Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


Wirbelstürme sind keine Ausnahme mehr. © Des Syafrizal / WWF
Wir Deutsche setzen auf Erneuerbare Energien


von Peet
12.07.2011
9
0
100 P

Ab jetzt heißt es ranklotzen und den Atomausstieg 2022 anpacken! Die Bundesregierung hat den Atomausstieg beschlossen, doch wie soll er stattfinden? Kohle- und Gaskraftwerke sind auf Dauer keine Lösung und schädigen das Klima immens! Erneuerbare Energien müssen her, sagt nicht nur die Bundesregierung, sondern laut einer Umfrage auch wir Deutsche!

In einer repräsentativen Umfrage für den WWF sprachen sich 94 Prozent der Befragten dafür aus, Erneuerbare Energien wie Sonne und Windenergie in Zukunft stärker zur Stromerzeugung zu nutzen. 81 Prozent der Befragten sehen Kohle als klimaschädlichste Stromgewinnung. Das ist ein klares Zeichen, sagt die Klimaschutzleiterin beim WWF Deutschland Regine Günther: "Hier zeigt die Bevölkerungsmeinung schon heute sehr eindrücklich, wohin die Reise gehen soll und wohin eben nicht. Die Kernkraft durch den Neubau von Kohlekraftwerken zu ersetzen, wird von der überwältigenden Mehrheit klar abgelehnt. Die Menschen wollen Investitionen in Zukunftstechnologien und nicht in Klimakiller."

Die Umfrage wurde von infratest dimap im Auftrag des WWF vom 30. Juni bis 02. Juli durchgeführt. Bundesweit wurden 1000 Menschen im Alter von über 18 Jahren befragt. Jetzt frag ich mich: Wie seht ihr das? Nicht alle sind 18 und doch sind wir die Zukunft - die Jugend Deutschlands. Mich interessiert einfach mal, wie ihr den Atomausstieg seht und wie er gestemmt werden kann...

Hierzu mal zwei Fragen:

1) Die deutschen Atomkraftwerke werden schrittweise bis zum Jahr 2022 abgeschaltet. Welche Energiequellen sollte Deutschland in Zukunft stärker zur Stromerzeugung nutzen?

2) Wenn Sie jetzt einmal an die Klimabelastungen denken, die sich aus der Stromerzeugung ergeben. Was glauben Sie: Ist die Stromerzeugung aus Kohle für das Klima sehr schädlich, schädlich, weniger schädlich, oder überhaupt nicht schädlich?

Schreibt Eure Meinung einfach als Kommentar unter diesen Artikel. Ich bin gespannt, wie das Ergebnis sein wird!

Bild: © National Geographic Stock / Sarah Leen / WWF

Weiterempfehlen

Kommentare (9)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
13.07.2011
gelöschter User hat geschrieben:
@JanineK: Klar da hast du recht das sich Hausdächer wahrscheinlich besser eignen, jedoch muss man eine Lösung finden wie man beide Möglichkeiten in die Tat umsetzten kann. LG
12.07.2011
LaLoba hat geschrieben:
Guter Bericht! Die erste Frage kann ich aber nicht so einfach beantworten. Natürlich bin ich auch für erneuerbare Energien, aber die bisher vorgestellten Methoden haben mich noch nicht so sehr überzeugt. Bei Sonnen- und Windenergieanlagen ist ja immernoch das Problem, dass diese sehr viel Platz einnehmen und nicht so viel produzieren. So etwas also nur als Übergangstechnologie, bis besseres erfunden wurde. Zur zweiten Frage:Schädlich bis sehr schädlich. Kohlekraftwerke sind zwar nur zum Teil für die Klimaveränderung zuständig, aber wir sind jetzt an einem Punkt, wo wir uns generell nichts schädliches mehr erlauben können.
12.07.2011
Janine hat geschrieben:
@Max: Ich finde dass die Natur so gut es geht geschützt werden sollte. Und da eignen sich Hausdächer nunmal besser als Plattform für Erneuerbare, als Landstriche. Ich bin natürlich für saubere Energie, aber wir sollten aufpassen, dass wir dabei nicht das zerstören, was wir eigentlich schützen wollen. Gewiss gibt es auch Orte, wo die Windräder nicht stören und da können sie ja auch aufgestellt werden. LG!
12.07.2011
LSternus hat geschrieben:
Cooler Artikel. Zur ersten Frage sage ich ganz klar: erneuerbare Energien! Aber keine Gezeitenanlagen(!) ; denn die sind eine Todesfalle für alles was im Meer lebt (und nicht stark und groß genug ist um sich zu befreien)! Zu Frage 2: Ich tendiere zwischen schädlich und sehr schädlich.
12.07.2011
gelöschter User hat geschrieben:
1) Nur Erneuerbare Energien!
2) Schädlich.
P.s. Gaskraftwerke als Brückentechnologie! Kohlekraft nicht als Brückentechnologie!
12.07.2011
gelöschter User hat geschrieben:
@JanineK: Aber sollte man wirklich auf saubere Windenergie verzichten, nur um ein paar panoramabilder zu schützen?
12.07.2011
Janine hat geschrieben:
Hey Peter! Interessante Fragen :o)

Zu 1) Ich bin dafür, dass auf allen Dächern standadisiert Photovoltaikanlagen angebracht werden. Vor der Windkraft habe ich ein bisschen Schiss. Denn wenn wir die Meere damit zustellen, werden nur die Wale irritiert. Und die Aussicht ist auch nicht die Schönste ;o) Das gleiche gilt für das Land. Kein schöner Anblick und den Vögeln im Weg.

Zu 2) Sehr schädlich.

:o) LG!
12.07.2011
Beasty hat geschrieben:
Ich bin ebenfalls für den Einsatz von Sonne und Wind zur Energiegewinnung. Wir hatten auch überlegt uns eine photovoltaikanlage anzuschaffen, was wir aber aus finaziellen Gründen nicht machen konnten. Und über Windenergie hatte ich in der Schule ein Projekte, das ist eine sinnvolle und saubere Sache und gerade im Norden haben wir viel Wind^^ Ich glaube das Kohle sehr schädlich ist für unser Klima und das es Zeit wird auf erneuerbare Energien zu setzen.
12.07.2011
gelöschter User hat geschrieben:
Zu deiner ersten frage, sage ich ganz klar Sonne und Wind, denn das sind für mich die Umweltfreundlichsten Mittel zur Stromgewinnung.
Zum anderen bin ich total gegen Kohlekraftwerke, da erstens Kohle nur in begrenztem Umfang vorhanden ist, außerdem ist die Verbrennung von Kohle mit sehr hohen CO2 Emissionen verbunden, da ja Kohle aus Kohlenstoff besteht.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Googelst du noch oder pflanzt du schon?
Googelst du noch oder pflan...
Stell dir mal vor, du surfst im Internet und tust der Natur dabei gleichzeitig auch noch etwas g... weiter lesen
Unterschreibt die DIVESTMENT Petition für Erneuerbare Invesitionen!
Unterschreibt die DIVESTMEN...
Spätestens nach dem Pariser Klimaabkommen ist klar: Wir müssen die Nutzung fossiler E... weiter lesen
Klima gerecht schützen - Wir holen die Klimaverhandlungen in Marrakesch nach Berlin!
Klima gerecht schützen - W...
Die COP 22 findet dieses Jahr im marokkanischem Marrakesch statt. Vom 7. Bis 18. November Da... weiter lesen
Wie die Energiewende gelingen kann - solarthermische Kraftwerke
Wie die Energiewende geling...
Etwa 40% der Treibhausgasemissionen in Deutschland entstehen im Sektor Energie. Um den Klimawa... weiter lesen
#ClimateDiploDay – dein Beitrag zur Klimadiplomatie
#ClimateDiploDay – dein B...
Die Einigung auf einen neuen weltweiten Klimavertrag in Paris im Dezember 2015 war ein historis... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil