Licht.
27.08.2011
Gluehwuermchen hat geschrieben:
Total spannend :) Das freut mich - der Mensch hat noch nicht alles katalogisiert ;)
26.08.2011
YoungPanda97 hat geschrieben:
Rotwangen - Affe find ich gut. Irgendwie süß, der Kleine :-)
26.08.2011
Alexbeppo hat geschrieben:
Schoen, dass es auch gute ,schoene, tollle Nachrichten gibt. Da hat man gleich gute Laune.
Ist der Affe eig. wirklich so lila oder liegt das an dem Licht?
25.08.2011
LSternus hat geschrieben:
Ich würde die Art Dalponte - Springaffe nennen. Als Ehrung an den Forscher, der bestätigen konnte, dass es eine neue Art ist. Ich hoffe aber, dass er nicht "In letzer Sekunde" heißen wird! In den ständig schrumpfenen Wäldern kann man nie wissen. Wer weiß schon wie viele Spezies durch uns vernichtet wurden, ohne dass wir sie je gekannt haben!
25.08.2011
FabianN hat geschrieben:
Wie wäre denn der Name: "Morgenrötenspringaffe", da sein Fell einem Sonnenauf- oder Sonnenuntergang ähnelt. ;)
25.08.2011
Lars0220 hat geschrieben:
Ich würde den Affen Rotwangen-Springaffe nennen weil er so rote Wangen hat :)
25.08.2011
Rhino hat geschrieben:
MalteG: aber noch lange nicht :P jedes Jahr gibts was neues ;) Ich würde dem Affen den Trivialnamen Mato-Grosso-Springaffe geben, um durch den Namen mehr Aufmerksamkeit für das Gebiet zu erzwecken, als wissenschaftlicher Name wäre meiner Meinung nach Callicebus dalponti angebracht, das der wissenschaftliche Name meiner Meinung nach eine person, z. B. Entdecker oder Erstbeschreiber ehren sollte ;)
25.08.2011
gelöschter User hat geschrieben:
Wow, wie cool! ;) Der Mensch hat noch nich alles entdeckt, und das ist auch gut so! ;)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen