Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


Wirbelstürme sind keine Ausnahme mehr. © Des Syafrizal / WWF
Wie verändert der Klimawandel unsere Ozeane?


von Carina
03.03.2012
8
0
79 P

Was haben Plankton und Muscheln gemeinsam?

Was sich anhört wie der Anfang eines schlechten Witzes ist in Wahrheit bitterer Ernst. Sowohl Plankton als auch Muscheln gehören zu den marinen Lebewesen, die Kalk bilden – die Muschel beispielsweise in Form ihrer Muschelschale. Der Ozeanograph Ulf Riebesell hat solche kalkbildenden Lebewesen mithilfe von Tauchrobotern und schwimmenden Experimentieranlagen erforscht und dabei ernüchternde Entdeckungen gemacht. Denn die Tiere bilden immer weniger Kalk.

Das allein hört sich nicht besonders bedenklich an. Doch in den Ökosystemen unseres Planeten steht alles miteinander in Zusammenhang. Diese Lebewesen bilden nur weniger Kalk, weil unsere Ozeane immer mehr Kohlendioxid enthalten. Und das wiederum – du hast es wahrscheinlich schon erraten – liegt daran, dass wir zu viel davon in die Atmosphäre pumpen.

Die Meere enthalten aber nicht nur mehr Kohlenstoffdioxid, sie werden auch immer saurer und sauerstoffärmer. „Wenn das so weitergeht, sind die Konsequenzen für die Ozeane nicht allzu rosig“, sagt Ulf Riebesell im Interview mit der Tagesschau.

Trotzdem darf er sich auch ein bisschen freuen. Denn für seine Forschungsarbeit hat er zusammen mit zehn anderen Wissenschaftlern den renommierten Leibniz-Preis gewonnen. Und Dank des Preisgeldes kann er demnächst sogar vor den Küsten Perus forschen. Das ist für ihn besonders spannend, da es dort die ausgeprägtesten Sauerstoffminimumzonen gibt. Über diese sauerstoffarmen und damit recht lebensfeindlichen Gebiete im Meer – in der Umgangssprache auch „Todeszonen“ genannt – ist noch sehr wenig bekannt. Man geht allerdings davon aus, dass sie sich infolge des Klimawandels vergrößern und damit die marinen Ökosysteme massiv verändern könnten.

Quellen:
http://www.tagesschau.de/inland/leibnizpreis108.html
http://www.g-o.de/wissen-aktuell-9624-2009-03-11.html
Bild: © Cat Holloway / WWF-Canon

Weiterempfehlen

Kommentare (8)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
30.03.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Ich finde es auch faszinierned,gerade schön finde ich die Korallenriffe.
06.03.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Es ist wirklich faszinierend, wie alles zusammenhängt. Jeder macht sich so viele berechtigte Sorgen um unsere Luft, dass viele das Meer total vergessen.
Alles hängt zusammen und muss auch in diesem großen Zusammenhang gesehen werden, um gerettet werden zu können.
05.03.2012
Jutta hat geschrieben:
@midori: du fragst wen es stört, wenn die Ozeane Versauern... im Artikel steh bereits, dass viele Muscheln, Plankton und Korallenarten dadurch beschädigt werden. Der Aufbau von Riffen ist dadurch behindert - Korallenriffe zählen zu den artenreichsten Lebensräumen die es gibt! Das allein zeigt schon wie negativ die Auswirkungauf das Ökosystems Ozean ist. Plankton & Co bilden außerdem den Grundstein für die ozeanische Nahrungskette... und sind damit von extremer Bedeutung für die gesamten Muschel- und Fischbestände. Die Versauerung hat also Konsequenzen die sich durch die gesamte Nahrungskette zieht.
04.03.2012
Gluehwuermchen hat geschrieben:
Dazu trägt mit Sicherheit die Verseuchung der Meere bei. Was da alles an Schadstoffen reingekippt wird, abgeleitet...das verändert sicher das Milieu, bzw. den pH-Wert im Wasser.
04.03.2012
midori hat geschrieben:
Ein sehr interessantes Problem, zumal wir vom Leben unter Wasser sowieso nur recht wenig wissen. Aber wo besteht eigentlich die Gefahr, wenn es weniger Kalk im Ozean gibt? Stört das jemanden?

Ich habe übrigens letztens eine kurze Dokumentation über diese Todeszonen gesehen. Eine der größten liegt in der Ostsee! Das finde ich ehrlich heftig..

Danke Dir für den Bericht Carina! :o)
04.03.2012
SaveTheWorld. hat geschrieben:
*Auswirkungen
*Stationen
;-)
04.03.2012
SaveTheWorld. hat geschrieben:
An Carina:
Ich finde deinen Kurzbeitrag sehr gelungen und informativ,
viele Fakten kannte ich vorher noch nicht (:

An Himmelswächter:
Habe mir den Text zu deinem Link durchgelesen, verstehe aber nicht so ganz, was HAARP ist und was die uswirkungen auf uns sein sollen. Woe sollen diese Sattionen weltweit unsere Gedanken kontrollieren? Das klingt mehr nach Science Fiction als der Realität. Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass die weltweiten Regierungen das einfach so zulassen würden, ich sehe da mehr negative als positive Aspekte. Und warum unternimmt keiner was dagegen?
04.03.2012
Himmelswaechter hat geschrieben:
Klimaänderungen hat es schon immer gegeben. Das was heute als der große Klimawandel angepriesen wird ist eine Lüge. Zumindest werden die wahren Gründe für das schmelzen der Pole vertuscht. Erkundige Dich mal über das HAARP-Projekt und was damit alles möglich ist. Dies trägt wesentlich für die "Erwärmung" auf der Erde bei. Ansonsten zockt man die kleinen Leute ab in dem man ihnen grüne Plaketten für ihre Autos verkauft und ihnen ein schlechtes Gewissen macht.
Siehe folgenden Link:

http://www.poolalarm.de/Klima/haarp/

Dagegen sollte man mal was unternehmen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen.

LG, Himmelswaechter
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Was bedeutet Trump für den Klimaschutz?
Was bedeutet Trump für den...
Kurz nachdem die UN-Klimakonferenz in Marrakesh zuende gegangen ist, hat sich nun Donald Trump... weiter lesen
Du bist Planet Erde
Du bist Planet Erde
Menschen – was ein unglaubliches Wort Man nennt uns die intelligenteste Spezies des Pla... weiter lesen
Wie die Energiewende gelingen kann - solarthermische Kraftwerke
Wie die Energiewende geling...
Etwa 40% der Treibhausgasemissionen in Deutschland entstehen im Sektor Energie. Um den Klimawa... weiter lesen
Living Planet Report 2016 - Planet am Limit
Living Planet Report 2016 -...
Der neue Living Planet Report ist da! Der regelmäßig vom WWF erarbeitete Report ist... weiter lesen
Klima gerecht schützen - Wir holen die Klimaverhandlungen in Marrakesch nach Berlin!
Klima gerecht schützen - W...
Die COP 22 findet dieses Jahr im marokkanischem Marrakesch statt. Vom 7. Bis 18. November Da... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil