Erfahre mehr!


Neuigkeiten


gibt's hier!


© James Frankham / WWF
Die Reise der Bananen


von HelptheWorld
23.01.2016
5
7
39 P

Die Banane. Was hat sie mit dem Klima zu tun? Was hat sie hinter sich, bis sie im Supermarkt landet?

Die Banane ist ein exotisches leckeres Obst und kommt meist aus Südamerika, doch bis wir die Banane essen können, hat sie einen weiten Weg hinter sich.

Die Bananen werden fast immer auf großen Plantagen angepflanzt. Wegen des tropischen Klimas wachsen sie gut. Jedoch ist auch hier manchmal Chemie im Spiel...

Das Ernten der Früchte ist keine leichte Arbeit für die Menschen bei einer Durchschnittstemperatur von 25 Grad Celcius.

Doch das Erschreckende kommt noch. Jede einzelne Banane wird bis auf das Detail geprüft. Wenn sie nicht der optimalen Länge bzw.Größe entspricht oder einen kleinen Kratzer hat, wird sie aussortiert und weggeworfen! Nur damit wir im Supermarkt mehr Bananen kaufen!

Ich finde das echt schrecklich, aber ich glaube jeder kennt das. Man geht einkaufen und nimmt sich 3 Äpfel, einer davon hat eine kleine Delle und schon wird er wieder zurück gelegt und ein anderer schönerer genommen. Wenn dann dieser Apfel 2 oder 3 Tage nicht verkauft wurde, wird er vom Supermarkt weggeworfen. Dabei hätte man den Apfel doch noch essen können.

Es ist unvorstellbar was Supermärkte täglich wegwerfen! So viel davon ist doch noch gut!

Also einfach zum Apfel mit der kleinen Delle greifen, als zum Glänzigen.

Jetzt kommen wir noch zu der Frage, was die Banane mit Co2 zu tun hat.

Nach dem Kontrollieren werden sie in große Kisten gepackt und mit dem Schiff oder Flugzeug in die ganze Welt geliefert.

Fazit: Die Banane hat eine sehr lange Reise hinter sich, die man schätzen sollte, egal ob die Banane ein bisschen braun ist. Man kann sie trotzdem noch essen!

 

Weiterempfehlen

Kommentare (5)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
25.01.2016
HelptheWorld hat geschrieben:
@midori @JohannaKaucher @Hummelelfe @theresapnada Danke für eure Kommentare. Das stimmt, was ihr geschrieben habt. Ich bin auch der Meinung.
25.01.2016
JohannaKaucher hat geschrieben:
Ich finde, Bananen die nicht wenigstens ein paar braune Flecken haben, sehen unecht aus. Das tolle an Bananen ist doch, dass sie auch noch schmecken, wenn sie matschig und braun sind. Und wenn sie zu braun werden, kann man immer noch Bananenmilch daraus machen.
Was ich richtig unnötig finde, sind Bananen in Plastikfolie. Die Banane hat von Natur aus eine Schale, die sie schützt. Wozu braucht sie dann noch eine menschengemachte, die die Banane weder sauberer macht, noch davor schützt, herunterzufallen? Wir wissen, was mit dem Plastik passiert, aber einige Bananenkäufer wissen es offenbar nicht.
24.01.2016
Hummelelfe hat geschrieben:
Ich finde, dass Bananen mit "Altersflecken" viel süßer schmecken.

Die Bananen werden in Chemikalien gebadet, damit sie auf der Reise nicht so schnell kaputtgehen.
Die Bananenplantagen werden von Flugzeugen mit Düngemitteln bespritzt. Die Arbeiter auf den Plantagen werden auch mit gedüngt, was zu Genschäden und Hautveretzungen (...) führen kann.
Ich kaufe Fairtrade-Bananen. Da habe ich auch ein besseres Gefühl, wenn ich sie esse. Einerseits, weil die Arbeiter dafür einen fairen Preis bekommen und ich keine Angst haben muss, dass irgendwelche Chemikalien in die Banane gekommen sind.
24.01.2016
theresapanda hat geschrieben:
Oft sind die Bananen schon braun oder schwarz und wenn man die Schale abmacht ist die noch ganz normal meiner Familie passiert es sehr oft das die Bananen schwarz werden man kann dann aber noch prima Bananenshake oder ähnliches daraus machen
24.01.2016
midori hat geschrieben:
Und vor allem - je reifer und brauner, fleckiger die Banane ist, desto gesünder ist sie! Die Banane wird mit dem Alter nämlich immer besser und falls man dann doch noch ein ganzes Bündel zuhause hat, was man nicht schafft, dann ab damit in den Gefrierschrank! ;o)

Leider haben aber auch andere Obstsorten, denen man es nicht ansehen würde, oft lange Wege hinter sich. Wenn Äpfel keine Saison haben, werden sie aus Südafrika zu uns geflogen. Das ist kein Deut besser als die Banane.. :/

Trotzdem kann man natürlich wenigstens darauf achten, dass es sich um Bio-Produkte handelt. Nicht nur der Umwelt zuliebe, sondern auch wegen der Arbeiter vor Ort, die sonst die Chemikalien jeden Tag einatmen müssen und sich damit die Haut verätzen.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen