Du willst mehr wissen?


Lausche


den Wellen


Hai-Angiffe - Denkanstoß?


von FriedaRockt
21.08.2013
12
0
45 P
Tags: hai, Hawaii

 Seit Tagen ist es in den Medien und es gibt keine Zeitung und keine Nachrichtensendung die nicht davon berichtet - zwei Hai-Angriffe vor Hawaii in einer Woche!

Am vergangenen Mittwoch traf eine deutsche Urlauberin Jana L. (20) auf einen Hai vor der Insel Maui und verlor dabei ihren rechten Arm. Die junge Frau war Schnorcheln, als es geschah. Seitdem liegt die Deutsche im Memorial Medical Center und ihr Zustand sei „sehr kritisch“.

Nach der Attacke des Haies auf die deutsche Urlauberin wurde der Strand für drei Kilometer gesperrt. Wenige Tage später die nächste Nachricht…

Am Sonntag wurde ein junger Surfer (16) ebenfalls von einem Hai angegriffen – vor Big Island, die Hauptinsel Hawaiis. Ein Rettungsschwimmer beschrieb den Jungen mit tiefen Wunden an beiden Beinen. Er wurde in ein Krankenhaus in der Stadt Hilo geflogen, dort ginge es ihm den Umständen entsprechend gut.

Zwei Hai-Attacken binnen einer Woche auf Hawaii, nein sind es schon in diesem Jahr. Sollte man sich da nicht die Frage stellen warum? Nun, Begründungen gibt es viele…

Die simpelste Erklärung ist, dass der Hai den Menschen für ein Beutetier hält. Auf Grund dieser Verwechslung lässt der Hai meistens sehr schnell wieder vom Menschen ab, denn schnell merkt auch der Hai, dass es sich nicht um sein gewünschtes Beutetier handelt. Diese Begründung eines Hai-Angriffes ist jedoch sehr umstritten.

Ein weiterer Grund für eine derartige Attacke könnte das Eindringen in das Revier des Haies sein. Es ist nicht geklärt, ob Haie überhaupt ein Revier in Anspruch nehmen. Es steht jedoch, dass viele dieser Tiere für eine gewisse Zeit ein Revier beanspruchen. Dringt ein Mensch also in diesen Bereich ein, hält der Hai ihn für eine Gefahr oder einen Konkurrenten. Nicht sofort wird der Eindringling angegriffen. Zunächst wird versucht ihn zu vertreiben, erst wenn das nicht funktioniert greift an.

In Verbindung mit dem Eindringen in ein Revier oder Territorium eines Haies kann man auch die Provokation stellen. Der Mensch verfolgt beispielsweise einen Hai (bewusst oder unbewusst, im Beispiel bewusst ->) um ihn zu beobachten. Der Hai fühlt sich provoziert und versucht auch hier zunächst den Verfolger durch Drohungen zu vertreiben. Doch ist dies ohne Erfolg, so wehrt sich der Hai und beißt zu.

 

Muss man sich bei diesen Begründungen nicht Gedanken machen, dass der Mensch eventuell, in einen für ihn nicht vorgesehenen, Bereich eingedrungen ist? Der Mensch ist ein „Landtier“ und der Hai lebt im Wasser, es wird schnell deutlich, wer beim Aufeinandertreffen im Wasser den Kürzeren zieht. Andere Tiere, Raubkatzen beispielsweise, handeln nicht anders. Die Menschheit hat sich so weit ausgedehnt, dass viele Tiere keinen anderen Ausweg sehen als sich mit allen Mitteln zu verteidigen. Die Lebewesen werden dafür auch noch teilweise getötet. Ist das nicht wirklich der falsche Weg? 

Quellen:

haiwelt, 2013: http://www.haiwelt.de/specials/angriffe/angriffe.php

 BILD, 19.08.2013: http://www.bild.de/news/ausland/haiangriff/hawaii-16-jaehriger-junge-von-hai-angegriffen-31891138.bild.html

Weiterempfehlen

Kommentare (12)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
23.08.2013
LSternus hat geschrieben:
Mir tut das natürlich für die Hinterblieben leid, das ist für jeen traurig, aber dennoch von den Millionen von Haien die durch Finning sterben hört man viel zu wenig in den Nachrichten.
23.08.2013
Marielle hat geschrieben:
@Carinaa: Du sprichst mir aus der Seele. Ich denke genauso..
22.08.2013
FriedaRockt hat geschrieben:
Heute morgen wurde mir von dem Tod der jungen deutschen Urlauberin berichtet. Das ist sehr traurig!
21.08.2013
LSternus hat geschrieben:
Die Haie hat es schon immer in diesen Gewässern gegeben, auch die Haie die Menschen angegriffen haben haben vielleicht schon jahrzehnte lang da gelebt, ohne das was passiert ist. Und er wird auch noch für Jahre da leben ohne das was passiert - wenn er nicht gefangen wird versteht sich.

Wenn ein Fernsehebeitrag in den Nachrichten über eine Haiangriff, sagen wir zwei Minuten lang ist, dann sterben in dieser Zeit 720 Haie. Darüber wird nicht berichtet.
21.08.2013
Carinaa hat geschrieben:
Nur mal im vergleich:
Chance bei einem Herzinfarkt zu sterben 1:5
Chance bei einer normalen grippe zu sterben: 1:300
Chance von einem hai gebissen zu werden 1:3 millionen.

Außerdem stimmt das mit dem Revier nicht ganz, ein Hai hat kein Revier.
Doch genau wie bei einem Menschen mag dieses Tier es ebenfalls nicht, wenn man ihm "zu sehr auf die Pelle rückt".
Ebenfalls hat man herausgefunden, dass sich Haie von grellen Badehosen oder Bikinis provoziert fühlt.
Und ich will auch nochmal wiederholen:
Wieviele Menschen sterben bei einem Autounfall jährlich?
Wieviele werden ermordet?
All diese Sachen werden vertuscht oder zumindestens nicht an die große Glocke gahängt. Bei einem Haiangriff hingegen flippt jeder aus.
Komische Welt.
21.08.2013
Carinaa hat geschrieben:
Nur mal im vergleich:
Chance bei einem Herzinfarkt zu sterben 1:5
Chance bei einer normalen grippe zu sterben: 1:300
Chance von einem hai gebissen zu werden 1:3 millionen.

Außerdem stimmt das mit dem Revier nicht ganz, ein Hai hat kein Revier.
Doch genau wie bei einem Menschen mag dieses Tier es ebenfalls nicht, wenn man ihm "zu sehr auf die Pelle rückt".
Ebenfalls hat man herausgefunden, dass sich Haie von grellen Badehosen oder Bikinis provoziert fühlt.
Und ich will auch nochmal wiederholen:
Wieviele Menschen sterben bei einem Autounfall jährlich?
Wieviele werden ermordet?
All diese Sachen werden vertuscht oder zumindestens nicht an die große Glocke gahängt. Bei einem Haiangriff hingegen flippt jeder aus.
Komische Welt.
21.08.2013
Franzichen hat geschrieben:
Und am Ende heißt es wieder der böse Hai - ein blutrünstiges Monster.. auch wenn wie du schön beschrieben hast auch wir Menschen daran schuld sind. Ich bin mir sicher das man manche Angriffe irgendwie hätte verhindern können. Sei es das die Rettungsschwimmer nach Haien ausschau halten oder wenn ein Hai im Schwimmbereich ist und man das Glück hast das zu bemerken, dass dann alle Schwimmer raus sollen...
Ich finde wirklich wir Menschen sollten den Tieren - nicht nur den Haien - Freiraum lassen damit diese in frieden leben können, dann würde es auch solche Unfälle nicht geben.
21.08.2013
alischmi hat geschrieben:
Ich stimme den anderen zu... Denn Haiangriffe werden in den Medien immer sehr "breit getreten" und z.B Autounfälle (die viel häufiger auftreten) eher selten. Meiner Meinung nach gibt es Gründe, die du in deinem Bericht ja angesprochen hast, welche sich die meisten viel zu selten vor Augen führen, wodurch der Hai oft als Bestie dargestellt wird, obwohl meist der Mensch viel Mitschuld an dem Unglück hat...
21.08.2013
Ronja96 hat geschrieben:
Ich sehe es auch so, dass es natürlich gleich für mehr Aufsehen sorgt, wenn ein Mensch von einem Hai angegriffen. Durch die Medien wird das immer derart breit getreten, sodass der Hai als "gefährliche Bestie" oder ähnliches dargestellt wird. Doch dabei fragt sich nie jemand, warum der Hai angegriffen hat. Das finde ich sehr schade, dass sich keiner darüber Gedanken macht, dass der Mensch selbst daran Schuld ist. Wie du ja auch in deinem Berich geschrieben hast, werden viele Meschen für Beutetiere gehalten. Ich habe auch gehört, dass Haie gerade Menschen auf Surfbretter für Robben halten. Und das finde ich eigentlich auch nicht verwunderlich
21.08.2013
killerwal hat geschrieben:
die gründe dafür sind völlig richtig. man sollt die gefahren bedenken wenn man in ein anderes land fährt. ( kleine Ironie) hat man schon darüber nachgedacht, dass es mehr leute sind, die von kokusnüssen erschlagen als von haien gebissen. ich denke nicht. die kokusnuss wird mir schon nicht zu leide tun. aber wenn doch, wenn du von einer kokusnuss eine schwere gehirnerschütterung bekommst, kommt das dann in die Zeitung?? meistens nicht, aber wenn der Hai angreift, schlagzeile auf der ersten seite !! Ich möchte sagen, dass es die Presse, das fernsehn und die flime sind die uns diese Laus in den Kopf gesetzt hat. Man muss damit aufhören und das denken , was richtig ist. Wenn der hai so immer in den schlagzeilen ist , muss es auch das Auto, die Kokusnuss, der Müll, die Kuh, der Blitz usw. Es gibt so viele Sachen die gefährlicher sind als der Hai und trotzdem machen wir nicht so ein drama daraus.
21.08.2013
Gluehwuermchen hat geschrieben:
Ich finde es auch unverhältnismäßig. Wie viele Menschen sterben täglich auf den Straßen? Wie viele Menschen sterben an durch Menschenmüll verursachte Vergiftungen? Wie viele Menschen verlieren Körperteile bei Arbeitsunfällen?
Diese Zahlen sind um einiges höher, als die eines Haiangriffs. Aber es ist eben interessanter ein "böse aussehendes" Tier anzuprangern, als Unfälle durch menschliches Versagen.
Mich ärgern bei sowas immer diese Unverhältnismäßigkeiten und das Ablenken von wirklichen Problemen. Und damit will ich nicht sagen, dass es harmlos oder nicht schlimm ist, wenn Menschen von Haien angegriffen werden. Mir geht es hier ums Prinzip.
21.08.2013
Jonas_Kittel hat geschrieben:
Klar was du hier ansprichst ist richtig. Wir Menschen meinen, jedes Gebiet auf der Erde erforscht/ bevölkert/ besitzen zu müssen.
Und gegen Schnorcheln kann ja wohl keiner was haben, wer weiß wie lange es die Korallenriffe noch gibt? ( das war Ironie)

Dass der Hai als gefährliches Tier in den Medien so angeprangert wird finde ich schlicht und ergreifend falsch. Sicher, wenn ein Hai angreift ist das eine blutige und schmerzhafte Angelegenheit. Aber Haiangriffe sind zum Glück recht selten. Und ich finde, das Bild das vom Hai geschaffen wird setzt auch die Hemmschwelle herab, Haie zu jagen und die Flossen zu essen.

Und zu guter letzt: Man sollte sich immer vor Augen führen, dass mehr Menschen durch Kühe sterben als durch Haie .. Haben wir deswegen Angst vor Kühen?
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen