Du willst mehr wissen?


Lausche


den Wellen




von Nathiii
21.10.2012
6
0
14 P

Als Walfang bezeichnet man den Fang von Walen durch Menschen, meist von Schiffen aus. In den Anfangszeiten war dabei vor allem die Gewinnung von Tran das Ziel, der als Brennstoff und industrieller Grundstoff diente. Die Fleischgewinnung hingegen ist erst seit dem späten 20. Jahrhundert von nennenswerter Bedeutung. Walfang wird heute nur noch von wenigen Ländern betrieben und ist international umstritten. 
Deutscher Walfang:
Den Walfang gibt es schon seit 7.000 Jahren; in Deutschland begann der Walfang jedoch im Jahr 1644 in Hamburg.1675 gingen bereits 75 Hamburger Schiffe auf Grönlandfahrt, vor allem in den Gewässern bei Spitzbergen. Bis heute gibt es im Nordwesten Spitzbergens eine Hamburger Bucht
Der von Deutschland aus im 19. Jahrhundert betriebene Walfang war nicht sonderlich effektiv; statt Wale wurden überwiegend Robben gefangen. Das mit über 50 Mann besetzte Schiff „Flora“ von Elmshorn brachte im Juli 1817 von seiner mehrmonatigen Fangreise 650 Robbenfelle mit, die sich als schwer verkäuflich erwiesen. Aus dem inzwischen zum Großteil angefaulten und an Land verkochten Speck dieser Robben wurden 50 Tonnen Tran gewonnen. 
Das Elmshorner Schiff „Stadt Altona“ kehrte im August 1862 mit Speck und Fellen von 1500 Robben, 2 Walen und 3 Eisbären zurück. Man darf bei der Unausgewogenheit von Einsatz und Ertrag vermuten, dass kein sonderliches ökonomisches Interesse hinter dem damaligen deutschen Walfang stand. Angesichts der vergleichsweise zahlreichen Mannschaft und deren guter Versorgung muss auch in Betracht gezogen werden, ob diese Unternehmungen mehr eine Art Jagdausflug aus dem eintönigen bäuerlichen Leben waren. Zudem dürfte eine solche Seereise auch zur Erhöhung des Ansehens der Mannschaft beigetragen haben.
Walfang heute:

Der Walfang wird seit 1948 durch das Internationale Übereinkommen zur Regelung des Walfangs geregelt. Es werden unter anderem Fangquoten festgesetzt. Die Anpassungen der Quoten und Definition von Schutzzonen erfolgen durch die 1946 gegründete Internationale Walfangkommission (IWC). Zuletzt wurden 1986 als so genanntes Moratorium die Quoten für kommerziellen Walfang für alle Walarten und Jagdgebiete auf Null gesetzt. Das Moratorium sollte zunächst bis 1990 gelten, wurde aber verlängert und gilt noch heute.

Japan:
In Japan werden Zwergwale vom Institute of Cetacean Research nach eigenen Angaben zu wissenschaftlichen Zwecken gejagt, was von Tierschutzorganisationen als Vorwand für kommerziellen Walfang bezeichnet wird. Entsprechend der Vorschrift zur weitestmöglichen Verwertung wird das Walfleisch anschließend verkauft; die Nachfrage nach Walfleisch ist in Japan jedoch gering und rückläufig. So stieg das eingelagerte Walfleisch von 1.453 t im Jahr 1999 auf 5.093 t im Dezember 2010. Schätzungen des WWF nehmen an, dass der japanische Staat den Walfang jährlich mit mehr als 10 Millionen Dollar subventioniert. 
Im November 2007 entließ Japan trotz internationaler Proteste die Walfangflotte Nisshin Maru mit fünf Begleitschiffen in die Antarktis mit der Quote über 900 Wale zu fangen, darunter laut Nachrichtenagentur Kyodo News 850 Zwergwale (nich gefährdet) und jeweils 50 Finn- und Buckelwale (beide gefährdet). Einen Monat später gab Japan als Reaktion auf die scharfen internationalen Proteste bekannt, die Jagd auf die geschützten Buckelwale auszusetzen, solange die Gespräche über eine Reform der IWC andauern. Tatsächlich erjagte die Flotte in der Saison 2007/2008 551 Zwergwale, 2008/2009 679 Zwergwale und einen Finnwal und 2009/2010 506 Zwergwale und einen Finnwal.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Walfang

Weiterempfehlen

Kommentare (6)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
11.01.2013
david.s hat geschrieben:
die rotten die wale noch ganz aus die sollen aufhören wale zu fangen, aber auch aufhören fische zu fangen denn die fischbestände sind seit 1950 90% zurückgegangen und ohne fische gibt es auch keine wale und auch keine meerestiere.
25.10.2012
green.eyes hat geschrieben:
Ich finde sowas einfach nur niveaulos und schlimm .... ich kann solche Menschein einfach nicht verstehen...
22.10.2012
Himbeere hat geschrieben:
Es ist einfach nur traurig.... :*-(
22.10.2012
Silenzz hat geschrieben:
Der Mensch definiert den Begriff " Grausamkeit " immer wieder aufs neue....
21.10.2012
NDelphine hat geschrieben:
Die Zahlen der gefangenen Wale in 2007/2008, 2008/2009 und 2009/2010 sind schockierend. Es ist nicht zu glauben, dass in einem Land, in dem die Nachfrage nach Walfleisch gering und rückläufig ist, der Walfang subventioniert wird.
21.10.2012
JessiLaNature hat geschrieben:
Cooler Bericht....
Die sollten mit dem Walfangen aufhören...
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen