Du willst mehr wissen?


Lausche


den Wellen


Wo sind nur die Maui-Delfine geblieben?


von Angelina
17.03.2012
11
0
41 P
Tags: Delfine

 Ein weiterer Meeressäuger steht kurz vor dem Aussterben: Durch die Hand des Menschen

Die Rede ist von den seltenden Maui-Delfinen. Sie kommen auschließlich nur in den Gewässern vor Neuseeland vor und erkennen kann man sie an ihrer grau/weiß/schwarzen 'Haut' und an der schwarzen Flosse.

In den letzten sieben Jahren, ist die Anzahl der seltesten Delfinart der Welt um ca. die Hälfte geschrumpft. Wo 2004 noch 111 Delfine gezählt wurden, sind es heute nur noch 55 Delfine.

Die 1,7 Meter langen und 50 Kilo schweren Delfine geraten viel zu oft in die Netze der Fischer, die vor der Küste Neuseelands ihre Netze auslegen. Der Naturschutzbund NABU berichtet, dass, seit der Einführung der sogenannten Nylon-Kiemennetze in den 70er Jahren, der Bestand der Maui-Delfine um mehr als 90 % gesunken sei!

                                     Es gibt weniger als 20 gebärfähige Delfinweibchen. (NABU)

                          Seit dem Abschluss der Forschungsarbeiten wurden zwei weitere tote                                                                               Delfine aufgefunden...

Im Alter von sieben bis neun Jahren werden die Mau-Delfine geschlechtsreif, gebären aber nur alle zwei Jahre ca. zwei bis viere Kalbe. Das ist auch der Grund, warum der Delfin Bestand so langsam vorranschreitet. 

Maui-Delfine leben in Gruppen (sogenannten 'Schulen') in Küstengewässern mit einer Tiefe von bis zu 20 Meter & verwenden, wie alle anderen Delfine, das Echolot zur Nahrungssuche. Sie geben sehr hohe Klickgeräusche von sich, welche von Fischen und anderen Objekten zurückgeworfen werden. Somit entsteht ein Bild der Umgebung.

Da die Tiere ihr Echolot aber nicht durchgehend verwenden, verheddern sie sich leider in den Netzen der Fischer. Die NABU hat schon angefangen ein Verbot von der neuseeländischen Regierung zu fordern, welches die Stellnetzfischerei in küstennahen Gewässern bis zu einer Tiefe von 100 Metern verbietet.

                             "Jeder Tag, an dem die Tiere diesen Netzten ausgesetzt sind,

                                 ist ein Risiko, welches wir uns nicht leisten können!" (Barbara Mass                                                                                          Expertin für den Schutz bedrohter Tierarten)

Zwar ist ein Großteil des Lebensraumes der Delfine bereits geschützt & es seien auch schon weitere Schutzmaßnahmen in Betracht gezogen worden, allerding befürchtet die Regierung, dass die Fischereiindustrie versucht die Schutzzonen vor Gericht zu bekämpfen! Das ist nämlich schon ein mal in der Vergangheit passiert, da ein Schutzvorschlag den Fischern die gesamte Schuld des Verschwindens der Maui-Delfine zuschieben würde, und angeblich andere Faktoren (Umweltverschmutzung; Krankheiten; Feinde der Tiere usw.) ignoriert werden, so Doug Saunders-Loder, Präsident des Fischereiverbandes.

"Ein Verschwinden der Maui-Delfine hätte Auswirkungen auf die gesamte Nahrungskette und würde das Ökosystem von Tieren und Pflanzen, vor der Küste Neuseelands, nachhaltig verändern." (Wayne Linklater, Meeresexperte der Victoria-Universität in Wellington)

www.n-tv.de/wissen/Maui-Delfine-sterben-aus-article5771301.html

Weiterempfehlen

Kommentare (11)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
16.09.2012
PaulaTvD hat geschrieben:
Ein toller Beitrag, der gut auf die trastische Situation dieser Delfine aufmerksam macht :(
Es ist einfach nur schecklich...gerade die Definarten mit einem kleinen Verbreitungsgebiet in Flüssen oder in Küsten Nähe sind extrem gefährdet weil oft ihr lebensraum verschmutzt wird...und es sehr viele Fischerboote und einen großen Wasserverkehr generell gibt...
Wenn ich das lese kommt mir direkt der Baiji in den Sinn. Sein Verbreitungsgebiet war ausschließlcih auf den Jangtskiang beschränkt...mittlerweile ist er aus gestorben...:(
Spätestens so ein Beispiel sollte die Menschen doch wach rütteln!!!
01.04.2012
Anne95 hat geschrieben:
Der Bericht ist toll, ich finde es gut, dass du darauf aufmerksam machst! Es ist schrecklich, dass es nur noch so wenige von den knuffigen Delfinen gibt... :-(
22.03.2012
Rennmaus97 hat geschrieben:
Der Mensch richted soviel an... aber die wenigsten wissen das überhaupt :/
wenn das so weitergeht wie viele tiere bleiben dann noch übrig ?
19.03.2012
Natury hat geschrieben:
ohh,die Delfine sehen so süß aus.
Ich kann es gar nicht glauben, dass es nur noch 55 Tiere gibt. Das muss man sich mal vorstellen.
Aber wie kann man nur diesen armen Tieren helfen??
19.03.2012
Kathrin hat geschrieben:
So schöne prachtvolle Tiere und dann findet man sie in Netzen!!
So etwas ist echt traurig,doch was kann man dagegen tun??
19.03.2012
gelöschter User hat geschrieben:
"Es ist traurig, einfach traurig wie viel Einfluss Geld haben kann und wie die Gier danach jemanden abstumpfen lassen kann."

So wahr und so traurig!
18.03.2012
LSternus hat geschrieben:
Es ist traurig, einfach traurig wie viel Einfluss Geld haben kann und wie die Gier danach jemanden abstumpfen lassen kann.
18.03.2012
Angelina hat geschrieben:
@Sandpfote:
Das MSC (Marine Stewardship Council) Siegel wird an Fischereibetriebe verliehen, welche nachhaltig und effizient wirtschaften. Wenn du also Fischprodukte kaufst, auf denen das MSC Siegel abgedruckt ist, kannst du nichts falsch machen.:)

Außerdem ist der WWF natürlich auch ein Einkaufsratgeber. Er unterscheidet in drei Kategorien:
"Gute Wahl" -> Diese Fische kannst du mit guten Gewissen kaufen
"Zweite Wahl" -> Diese Fischer werden oft mit viel Beifang gefischt und ihr Bestand stößt schon an die Grenze !
"Lieber nicht" -> Fische einer überfischten Art & deren Fang und/oder Zucht die Natur deutlich Belastet

Mehr Informationen findest du hier:
http://www.wwf.de/aktiv-werden/tipps-fuer-den-alltag/vernuenftig-einkaufen/einkaufsratgeber-fisch/einkaufsratgeber-fisch/
18.03.2012
cookiefreak hat geschrieben:
ich könnte ausflippen!!!!!
18.03.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Ich finde das so schlimm! Durch die Menschheit sterben 1.000- 10.000 Tier- und Pflanzenarten pro Jahr mehr aus als ohne die Menschen )-': *schnief*
@Angelina: Könntest du vielleicht noch schreiben auf was man beim Fischkaufen achten muss, wenn man keinen Fisch kaufen will wo delphine drin sind?
18.03.2012
Wasserjunge hat geschrieben:
Das sind ja so schöne Tiere *____* !
Könnte man nicht irgentwie die Fangbereiche verkleinern oder Gebiete unter Schutz stellen?
Neuseeland ist doch eigentlich bekannt für seinen Naturschutz!?
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen