Erfahre mehr!


Neuigkeiten


gibt's hier!


© James Frankham / WWF
5 Erstaunliche Fakten über Ameisen


von KikiFi
09.12.2014
9
0
36 P

Liebe WWF-Community, es ist so weit: Mein erster Bericht. Ich werde mein Bestes geben und kann nur sagen:

 
Unterschätze nie eine Ameise!

Diese kleinen, unscheinbaren Krabbeltierchen haben’s ganz schön in sich. Hier möchte ich euch meine Top5 der erstaunlichsten Fakten über Ameisen präsentieren.
 

5. Wenn wir von Ameisen reden, denken die meisten von euch sicher an winzige, nur wenige Millimeter lange Insekten. Aber es gibt Ameisen auch in ganz anderem Format als wir sie kennen. Die größte Ameise, die es je gab, ist leider schon ausgestorben. Formicium giganteum lebte vor ca. 46 Mio. Jahren und Königinnen dieser Art erreichten eine Größe von rund 5cm und eine Flügelspannweite von bis zu 13cm. Zu den größten noch existierenden Arten zählt die Art der sogenannten Dinosaurier-Ameise aus Südamerika. Die weiblichen Dinoponera gigantea werden zwischen 3 und 4cm lang.


4. Nein, die 24-Stunden-Ameise ist kein entfernter Verwandter der Eintagsfliege, sondern trägt ihren Namen aufgrund ihres Bisses. Wird man von dieser Ameise gestochen, darf man sich 24 Stunden mit dem stärksten Schmerz herumschlagen, den ein Tier durch sein Gift verursachen kann. Die 24-Stunden-Ameise kommt nur in Zentral- und Südamerika vor. Auch wenn es sich wahrscheinlich so anfühlt, das Gift der 24-Stunden-Ameise ist für den Menschen nicht lebensbedrohlich. Nach 24 Stunden klingt der Schmerz von alleine wieder ab…trotzdem ist ein Stich nicht empfehlenswert.
 

3. Ameise halten sich „Haustiere“! Dass Ameisen Blattläuse melken, ist ja weithin bekannt, aber viele Arten gehen noch weiter. Sie halten sich kleine Lausherden, die sie vor Fressfeinden schützen oder zu üppigeren Fressplätzen tragen. Einige Arten bauen sogar extra für ihre Läuse eine Art „Stall“ um sie vor Regen oder Fressfeinden zu schützen.
 

2. Aber Ameisen sind nicht nur die fürsorglichen Läusehirten, sie können auch ziemlich grausam sein. Über 200 Arten sind dafür bekannt, dass sie in fremde Kolonien einfallen und die Königin alles und jeden tötet. Nur die fremde Brut wird verschont, aber nicht etwa aus reiner Ameisennächstenliebe, sondern um sie nach dem Schlüpfen als Arbeitskräfte in die eigene Kolonie zu integrieren. Die versklavten Arbeiterinnen sind meist nicht einmal dazu in der Lage, sich selbstständig zu ernähren und somit völlig abhängig von ihren „Herren“.
 

1. In den Tropen spielen Ameisen eine wesentlich größere Rolle als bei uns in den Mittleren Breiten. Sie sind fester Bestandteil eines funktionierenden Ökosystems im tropischen Regenwald. Sie übernehmen Aufgaben wie die Verwertung von toter Biomasse, Schädlingsbekämpfung und die Verbreitung oder Eindämmung von Krankheiten. All das kann man sich auch für die Landwirtschaft zunutze machen. Kakaobauern in Indonesien konnten den Ertrag ihrer Plantagen um 30% (!) steigern, indem sie die natürliche Vielfalt von Ameisen auf ihren Plantagen wiederhergestellt haben.
 

Wenn ihr noch mehr über Ameisen erfahren oder herausfinden wollt, was Ameisen mit Regenwaldschutz und Fair Trade in Peru zu tun haben, dann schaltet am 18.12.2014 nach den Nachrichten um 16.00 Uhr euer Radio auf Bayern2 ein und hört euch das Gespräch mit dem Ameisenforscher Arno Wielgoss an (in der Wiederholung um 22.00 Uhr). Viel Vergnügen dabei und eine schöne Rest-Vorweihnachtszeit :).

http://www.wie-gross.com/groesste-ameisen-der-welt/

http://www.welt.de/wissenschaft/tierwelt/article2798508/Wie-Ameisen-andere-Ameisenarten-versklaven.html

http://www.forschung-und-wissen.de/magazin/tiere-pflanzen/gift-der-24-stunden-ameise-verursacht-die-staerksten-schmerzen-13371977

 

Weiterempfehlen

Kommentare (9)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
15.12.2014
Pandafreundin hat geschrieben:
Interessanter Bericht!
Wie bist du denn darauf gekommen einen Bericht über Ameisen zu schreiben? :)
11.12.2014
RichardParker hat geschrieben:
Vielen Dank für deinen schönen Bericht, echt erstaunliche Fakten über vermeintlich kleine Tiere! :)
11.12.2014
Carinaa hat geschrieben:
Informativer Bericht! Erstaunlich, dass es so große Ameisen gibt!!
10.12.2014
Luke24 hat geschrieben:
Ameisen und ihre Staaten sind echt faszinierend
10.12.2014
midori hat geschrieben:
Genial! Irgendwie ähneln Ameisen uns Menschen in vielerlei Hinsicht doch sehr. Danke für den informativen Bericht! Ich bin gespannt auf mehr von Dir! :o)
09.12.2014
Taki hat geschrieben:
Klasse.
09.12.2014
Lisa18 hat geschrieben:
Vielen Dank fure den sehr interessanten Bericht! Man unterschaetze niemals die Kleinen! Echt cool!
09.12.2014
Jayfeather hat geschrieben:
Irgendwie stelle ich mir einen Stall für Blattläuse echt süß vor :D
Echt interessante Fakten! Obwohl ich mir hätte vorstellen können, dass es früher riesenameisen mit 30 cm länge gegeben hat.
09.12.2014
Julia99 hat geschrieben:
Danke für den interessanten Bericht :)
Einiges hab ich zwar schon gewusst, aber ich hab trotzdem noch neues dazu gelernt :)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen